Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Friedrich Hartmann Graf

Flute Concertos

Friedrich Hartmann Graf

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 04.01.13

cpo 777 724-2

1 CD • 66min • 2011

Das Urteil des 19-jährigen Mozart über den dreißig Jahre älteren Komponisten und Flötisten Friedrich Hartmann Graf kam einem Verdikt gleich, als beide sich 1777 in Augsburg, der Geburtsstadt Leopold Mozarts, begegneten. Ein „magerer Komponist von Flötenkonzerten" sei er, und auch persönlich scheinen sie sich nicht sonderlich grün gewesen zu sein. Nichtsdestotrotz stand Graf bei seinen Zeitgenossen in hohem Ansehen: Christian Friedrich Daniel Schubart würdigte seine Musik, erhaltene Subskribentenlisten zeugen von einer weiten Verbreitung seiner Konzerte und auch im europäischen Ausland schätzte man seine Werke – so hoch, dass die Akademien von Stockholm und Kopenhagen ihn zum Ehrenmitglied ernannten und die ehrwürdige Universität von Oxford ihm den Titel eines „Doctor of Music" verlieh.

Tatsächlich entbehren Grafs Flötenkonzerte nicht eines eigenen Reizes. Nicht allein, dass sie in ihrer formalen Anlage dem von Quantz postulierten Ideal entsprechen, auch in ihrer melodischen Erfindung und Details der Instrumentation mit teils virtuosen Horn-Partien ragen die drei eingespielten, vermutlich in den 1770er Jahren entstandenen Konzerte weit über routinierte Gelegenheitsarbeiten heraus.

Es ist daher erfreulich und hochverdient, dass sich Gaby Pas-Van-Riet und das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim unter Leitung des ausgewiesenen Klassik-Spezialisten Johannes Moesus diesen Konzerten widmen. Die Solistin überzeugt mit flexiblem Ton und musikalischer Verve, so wie auch das Orchester – trotz des verwendeten „modernen" Instrumentariums – transparent und pointiert begleitet. Eine Aufnahme, die auch angesichts der guten Klangqualität und des bei cpo gewohnt gründlichen Beihefts kaum etwas zu wünschen übrig lässt.

Heinz Braun [04.01.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F.H. Graf Konzert C-Dur für Flöte, Streicher und 2 Hörner 00:17:51
4 Konzert G-Dur für Flöte, Streicher, 2 Oboen und 2 Hörner 00:16:02
7 Konzert D-Dur für Flöte, Streicher und 2 Hörner 00:16:15
10 Konzert G-Dur für Flöte, Streicher und 2 Hörner 00:15:31

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Gaby Pas-van Riet Flöte
Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim Orchester
Johannes Moesus Dirigent
 
777 724-2;0761203772421

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie