Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

The Baroque Lute in Vienna

The Baroque Lute in Vienna

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 28.08.15

Brilliant Classics 95087

1 CD • 72min • 2014

Die „Königin der Instrumente“? Klare Sache möchte man meinen: die Orgel. Doch dem war nicht immer so. Im 16. Jahrhundert hatte die Laute diesen Titel inne. Heutzutage als Liebhaberinstrument und Gitarre für Alte Musik-Fans eher belächelt, zeugt dieser Titel davon, welche Wertschätzung mit diesem Instrument verbunden war und welchen Stellenwert es hatte.

Tatsächlich gibt es nicht „die“ Laute schlechthin, es gibt so viele Varianten und Entwicklungszweige, dass die Gemengelage für Nicht-Experten ziemlich unübersichtlich ist. Einer der sich damit auskennt, ist der österreichische Lautenist Bernhard Hofstötter. Er hat mit dieser CD eine Einspielung vorgelegt, die erahnen lässt, welche Faszination frühere Epochen mit diesem Instrument verbunden haben.

Hofstötter widmet sich dem Repertoire im barocken Wien, welches eine erstaunliche Vielfalt hat und trotz zahlreiche Quellenforschungen auch noch genügend weiße Flecken aufweist. Doch abseits jeglicher akademischen Annäherung an das Objekt seiner Einspielung schafft es der Interpret auf dieser CD, etwas von seiner Faszination für dieses Instrument zu vermitteln. Die vielfältigen Spieltechniken, die klangliche Variationsbreite und die Formenvielfalt spiegeln sich im hier eingespielten Repertoire: großangelegte Passacaglien von Muffat und Biber sind hier ebenso vertreten wie verschiedene kleinformatige Gigues.

Es entsteht ein insgesamt facettenreiches Bild eines Instrumentes und einer Epoche und Hofstötter spielt mit außerordentlicher technischer Perfektion, Liebe zum Detail – was sich etwa in zahlreichen Verzierungen zeigt- und absoluter interpretatorischer Souveränität. So ist hier eine CD gelungen, die für Kenner eine Bereicherung und für Laien eine Offenbarung ist.

Guido Krawinkel [28.08.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Gg. Muffat Passacaglia 00:07:05
2 Bittner Tombeau 00:04:35
3 D. Gaultier Dernière Courente de Gautier 00:02:46
4 Anon. Folies d'Espagne 00:04:36
5 A.M. Bartolotti Gigue de Angelis de Rome 00:01:38
6 W.J. Lauffensteiner Allemande 00:04:56
7 Courante 00:02:30
8 Gigue 00:01:15
9 A. Bertali Sarabande grave 00:03:30
10 Anon. Suite in F 00:11:22
15 Chr.W. Gluck Menuet 00:03:34
16 C. Kohaut Sonata a liuto solo in D 00:13:38
19 H.I.F.  Biber Passacaglia für Laute solo (aus: ) 00:10:34

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bernhard Hofstötter Laute
 
95087;5028421950877

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie