Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo/surround-Besprechung

Pomeriana

Music from northern Germany and Poland (14th-15th century)
Mare Balticum Vol. 4

Tacet S 273

1 CD/SACD stereo/surround • 78min • 2019

31.12.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Buchstäblich jahrhundertelang dominierten Frankreich, Italien, Spanien und England das Bild, wenn es um die Musik des 14. und 15. Jahrhunderts ging. Im deutschsprachigen Raum mögen sie vielleicht nicht gerade auf den Bäumen gesessen haben; schließlich überliefern das Buxheimer Orgelbuch und drei bedeutende Liedsammlungen ein durchaus vorzeigbares Repertoire. Aber an die Strahlkraft eines Dufay, Ciconia oder Dunstaple reichten diese Meister eben nicht heran.

Frühe Musik von höchster Qualität

Da kommt auf einmal das in Basel ansässige Ensemble Peregrina daher und erschließt dem Hörer mittlerweile in einer vierten Folge Musik aus Rostock, Stralsund und Lübeck, aus Gdansk, Szczecin und Schwerin, die bislang nur musikwissenschaftliche Spezialisten auf dem Schirm hatten. Musik von hoher, teils höchster Qualität wohlgemerkt. Ihre Komponisten heißen Wizlav von Rügen, Meister Rumelant von Sachsen oder Hermann Damen, ein großer Teil der Quellen ist, wie es für ganz Europa in der Zeit zwischen spätem Mittelalter und früher Renaissance typisch ist, anonym überliefert.

Schon allein der Repertoirewert dieses vierten Albums „Pomeriana“ der „Mare Balticum“-Reihe mit instrumentalen, vor allem aber vokalen Stücken, wäre also an sich astronomisch, selbst, wenn sich das Ensemble Peregrina unter der Leitung von Agnieszka Budzinska-Bennett diesen unbekannten Motetten, Gesängen und Liedern erst einmal vorsichtig tastend nähern würde. Doch die vier Musikerinnen und der Experte für Fiedeln und sonstige Saiteninstrumente Baptiste Romain entfalten diese kleinen Kunstwerke mit einer solchen ruhigen Selbstverständlichkeit und sich instantan mitteilenden Vertrautheit, als ob sie vor sechs, sieben Jahrhunderten persönlich dabei gewesen wären – wobei sie wohlgemerkt aus Faksimiles der Originale singen und spielen!

Aura der Versunkenheit

Der Vortrag der schönen Stimmen kommt ohne alle Manierismen aus, wie sie bei sehr alter Musik gerne eingesetzt werden, um deren Fremdartigkeit zu betonen; die Rhythmen fließen natürlich, geben jedoch auch lebendige Impulse; schließlich und endlich stellt sich durch die höchste Konzentration des Musizierens – nicht also durch sozusagen authentische Verzückung – auch jene geistliche Aura der Versunkenheit ein, ohne die etwa die berückende Bordesholmer Marienklage, aber auch die wunderbaren Ave maris stella-Sätze kaum verstanden werden können.

Die wie immer überragende Klangtechnik von Tacet leistet ihren Teil zum Hörvergnügen. Dabei verfügt der Rezensent noch nicht einmal über ein SACD Surround System. Aber sowohl über herkömmliche Lautsprecher wie auch über Kopfhörer teilt sich die angenehm hallige Akustik, nicht zuletzt auch die sensible klangliche Ausleuchtung des Raumes mit. Ein wertvolles Geschenk für Hörerinnen und Hörer, die sonst schon alles haben.

Dr. Michael B. Weiß [31.12.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Anon.
1Ave maris stella (Cantio, Piae Cantiones, Greifswald 1582) 00:04:18
2Ave maris stella (2stg. Motette, Lüneburg 15. Jh.) 00:04:32
3O preclara stella maris V. Ad te clamant (Responsorium, Wienhausen 15. Jh.) 00:04:07
Hermanus Contractus
4Ave preclara maris stella (Sequenz, Gdansk 15. Jh.) 00:06:52
Wizlav von Rügen
5Ich will singhen 00:03:55
Rumelant von Sachsen
6Ir edlen herren ritter (Lamento für Barnim I. von Stettin 13. Jh.) 00:03:44
trad.
7Kyrie Fons bonitatis (Gregorianisch, 2stg. Kyrie-Tropus) 00:02:14
Rumelant von Sachsen
8Niht wohl ich sin vergessen mak (Lamento für Gunzelin III. von Schwerin 13. Jh.) 00:02:27
Otto von Bamberg
9Iustum deduxit Dominus V. Immortalis (2stg. Responsorium, Wienhausen 15. Jh.) 00:03:19
10All. Filii Syon (Alleluja-Vers, Stargard 15. Jh.) 00:02:15
11Gratulare sponsa Christi (Sequenz, Stargard 15. Jh.) 00:05:05
Anon.
12Bordesholmer Marienklage (1476) 00:06:51
trad.
13O flos florum (Antiphon) 00:03:03
Wizlav von Rügen
14De erde 00:03:16
Anon.
15O Maria rogatrix (2-stg.) 00:01:40
trad.
16All. O virgo Maria (Alleluja-Vers) 00:01:33
Hermann Damen
17Maria muoter 00:03:00
Anon.
18Verbum bonum (Cantio) 00:02:36
19Procedentem sponsum (2stg. Benedicamus-Tropus) 00:01:24
20Puer nobis nascitur (Benedicamus-Tropus) 00:01:28
21Exordium / Nate de Dei / Concrepet infanti / Verbum Caro (4stg. Motette) 00:02:48
22Loben sol man (Deutsches Lied) 00:04:09
Wizlav von Rügen
23De herbest kummt 00:03:28

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

28.12.2021
»zur Besprechung«

Prémices, Songs by Debussy • Schönberg • Strauss • Rihm
Prémices Songs by Debussy • Schönberg • Strauss • Rihm

03.01.2022
»zur Besprechung«

Sebastian Ochsenkun, Alchemie der Klänge - Das Heidelberger Tabulaturbuch auf die Lauten
Sebastian Ochsenkun Alchemie der Klänge - Das Heidelberger Tabulaturbuch auf die Lauten

Das könnte Sie auch interessieren

01.10.2020
»zur Besprechung«

Witzlaw von Rügen, Sämtliche Lieder und Sprüche / Complete Songs
Witzlaw von Rügen, Sämtliche Lieder und Sprüche / Complete Songs

11.02.2020
»zur Besprechung«

Medieval Finland and Sweden, Mare Balticum Vol. 2 / Tacet
Medieval Finland and Sweden, Mare Balticum Vol. 2 / Tacet

30.01.2018
»zur Besprechung«

Mare Balticum Vol. 1, Music in medieval Denmark / Tacet
Mare Balticum Vol. 1, Music in medieval Denmark / Tacet

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige