Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Tommi Hakala
Great Baritone Arias

Tommi Hakala<br />Great Baritone Arias

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 16.12.04

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 1048-2

1 CD • 54min • 2004

Ein Sänger aus Finnland, jung, fesch, mit einer frischen, kernigen Baritonstimme ausgestattet: Tommi Hakala. 2003 gewann er den Preis „Singer of the world“ in Cardiff, auch in seiner Heimat wurde er mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Nürnberg, Leipzig, Dresden, Essen haben ihn als Opernsänger kennengelernt. Mit seinem Solo-Recital bietet er eine Auswahl aus seinem italienisch-französisch-deutschen Opernrepertoire: Elf Baritonarien und -szenen, die er mit Temperament und angenehmer, gut sitzender, metallischer Stimme vorträgt. Es gibt daran nicht viel auszusetzen, das einzige, was man vermissen könnte, ist vokale und künstlerische Eigenart. Alles tüchtig und anstandslos, mit guter Musikalität und passendem Vortrag gesungen, – aber das „darüber hinaus“ will sich (noch) nicht einstellen. Recht ungewöhnlich mutet die Zusammenstellung des Programms an, beginnend mit dem Monolog Fords aus Falstaff, dann Posa aus Don Carlo und Germont aus La Traviata: Verdi im Rückwärtsgang. Posas Sterbeszene sowie die „Arie des Silvio“ aus Leoncavallos Pagliacci (die es gar nicht gibt) werden unter Weglassung der Tenor- bzw. Sopranpartner vorgeführt. Und ob die Arie des Frank aus Puccinis Frühwerk Edgar wirklich zu den „Great Baritone Arias“ zählt, ist mehr als fraglich. Als Wolfram in Wagners Tannhäuser erweist sich der Sänger auch im deutschen Repertoire sattelfest. Mozarts mehr im Konzertsaal als in der Oper beheimatete Guglielmo-Arie Rivolgete a lui lo sguardo aus Così fan tutte wird mit kräftigem Schwung vorgetragen.

Zusammenfassend: Ein tüchtiger, begabter Sänger stellt sich vor. Individualität muß noch hinzukommen. Das Tampere Orchester unter Eri Klass begleitet einfühlsam und lebendig. Finnland ist ein gutes Musik-und Sängerland, diese längst bekannte Tatsache wird hier neu bestätigt.

Clemens Höslinger [16.12.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Verdi È sogno? È realtà? (aus: Falstaff)
2 Son io, mio Carlo ... Io morro (3. Akt, 1. Szene: Rodrigo - aus: Don Carlo)
3 Di provenza il mar (aus: La Traviata)
4 R. Wagner Blick ich umher in diesem edlen Kreise (2. Aufzug, Wolfram - aus: Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg)
5 Wie Todesahnung ... O du, mein holder Abendstern (3. Akt: Wjolfram - aus: Tannhäuser und der Sängerkrieg auf der Wartburg)
6 R. Leoncavallo E fra quest'ansie ... E allor perché (aus: I Pagliacci)
7 G. Puccini Questo amor (aus: Edgar)
8 U. Giordano Nemico della patria (3. Akt: Gérard - aus: Andrea Chenier)
9 Ch. Gounod O sainte médaille ... Avant de quitter (2. Akt: Valentine - aus: Faust)
10 W.A. Mozart Hai già vinta la causa! (Rezitativ und Arie des Conte, 3. Akt - aus: Le nozze di Figaro KV 492)
11 Rivolgete a lui lo sguardo (aus: Così fan tutte KV 588)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Tommi Hakala Bariton
Tampere Philharmonic Orchestra Orchester
Eri Klas Dirigent
 
ODE 1048-2;0761195104828

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc