Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Agincourt Jacques André François: Pièces de Clavecin dédiées à la Reine

Glossa 1 CD GCD 921702

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 02.02.02

Glossa GCD 921702

1 CD • 79min • 2001

Sorgfalt war die Maxime für François d’Agincour (1684–1758), als er seine Cembalostücke veröffentlichte, mißtraute er doch jedem Verleger und Notenstecher, dem er nicht ständig über die Schulter schauen konnte. Was dann schließlich in Umlauf kam, war eine Perlenkette von Charakterstücken, gruppiert zu mehreren Suiten, von denen Hervé Niquet hier die ersten drei vollständig und die vierte in Auszügen präsentiert. D’Agincours ausdrückliches Vorbild war Couperin, dessen höchst differenzierte Verzierungslehre auch für die Werke des sechzehn Jahre Jüngeren absolute Gültigkeit haben sollte.

Diese in sich geschlossene Welt von kleinsten Details wird von Hervé Niquet auf einem klangprächtigen Cembalo sehr gewissenhaft erforscht, wobei ihm Caroline Delume in einigen Tänzen mit einem prägnanten Gitarren-Continuo sekundiert. Gelegentlich wünscht man sich beim Spiel des Cembalisten rundere Bögen über seinen Verzierungen und in seiner Agogik; doch insgesamt liegt hier eine sehr kompetente und musikalische Lesart vor, die als Repertoirebereicherung willkommen ist.

Dr. Matthias Hengelbrock [02.02.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.A.F. d' Agincourt Pièces de Clavecin dédiées à la Reine

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Hervé Niquet Cembalo
 
GCD 921702;8424562217027

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Hungaroton 1 CD HCD 32547
hänssler CLASSIC 1 CD 92.108
Japonisme
Études pour piano Vol. II
Transart 1 CD TR150
Dance Passion

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc