Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Benda: Lieder

Benda: Lieder

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.02.00

Hungaroton HCD 31779

1 CD • 57min • 1998

Georg Anton Benda – im Gegensatz zu seinem Bruder Franz Neuerungen seiner Zeit aufgeschlossen – war W.A. Mozart "unter den lutherischen Capellmeistern der liebste". Seine Musik gehört wenigstens teilweise dem "galanten Stil" an, und das Projekt dieser CD, der auch unveröffentlichtes Notenmaterial zugrunde liegt, ist begrüßenswert. Wie schön wären die im Instrumentalpart vorzüglich gespielten Liedfolgen, könnte nur die Sängerin ihr Vibrato zügeln oder auch nur differenziert dosieren. Nicht, daß sie ohne stimmliche Qualitäten wäre; die Stimme ist sehr, fast allzu offen, dabei angenehm dunkel timbriert; aber das fortwährende Zittern ist nicht jedermanns Sache: weniger wäre mehr, gerade auch in den Drei geistlichen Liedern. Überzeugender agiert der Sänger István Kovács, der allerdings an den ersten und letzten Stücken der CD, die durchweg auf hohem Niveau von zwei Instrumentalisten bebestritten wird, nicht beteiligt ist. Die achteinhalbminütige Kantate Amynts Klagen für Sopran fußt auf Torquato Tassos Aminta und ist ein originelles Werk. Wie der Komponist das Ende galant zu einem Happy End hingebogen hat, macht schmunzeln.

Matthias Thiemel [01.02.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.A. Benda Amynts Klagen (Kantate)
2 Lieder
3 Drei geistliche Lieder
 
HCD 31779;5991813177926

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018