Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Entre Dos Tiempos

Los Temperamentos

arcantus arc 20023

1 CD • 82min • 2019

28.11.2020

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Durch seine kolonialen Eroberungen in Amerika war Spanien seit der Renaissance eine weltumspannende Macht; durch die Herrschaft der Habsburger und dann im 18. Jahrhundert der Bourbonen auf den Thronen von Spanien und dem seit 1735 mit Spanien eng verbundenen Königreich Neapel genoss das Land zusätzlich europäische Bedeutung.

Musik mit weltweitem Horizont

Auf diese Weise erhält das Programm, das Néstor Fabián Cortés Garzón mit seinen Musikern des Ensembles Los Temperamentos hier präsentiert, weit über die iberische Halbinsel hinaus in einem weiten Horizont Gewicht: Komponisten wie Benedetto Marcello und Francesco Maria Veracini stehen für die italienische Musik; Jean-Baptiste Barrière und Jean Baptiste Canavas für die französische Barockmusik. Dabei weist die Bemerkung „entre dos tiempos“ im Titel auf den Zeitraum vom ausgehenden 16. bis ins späte 18. Jahrhundert dieser CD hin; dazu überliefert der Códice Martínez y Compañón, den der Bischof der peruanischen Diözese Trujillo am Ende des 18. Jahrhunderts anlegen ließ, eine lange musikalische Überlieferung der geistlichen Musik in Südamerika. Dennoch schiene dem Rezensenten Titel wie „… entre duas culturas“ oder „… entre dos mundos“ der musikalischen Realität dieser Einspielung mehr zu entsprechen.

Temperament und Einfühlung

Dem 2009 in Bremen gegründeten Ensemble Los Temperamentos gelingt eine nuancenreiche Darstellung des breiten musikalischen Spektrums dieser CD. Je nach Charakter der Stücke überzeugen die Musiker durch mitreißende Leidenschaft oder anrührende Empfindung. Ein höchst informativer Begleittext sorgt für die nötige Information zu dieser ungewöhnlichen Auswahl aus einem breiten Spektrum musikalischer Traditionen.

Detmar Huchting [28.11.2020]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Benedetto Marcello
1Ciaconna aus Suonata a flauto solo op. 2 Nr. 12 00:05:35
Jean-Baptiste Barriere
2Sonata IV (aus Sonates pour le Violoncelle, Livre III) 00:11:07
Néstor Fabián Cortés Garzón
6Polo Margariteño para Amandita y la Aurora 00:07:17
Juan Francés de Iribarren
7Villancico Vaya de xácara 00:06:50
Francesco Maria Veracini
8Sonate op. 2 Nr. 12 für Violine und B.c. (aus Sonate academiche) 00:15:05
Anon.
13Allegro tonada el conejo a voz y Bajo para bailar cantando 00:04:33
Santiago de Murcia
14Pasacalle por la E (aus Pasacalles y obras de guitarra por todos los tonos naturales y accidentales) 00:04:09
Jean Baptiste Canavas
15Ciaconna op. 2 Nr. 4 (aus Sonates pour le violoncello) 00:03:59
Tarquinio Merula
16Canzonetta spirituale sopra alla nanna Hor ch'è tempo di dormire (Curtio precipitato et altri capricii, Libro secondo, 1638) 00:06:57
Anon.
17Suite Indígena (aus Códice Martínez y Compañón) 00:06:24
18Allegro Cachua 00:04:09
19Para Las Chinas Locas 00:06:06

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

21.02.2019
»zur Besprechung«

Hommage à Kurt Redel (1918 - 2013) - Live / Bella musica
Hommage à Kurt Redel (1918 - 2013) - Live / Bella musica

Das könnte Sie auch interessieren

25.11.2020
»zur Besprechung«

Bach to the Roots!, Bremer Barock Orchester
Bach to the Roots!, Bremer Barock Orchester

22.10.2010
»zur Besprechung«

Magdalena Kozená, Lettere Amorose / DG
Magdalena Kozená, Lettere Amorose / DG

01.11.2000
»zur Besprechung«

 / pan
/ pan

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige