Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo-Besprechung zum Thema
Klavierkonzerte

Pentatone classics PTC 5186 305

1 CD/SACD stereo • 60min • 2007

20.11.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Martin Helmchen, der 25jährige Berliner Pianist (und 2001 Gewinner des bestens beleumundeten Clara Haskil-Wettbewerbs), befindet sich als Gestalter, als technisch versierter, geschmeidiger, vielseitig einzusetzender Interpret auf gutem, wenn nicht gar auf bestem Weg! Die beiden in der Botschaft sehr gegensätzlichen Konzerte KV 415 und KV 491 – verspielt modernistisch das frühe, tragisch, bohrend, unwirsch, doch formal eher konservativ das spätere –, diese beiden Hauptaufgaben behandelt er respektvoll, will sagen: ohne jeden Ansatz etwa im Sinne (und Unsinne) der Gouldschen Fingerspitzfindigkeiten (KV 491!), ohne jede Schockwirkung im Bereich der grundsätzlichen Behandlung des Instruments. Aber es gelingt ihm doch vom ersten Verzierungsschnörkel an im jugendlichen, zuweilen fast kindlichen C-Dur-Konzert den Hörer auf seine Seite zu ziehen. Und dies im regen Austausch mit den Leuten des Niederländischen Kammerorchesters, die – wenn ich einmal von meinen Erfahrungen ausgehen darf – seit längerer Abwesenheit wieder einmal via Tonträger zu erleben sind.

Helmchen bekennt sich zu moderaten Zeitmaßen, erbittet sich dadurch genügend Raum und Zeit für kantable Melodieführung. Er unterscheidet klug (wenn nicht gar wissend im aufführungspraktischen Sinn) zwischen gesanglichen und technischen Sechzehnteln. Und er hat das gedankliche wie emotionale Zeug, einen Variationssatz wie jenen am Ende von KV 491 nach allen Regeln der Charakterisierungskunst gleichsam auszuleuchten, also in Betrieb zu halten, ohne je in leere Betriebsamkeit zu verfallen. Mithin und insgesamt besehen und gehört: Helmchen – in resoluter wie feinfühliger Übereinstimmung mit Nikolic, dem Chef der Holländer – meldet sich hier als eine Mozart-Stimme nicht nur unter vielen, sondern als ein verantwortungsvoller, liebevoll bestimmender Prokurist einer Klavierkonzert-Produktion von offenbar zeitloser Bedeutung. Das heißt: dieser unfassbar reiche Nachlass bleibt jenen Interpreten, die nicht nur die Tasten rechtzeitig drücken, eine ewige Herausforderung und zugleich eine Medizin für den gesunden Haushalt der Glücksharmone.

Die beigefügte DVD mit einem Helmchen-Interview nimmt man gerne zur Kenntnis, zumal der Pianist auf die allgemein üblichen Fragen aus nur halbwegs berufenem Mund sehr intelligente, persönlich gefärbte Auskunft gibt.

Peter Cossé † [20.11.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Wolfgang Amadeus Mozart
1Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491 00:31:05
4Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415 00:28:55

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

07.11.2005
»zur Besprechung«

 / Sony Classical
" / Sony Classical"

25.01.2008
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

zurück zur Themenliste

Das könnte Sie auch interessieren

04.06.2020
»zur Besprechung«

Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonia concertante KV 364 • Symphony in G minor KV 550
"Wolfgang Amadeus Mozart, Sinfonia concertante KV 364 • Symphony in G minor KV 550"

14.11.2019
»zur Besprechung«

Wolfgang Amadeus Mozart, Violin Concertos KV 207 & KV 219 / Tacet
"Wolfgang Amadeus Mozart, Violin Concertos KV 207 & KV 219 / Tacet"

10.10.2018
»zur Besprechung«

Wolfgang Amadeus Mozart, Symphonies KV 425 "Linz", KV 385 "Haffner" / Tacet
"Wolfgang Amadeus Mozart, Symphonies KV 425 "Linz", KV 385 "Haffner" / Tacet"

21.04.2015
»zur Besprechung«

Charles Gounod, The Symphonies / Tacet
"Charles Gounod, The Symphonies / Tacet"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige