Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Concerto

Musik des 18. Jahrhunderts von Telemann, Vivaldi, Albinoni, Molter, Platti und Cimarosa

Concerto

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 03.02.16

gutingi 256

1 CD • 60min • 2015

Der Titel dieser CD – „Concerto“ – ist nicht besonders originell, es gibt CDs mit der Kombination Orgel und Trompete und barockem Repertoire wie Sand am Meer. Und dennoch, ein zweites Hinschauen und -hören lohnt sich in diesem Fall. Denn dann offenbaren sich die Qualitäten dieser CD, die der Altenberger Domorganist Rolf Müller und die Trompeterin Rita Arkenau-Sanden im Altenberger Dom eingespielt haben. Zum einen ist alles wirklich tadellos gespielt: Rita Arkenau-Sanden glänzt nicht nur im übertragenen Wortsinn mit einem strahlenden Ton, pariert virtuose Partien mit blendender Technik und erweist sich darüber hinaus als detailgetreue Gestalterin, die das barocke Repertoire nicht nur routiniert abspult, sondern im Hinblick auf Artikulation, Phrasierung und Intonation professionelle Maßarbeit vorlegt. Da kann man nur sagen: Top!

Auch Rolf Müller, der sich an „seiner“ Hausorgel naturgemäß auskennt, nutzt deren hinreichend bekannte Qualitäten aus. Zwar ist die Altenberger Domorgel ein stilistisch absolut universal einsetzbares Instrument, das nicht unbedingt eine zwingende Wahl für Barockmusik ist, doch hat sie aufgrund ihres unverwechselbaren Klanges und des spektakulären Gehäuses durchaus Kultcharakter. Auch Müller spielt seinen Part mit professioneller Brillanz, denn oft ist das, was sich allenfalls wie ein bisschen harmloses Continuo-Geklimper anhört, bei weitem nicht so leicht wie es scheint.

Hinzu kommt, dass auch das Repertoire dieser CD bei näheren Hinschauen für Kenner und Liebhaber der Kombination Orgel und Trompete durchaus Interessantes enthält. Werke von Cimarosa oder Platti gehören jedenfalls weitaus seltener zum Programm als Telemann, Albinoni und Co.. Insgesamt gilt also: dies ist sicherlich keine CD, auf die die Welt längst gewartet hat. Hört man sie aber, so tut man dies mit größten Vergnügen und wird es nicht bereuen.

Guido Krawinkel [03.02.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.Ph. Telemann Konzert B-Dur für Trompete und Orgel 00:08:17
4 A. Vivaldi Konzert B-Dur für Trompete und Orgel 00:08:42
7 T. Albinoni Konzert F-Dur für Trompete und Orgel 00:07:15
10 J.M. Molter Concerto per Clarino concertato D-Dur MWV VI/32 00:11:07
13 G.B. Platti Konzert g-Moll für Trompete und Orgel 00:12:40
16 D. Cimarosa Konzert C-Dur für Trompete und Orgel 00:10:52

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Rita Arkenau-Sanden Trompete
Rolf Müller Orgel
 
256;4012652025634

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Salonmusik

World Connection 1 CD WC 43022
Ouvertüren Vol. 6
Benjamin Bilse
ALLES WALZER ! ... oder was ?
Am Samowar

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

DG 2 CD 00289 479 2784
TYXart 1 CD TXA14040
Debussy
MD+G 2 CD 613 0791-2
Erato 1 CD 8573-85770-2
Noriko Ogawa plays Erik Satie

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc