Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Das romantische Violinkonzert Vol. 2

Das romantische Violinkonzert Vol. 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.07.01

Hyperion CDA67208

1 CD • 67min • 2000

Der Hörer, der zufällig auf dieses Stücke stößt, ohne den Namen des Komponisten zu kennen, muß glauben, ein unbekanntes Stück von Brahms zu hören. Der 1924 gestorbene Stanford hatte Brahms' Idiom anscheinend so verinnerlicht, daß er ihn perfekt kopieren konnte. Besonders dessen lyrische Melodik aktiviert Stanford, wobei die frappierende Nähe nicht das Resultat eines Zitats ist, sondern ein Zeugnis seiner tiefen Durchdringung des Brahmsschen Denkens. Als Dokument einer assimilierenden - und noch zu dessen Lebzeiten erfolgenden - britischen Brahms-Rezeption sind sowohl Suite als auch Violinkonzert interessanter denn als Werk für sich. Dennoch wird es von den Ausführenden als ein solches behandelt. Ein phantastischer Geiger und ein klangvolles, nie pauschal begleitendes Orchester sind dazu angetreten. Anthony Marwood singt die beiden zärtlichen Stücke mit einem leuchtenden, kontrollierten, spinnwebfeinen Ton nach, der, kleingehalten, für die Formulierung persönlichster Gedanken verwendet werden kann.

Dr. Michael B. Weiß [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Ch.V. Stanford Suite op. 32 für Violine und Orchester
2 Violinkonzert D-Dur op. 74

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Anthony Markwood Violine
BBC Scottish Symphony Orchestra Orchester
Martyn Brabbins Dirigent
 
CDA67208;0034571172088

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing