Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

S. Rachmaninow • S. Tanejew

DG 1 CD 471 029-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.07.01

Klassik Heute
Empfehlung

DG 471 029-2

1 CD • 60min • 2000

Rachmaninoffs Chorsinfonie Die Glocken wird zwar nicht öffentlich gespielt, ist dem Plattenfreund aber schon lange vertraut. Bei Taneyevs Johannes Damascenus-Kantate ist von Bekanntheit dagegen kaum zu sprechen. Pletnev bringt beide Werke mit beherztem Zugriff so gesund zum Klingen, daß auch nicht der Hauch von falschem Pathos hörbar wird. Pletnev arbeitet die gewachsene Vornehmheit, die sich bei Rachmaninoff zusammensetzt aus Farbenreichtum, Melancholie und Gefühlstiefe, mit nie nachlassender Stringenz heraus. So verwackelt auch kein Stimmungswert ins Ungefähre. Taneyevs offizielles Opus 1, rund vierzig Jahre vor den Glocken des jüngeren Kollegen entstanden, verharrt noch mehr im Stil einer tradierten Hymnik. Pletnev beseitigt auch hier mögliche Vorbehalte durch einen zum Klingen gebrachten Wahrhaftigkeitsanspruch.

Dr. Hanspeter Krellmann [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Rachmaninow Die Glocken op. 35
2 S. Tanejew Johannes Damascenus op. 1

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Marina Mescheriakova Sopran
Sergej Larin Tenor
Vladimir Chernov Bariton
Staatlicher Kammerchor Moskau Chor
Russian National Orchestra Orchester
 
471 029-2;0028947102922

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc