Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Johann B. Bach • Georg Ph. Telemann

Overtures

Johann B. Bach • Georg Ph. Telemann

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 25.04.08

Klassik Heute
Empfehlung

Accent ACC 24198

2 CD • 2h 15min • 2007

Als tummelten sich nicht schon genügend Ensembles auf dem Markt der historisch informierten Musizierpraxis, kommt nun noch ein weiteres hinzu: das 2006 gegründete holländische Spezialistenensemble Bach Concentus unter der Leitung des in Alte-Musik-Kreisen sehr geschätzten Cembalisten Ewald Demeyre. Historische Authentizität in allen Bereichen der Aufführungspraxis bis hin zu einem akribischen Quellenstudium – das hat sich das Ensemble auf die Fahnen geschrieben. Bei einem solchen Anspruch ist Skepsis durchaus angebracht. Diese wich beim Hören der Debüt-CD des Bach Concentus – eingespielt wurden Ouvertüüren (Orchestersuiten) von Johann Bernhard Bach und Georg Philipp Telemann – jedoch schnell einem dieser seltenen Aha-Erlebnisse: einem nicht enden wollenden Staunen ob der schwungvollen Eleganz, nie abreißenden Spannungsbögen und beeindruckenden Vertrautheit mit barocken Stilmitteln in den natürlich atmenden und dynamischen Interpretationen durch das Bach Concentus.

Zeitgenossen Telemanns sahen in ihm den größten und bedeutendsten Komponisten seiner Zeit. Mitverantwortlich für diese Einschätzung waren auch seine unzähligen, an Formen, Stilen und Besetzungen vielfältigen Suiten. Von Johann Bernhard Bach sind dagegen nur die vier auf dieser CD vorliegenden Suiten zweifelsfrei überliefert. Bernhard Bach, Mitglied der Eisenacher Hofkapelle, übernahm 1712 deren Leitung von Georg Philipp Telemann. Wie gut sich beide kannten, ist nicht bekannt. Doch haben sie sich mit Sicherheit gegenseitig beeinflusst, was das Bach Concentus stilsicher und mit einer bezwingend kunstfertigen, die Originalität der einzelnen Tanzsätze betonenden Suiten-Ausgestaltung unterstreicht.

Telemanns und Johann Bernhard Bachs Suiten sind sehr gewandt nach französischem Vorbild gebaut. Schon in den Ouvertüren ist der französische Stil unverkennbar, doch genauso das den Italienern abgelauschte konzertante Prinzip in den zentralen fugierten Abschnitten der Eingangssätze – man höre beispielsweise die Ouvertüren g-Moll von Bernhard Bach und e-Moll von Georg Philipp Telemann. Weitere Gemeinsamkeiten sind die Beschränkung auf eine vierstimmige Streicherbesetzung und ein Aufbrechen der traditionellen Satzanordnung Allemande-Courante-Sarabande-Gigue. Anstelle dieser standardisierten Tänze stehen in der Regel galante, gefällige, aber geistreiche „Charakterstücke“, deren melodische Gestaltung hin und wieder gewisse Ähnlichkeiten nicht verleugnen kann – etwa in dem Passepied aus Bachs Suite D-Dur und dem der Telemannschen E-Dur-Suite. Und „Charakterstücke“, deren französische Satzbezeichnungen bei Telemann und Bach interessanterweise meist übereinstimmen.

Natürlich sind die Gemeinsamkeiten in den Suiten Johann Bernhard Bachs und Georg Philipp Telemanns nicht von der Hand zu weisen. Was diese Einspielung aber so besonders macht, ist die auf ganzer Linie überzeugende Lesart des Bach Concentus. Die Tempowahl entspricht durchweg den Satzcharakteren, Stimmverläufe werden scharf nachgezeichnet. Bei aller Betonung des Tänzerischen und bei allem gekonnten Einsatz von Gestaltungsmitteln der barocken Rhetorik bleiben jedoch drei Dinge stets gewahrt: ein sehr homogener Ensembleklang, vorzügliche Gesanglichkeit und selbst in den oft kleingliedrigen Tanzsätzen ein Beachten auch größerer Entwicklungslinien.

Christof Jetzschke [25.04.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.B. Bach Ouvertüre D-Dur 00:20:51
9 G.Ph. Telemann Ouvertüre E-Dur TWV 55:E2 00:18:12
17 J.B. Bach Ouvertüre g-Moll 00:24:14
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.Ph. Telemann Ouvertüre e-Moll TWV 55:e1 für 2 Flöten, Streicher und Basso continuo 00:19:34
7 J.B. Bach Ouvertüre G-Dur 00:15:41
14 G.Ph. Telemann Ouvertüre F-Dur TWV 55:F14 00:15:28
22 J.B. Bach Orchestersuite Nr. 4 D-Dur für Streicher und B.c. 00:18:17

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bach Concentus Orchester
Ewald Demeyere Dirigent
 
ACC 24198;4015023241985

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Giovanni Battista Pergolesi
Crystal Dream
André Watts<br />Piano Recital 1986
Jan Gerdes
Hyperion 1 CD CDA67176
Evgenia Rubinova

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc