Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Max Reger

Sämtliche Choralkantaten

Max Reger

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 04.04.16

cpo 777 984-2

1 CD • 71min • 2015

Pünktlich zu Max Regers 100. Todestag legt das Label cpo Regers komplette Choralkantaten in einer Einspielung mit hochkarätigen Sängern und Instrumentalisten vor. Unter der Leitung von Gregor Meyer und Frank-Steffen Elster wirken neben dem großen Chor des Gewandhauses und dem Gewandhaus-Kinderchor für die von Reger explizit so bezeichneten Gemeindestrophen noch acht weitere kleinere Chorkollektive aus dem Leipziger Umfeld mit, insgesamt über 250 Sängerinnen und Sänger. Die obligaten Instrumentalpartien sind mit Musikern des Gewandhausorchesters besetzt, an der Orgel Gewandhausorganist Michael Schönheit.

Obschon selbst katholisch, prägte der protestantische Choral Regers Schaffen ganz wesentlich, und es ist keineswegs kühn zu behaupten, dass es nach Johann Sebastian Bach wohl keinem Komponisten besser als Reger geglückt ist, jenen Chorälen kunstvoll zu begegnen. Seine Satzkunst ist von erlesenem harmonischem Reichtum, die Instrumentalpartien der Kantaten von unvergleichlich kunstvoller Natürlichkeit.

Der Theologe Friedrich Spitta (der Bruder des Musikwissenschaftlers und Bach-Biographen Philipp Spitta) war es, der Reger zu Beginn des Zwanzigsten Jahrhunderts zu diesen Kompositionen anregte. Vier der fünf Kantaten entstanden zwischen 1903 und 1906, lediglich das nachgelassene und von Regers Schüler Joseph Haas vervollständigte und herausgegebene Werk Auferstanden, auferstanden ist nicht datiert, dürfte jedoch im selben Zeitraum geschrieben worden sein. Es beeindruckt, mit welcher Vielfalt von Besetzungen Reger die einzelnen Choralstrophen belebt und in ihrem individuellen Ausdruck unterstreicht. Die Vokalparts changieren zwischen Soli, kleineren Vokalgruppen (z.B. dreistimmiger Kinderchor oder Vokalquartett) und großem Gemeindetutti, zu den obligaten Instrumentalpartien zählen (neben der grundsätzlich vorhandenen Orgel) eine (bzw. zwei) Violine(n), Bratsche, Oboe und Streichquintett.

Als Glanzlichter unter den Stücken erscheinen mir die von ausdrucksvoller Chromatik durchsetzte Karfreitagskantate O Haupt voll Blut und Wunden (mit Gundel Jannemann-Fischers expressiven Oboensoli und Florian Sievers klarer Tenorstimme) sowie die Advents-Kantate Vom Himmel hoch mit ihren schönen Vokalsoli (hier mit Dorothea Wagners natürlichem Sopran und Marie Henriette Reinholds dunkel glänzender Altstimme), in die Reger das bereits damals allbekannte Stille Nacht dezent verwoben hat. Eine wundervoll zarte Musik von einer feinen Innigkeit, die einem das Wasser in die Augen treibt. Michael Schönheits geschmackvolle Orgelregistrierung und sein alles zusammenhaltendes souveränes Musizieren bestechen ebenso wie die harmonischen Streicher des Reinhold-Quartetts (mit Rainer Hucke am Kontrabass). Sämtliche Chöre überzeugen durch beste Diktion und Textverständlichkeit und es beeindruckt, mit welcher Natürlichkeit es gelingt, auch den „Gemeindechor“ klangliche Gestalt zu verleihen. Es war ein kluger Schachzug, hier neben den professionellen und semiprofessionellen Vokalisten auch Laienchöre einzubeziehen.

Wenn mich etwas an dieser überaus verdienstvollen Aufnahme nicht ganz überzeugt hat, so war es die nicht ganz optimale Balance von Streichquintett und Chor in der Kantate O wie selig seid ihr doch; allzuviele schöne Details des Streichersatzes gehen hier unter. Dies aber nur am Rande.

Insgesamt eine höchst empfehlenswerte Einspielung, die nicht nur Reger-Fans Freude bereiten wird und ein weiterer Mosaikstein in der (Neu)bewertung Max Regers als einem der bedeutendsten Komponisten seiner Epoche.

Heinz Braun [04.04.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Auferstanden, auferstanden (Choralkantate) 00:10:52
2 O Haupt voll Blut und Wunden (Choralkantate) 00:16:34
3 Vom Himmel hoch, da komm ich her (Choralkantate) 00:17:35
4 O wie selig seid ihr doch, ihr Frommen (Choralkantate) 00:26:08
5 Meinen Jesum lass ich nicht (Choralkantate) 00:08:52

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Dorothea Wagner Sopran
Marie Henriette Reinhold Alt
Michael Schönheit Orgel
Reinhold-Quartett Ensemble
GewandhausChor Leipzig Chor
Gregor Meyer Dirigent
GewandhausKinderchor Chor
Frank-Steffen Elster Leitung
 
777 984-2;0761203798421

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie