Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo/surround-Besprechung

Heroines of Love and Loss

Female composers and classical heroines of the 17th century

BIS 2248

1 CD/SACD stereo/surround • 71min • 2016

03.04.2017

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Dem Thema der Wehklage, seit alten Zeiten mit der weiblichen Singstimme verbunden, widmet die englische Sopranistin Ruby Hughes diese CD. Anschaulich beschreibt der Präsentationstext des schwedischen Plattenlabels BIS das Programm: „Vor unsere Ohren erscheinen hier die Jungfrau Maria und Dido, Königin von Karthago, ebenso wie Shakespeares Desdemona und die unglückliche Anne Boleyn, die 1536 im Londoner Tower auf ihre Hinrichtung wartet.“

Gleichzeitig entrichtet diese CD aber auch vier italienischen Komponistinnen, die zwischen 1590 und 1675 wirkten, einen gerechtfertigten Tribut: Claudia Sessa (1570-1619) und Lucrezia Vizzana (1590-1662) entfalteten ihr Talent hinter Klostermauern, die ihnen Schutz vor Intrigen von Seiten der männlichen Kollegenschaft boten, ihr Schaffen jedoch auch auf die Sphäre der geistlichen Musik begrenzten. Die Schmerzen der Gottesmutter und die Trauer der gläubigen Seele über die Passion Jesu boten ihnen freilich reichlich Gelegenheit zu affektreichen Kompositionen. Die beiden anderen Komponistinnen, Barbara Strozzi (1619-1677) und Francesca Caccini (1587-1640), waren aktiv am Musikleben ihrer Zeit beteiligt und genossen zu Lebzeiten Berühmtheit. Strozzi musste sich zwar ob ihrer Unabhängigkeit des Vorwurfs erwehren, eine Kurtisane zu sein, doch erwies sie sich als unbeugsam und veröffentlichte nicht weniger als sieben Sammlungen mit Musik aus ihrer Feder. Francesca Caccini war die Tochter Giulio Caccinis, der Mitglied des in der Florentiner Camerata versammelten künstlerischen und philosophischen Aufbruchs war. Francesca galt zu Lebzeiten als hochberühmte Sängerin und war dem Hof der Medici in Florenz verbunden, wurde sogar vom französischen König Heinrich IV. eingeladen, als Musikerin an seinen Hof zu kommen. Caccini und Strozzi nahmen begeistert die Kompositionsweise des stile moderno auf, als dessen Hauptvertreter Claudio Monteverdi gilt; die Komponistinnen gehörten somit der musikalischen Avantgarde ihrer Zeit an.

Mit vier Kompositionen aus England hat Ruby Hughes auch ihr Heimatland in ihre CD aufgenommen: Dies zu Recht, ist doch die englische Musik des 16. und 17. Jahrhunderts tiefgehend von Italien aus beeinflusst worden – und welches Programm über „Liebe und Verlust“ aus dieser Epoche wäre wohl vollständig ohne Dido’s Lament aus Purcells Oper Dido and Arneas. Das Programm schließt wirkungsvoll mit O death, rock me asleep, dessen Worte Anne Boleyn zugeschrieben werden. Mit zwei herrlichen Stücken für Theorbe solo und Vivaldis Cellosonate in g-Moll RV 42 tragen der Lautenist Jonas Nordberg und Mime Yamahiro Brinkmann auf dem Barockcello als Instrumentalmusiker zum Gelingen dieser abwechslungsreichen CD bei.

Mit unfehlbarer Technik und einfühlsamer Musikalität gestaltet die britische Sopranistin Ruby Hughes, in München und London ausgebildet, ihre Vokalparts aus den Sphären der geistlichen und weltlichen Musik, die zur Darstellung ein reiches emotionales Spektrum erfordern. Der Kommunikation mit ihren beiden Kollegen kommt zweifellos zugute, dass Hughes ihre musikalische Karriere als Cellistin begann und dass sie heute in breiter Wirksamkeit sowohl auf der Opernbühne als im Konzertsaal auftritt. Jonas Nordberg und Mime Yamahiro Brinkmann haben sich inzwischen weltweit einen verdienten Platz in der Elite der jungen Künstler der historisch informierten Musikerschaft erobert, wie auch ihre Eigenleistungen auf dieser CD eindrucksvoll unter Beweis stellen.

Detmar Huchting [03.04.2017]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Giovanni Girolamo Kapsberger
1Toccata arpeggiata (Libro primo d'intavolatura di chitarone, Venezia 1604) 00:02:31
Henry Purcell
2Oh! Lead me to some peaceful gloom 00:03:53
Antonio Vivaldi
3Sonate Nr. 7 g-Moll RV 42 für Violoncello und basso continuo (I. Preludio. Largo) 00:04:01
John Bennett
4Venus' Birds 00:03:15
Antonio Vivaldi
5Sonate Nr. 7 g-Moll RV 42 für Violoncello und basso continuo (II. Allemanda. Andante) 00:03:40
Barbara Strozzi
6L' Eraclito amoroso - Udite amanti (aus: Cantate, ariette e duetti op. 2) 00:07:21
Alessandro Piccinini
7Ciaccona 00:02:44
Claudia Sessa
8Occhi io vissi di voi 00:02:03
Anon.
9The Willow Song 00:03:14
Francesca Caccini
10Lasciatemi qui solo 00:07:20
Barbara Strozzi
11Lagrime mie, a che vi trattenete (Lamento) 00:07:49
Antonio Vivaldi
12Sonate Nr. 7 g-Moll RV 42 für Violoncello und basso continuo (III. Sarabanda. Largo) 00:04:36
13Sonate Nr. 7 g-Moll RV 42 für Violoncello und basso continuo (IV. Giga. Allegro) 00:03:21
Lucrezia Vizzana
14O magnum mysterium 00:03:18
Henry Purcell
15Dido's Lament (When I am laid in Earth - aus: Dido and Aeneas) 00:04:56
Anon.
16O death, rock me asleep 00:05:00

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

04.04.2017
»zur Besprechung«

Julius Röntgen, Symphonies 9 & 21 • Serenade / cpo
"Julius Röntgen, Symphonies 9 & 21 • Serenade / cpo"

31.03.2017
»zur Besprechung«

Niels W. Gade, Chamber Works Vol. 3 / cpo
"Niels W. Gade, Chamber Works Vol. 3 / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

12.02.2020
»zur Besprechung«

Clytemnestra / BIS
"Clytemnestra / BIS"

25.10.2019
»zur Besprechung«

Bach The Cello Suites, Mime Yamahiro Brinkmann / arcantus
"Bach The Cello Suites, Mime Yamahiro Brinkmann / arcantus"

03.10.2019
»zur Besprechung«

Giovanni Girolamo Kapsberger, Intavolatura di Chitarone / BIS
"Giovanni Girolamo Kapsberger, Intavolatura di Chitarone / BIS"

26.02.2019
»zur Besprechung«

Mahler, Resurrection / BIS
"Mahler, Resurrection / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige