Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Sakura: Spring!

Works by Beethoven, Boulanger, Hamauzu, Nuss and Tailleferre

Genuin GEN 21747

1 CD • 62min • 2019, 2020

29.05.2021

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Sakura – Frühling! So lautet der Titel dieser CD, mit der die Geigerin Malwina Sosnowski und der Pianist Benyamin Nuss dieser Jahreszeit und insbesondere der Zeit der japanischen Kirschblüte ihre Reverenz erweisen. Das fragile Blütenmeer fasziniert jedes Jahr aufs Neue, genauso wie diese spannende CD, die man gerne ein ums andere Mal hört, die aber nichts von ihrer Faszination verliert. Denn was Sosnowski und Nuss hier zusammengetragen haben, das versprüht geradezu den frühlinghaften Charme des Aufbruchs, musikalisch ebenso wie programmatisch. Zwar ist es zweifelsohne alles andere als überraschend, auf einer CD zum Thema Frühling die Frühlingssonate von Ludwig van Beethoven vorzufinden. Doch wenn man hört, was Nuss und Sosnowski mit diesem oft genug mehr oder weniger lustlos heruntergespielten Repertoirestück anstellen, dann darf man durchaus überrascht sein. Hier scheint der Frühling förmlich aus jedem Takt zu sprießen, so elanvoll und energiegeladen gehen die beiden zu Werke. Dennoch betreiben die beiden hier keine Extremkur, sie bürsten die Musik nicht um jeden Preis gegen den Strich, sondern füllen einfach jeden Takt mit Seele und Leben, und das auf allerhöchstem musikalischen Niveau.

Mit Elan und Energie

Das ist mit dem restlichen Programm nicht anders. D’un matin de Printemps von Lili Boulanger etwa oder die erste Sonate von Germaine Tailleferre sind deutlich seltener als Beethovens Frühlingssonate zu hören, aber bei weitem nicht nur deshalb interessant. Ohne dabei an musikalischer Klarheit zu sparen treffen Sosnowski und Nuss das spezifisch französische Idiom dieser Werke. Deren bukolische Fülle hinsichtlich Melodik und Harmonik wird geradezu lustvoll zelebriert, ein durch und durch elektrisierender Hörgenuss ist die Folge. Passend zum Thema der Einspielung und passend zu Boulanger und Tailleferre haben Sosnowski und Nuss außerdem eine Elegy for Fukushima aus Nuss‘ eigener Feder und Vier Stücke von Masashi Hamauzu eingespielt. Letztere gemahnen mitunter an Debussy und Ravel, aber eine Nuance Strawinsky ist zuweilen auch dabei. In jedem Fall passt das wunderbar zum thematischen roten Faden der CD und fügt sich – genauso wunderbar – zum erstklassigen musikalischen Eindruck, so dass ein rundum stimmiges Gesamtbild entsteht. Falls jemand musikalische Frühlingsgefühle sucht, hier wird er sie zweifelsohne bekommen.

Guido Krawinkel [29.05.2021]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Lili Boulanger
1D'un matin de printemps 00:05:19
Ludwig van Beethoven
2Sonate Nr. 5 F-Dur op. 24 für Violine und Klavier (Frühlingssonate) 00:23:04
Malwina Sosnowski
6Intermezzo (Cadenza to Benyamin Nuss' Elegy for Fukushima) 00:01:22
Benyamin Nuss
7Elegy for Fukushima 00:03:41
Germaine Tailleferre
8Sonate Nr. 1 für Violine und Klavier 00:17:18
Masashi Hamauzu
12Four pieces for violin and piano around Sakura 00:11:05

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

18.07.2017
»zur Besprechung«

Reflets, Fedor Rudin / Ars Produktion
Reflets Fedor Rudin

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

03.07.2021
»zur Besprechung«

Beethoven, The Violin Sonatas
Beethoven, The Violin Sonatas

18.06.2021
»zur Besprechung«

20th Century Feminine
20th Century Feminine

25.03.2021
»zur Besprechung«

Beethoven, The Sonatas for Piano and Violin
Beethoven, The Sonatas for Piano and Violin

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige