Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Arias for Anna De Amicis

Arias for Anna De Amicis

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 15.11.11

Aparté AP021

1 CD • 77min • 2010

Die neapolitanische Sopranistin Anna de Amicis, eine der herausragenden Primadonnen des späten Settecento, war fast vierzig Jahre alt und stand auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, als sie 1772 die Rolle der Giunia in Mozarts Lucio Silla kreierte, die ihr der Komponist gleichsam auf die Stimmbänder geschrieben hatte, tief beeindruckt von ihrer Darstellung der Titelpartie in Niccolo Jommellis Armida abandonnata. Folgt man den Berichten, die Mozart und sein Vater, aber auch der englische Musikreisende Charles Burney und der Komponist André-Erneste-Modeste Grétry von ihrem Gesang hinterlassen haben, so muß sie eine dramatische Stimme besessen haben, die sie für die Heroinen in der Opera Seria prädestinierten.

Die junge rumänische Sopranistin Teodora Gheorghiu, die sich jetzt unter Anleitung des Dirigenten Christophe Rousset auf ihre Spuren gemacht und dabei einige Raritäten ans Licht gefördert hat wie die Opern von Giovanni Battista Borghi und Pasquale Cafaro, besitzt ein anders geartetes Stimmkaliber. Sie ist der Prototyp des leichten lyrischen und Koloratursoprans, hatte in ihrer bisherigen Laufbahn Erfolge vor allem als Königin der Nacht, Adina im Liebestrank, Adele in der Fledermaus und Fiakermilli in Arabella. Sie stößt mit diesem Außenseiter-Programm für Kenner und Liebhaber der Mozart-Epoche immer wieder einmal an stimmliche Grenzen, vor allem die Raserei Armidas („Odio, furor, dispetto“) liegt ihrem eher sanften Bühnentemperament weniger. Was ihr an dramatischer Projektionskraft und an vokaler Power fehlt, macht sie jedoch weitgehend wett durch eine bildschöne Stimme und einen durchgehend natürlich wirkenden Vortrag, der die Musik nicht virtuos abspult, sondern mit Wärme und echter Emotion erfüllt. Die Koloraturen perlen mit Anmut und Leichtigkeit dahin. Christophe Rousset ist ihr mit den Talens Lyriques ein gleichermaßen befeuernder wie anschmiegsamer Begleiter.

[15.11.2011]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 N. Jommelli Miser' Armida ... Odio, furor, dispetto (aus: Armida abbandonata) 00:06:38
2 W.A. Mozart Vanne, t'affreta… ah se il crudel periglio (Arie - aus: Lucio Silla) 00:09:12
3 In un istante, oh come (aus: Lucio Silla) 00:07:28
4 Sposo .. mia vita ... Fra i pensier (aus: Lucio Silla) 00:06:23
5 Dalla sponda tenebrosa (aus: Lucio Silla) 00:06:35
6 Chr.W. Gluck Qual vita è questa mai ... Che fiero momento (3. Akt, Rezitativ und Arie der Euridice - aus: Orfeo ed Euridice) 00:04:34
7 G.B. Borghi Tanto avvezza alle sventure (aus: Il trionfo di Clelia) 00:09:45
8 J. Myslivecek Sorprender mi vorresti (aus: Romolo ed Ersilia) 00:05:00
9 Basta così vincesti (aus: Romolo ed Ersilia) 00:04:46
10 J.Chr. Bach Tortorella abbandonata (aus: Zanaida) 00:05:07
11 Mentre volgo intorno il piede (aus: Zanaida) 00:03:26
12 P. Cafaro E fra tempeste ... Se belena (aus: Antigono) 00:12:42

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Teodora Gheorghiu Sopran
Les Talens Lyriques Orchester
Christophe Rousset Dirigent
 
AP021;3149028005820

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Max Reger zum 100. Todestag

Sony Classical 1 CD SK 93102
Max Reger
Max Reger
Fuga Libera 1 CD FUG553
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
The complete Bach transcriptions by Walter Rummel
cpo 1 CD 999 926-2
hänssler CLASSIC 1 CD 92.108
cpo 1 CD 777 020-2
Franz Schubert<br />Piano Works Vol. 12

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc