Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

DG 00289 477 5788

1 CD • 71min • 2005

14.02.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

An Mikhail Pletnevs jüngsten Mozart-Aufnahmen werden sich die Geister scheiden! Ungemütlichkeit wird hier zum Ereignis. Herbe, gehärtete Phrasierungen, nervöse Röntgenpianistik rückt die vier Sonaten in ein schonungsloses Licht der strukturellen Durchleuchtung – und im nächsten Moment überrascht Pletnev mit agogischen, affektiven Freizügigkeiten, die allen Schemata einer intellektuellen Geradlinigkeit widersprechen. Der russische Pianist scheint in letzter Zeit für sich und für den Hörer eine Position erobert zu haben, in der er sich frei und ungebunden von allen stilistischen Vorgaben bewegen kann. Es ist, als lausche und folge er im Verlauf dieser Sonaten einem inneren Ohr, scherte sich keine Sekunde um die Normen des Erlaubten und des musikologisch Erwünschten. Es handelt sich hier um eine bald kalorienarme, im nächsten Moment schon wieder fettreiche Kost, als wollte Pletnev zeigen, wie unvorhergesehen, wie aggressiv, wie zärtlich Mozart sein Publikum vor den Kopf gestoßen und im nächsten pianistischen Atemzug schon wieder umgarnt und beschwichtigt hat. Der Türkische Marsch erklingt, ja erdröhnt unter diesen Umständen so gefahrvoll, so ungeschminkt in den flüssigen Passagen, als stünden die Türken tatsächlich gerade vor Wien.

Mikhail Pletnev erweist sich mit dieser Mozart-Verfügung einmal mehr als einer der wenigen wirklich unabhängigen, ganz auf eigene Erfahrungen, Entdeckungen und Spekulationen hin justierten Pianisten. „Interpretation“ also im wahrsten Sinne des Wortes – ein Künstler der sich zwischen Werk und Hörer behauptet, zu denken, zu zweifeln gibt, aber letzten Endes den ungeahnten Kräften und Möglichkeiten einer Partitur zu Diensten ist, indem er sie ungeachtet aller Vorbilder zu lesen und zu intonieren versteht.

Peter Cossé † [14.02.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Wolfgang Amadeus Mozart
1Klaviersonate No. 10 C major KV 330 KV 300h
2Klaviersonate Nr. 12 F-Dur KV 332 KV 300k
3Klaviersonate No. 14 c minor KV 457
4Klaviersonate Nr. 11 A-Dur KV 331 KV 300i (Alla Turca)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

14.02.2006
»zur Besprechung«

 / Edition Hera
" / Edition Hera"

14.02.2006
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

Das könnte Sie auch interessieren

09.06.2020
»zur Besprechung«

Mozart Plus, Georg Weidinger
"Mozart Plus, Georg Weidinger"

06.07.2019
»zur Besprechung«

Sonata, Georg Weidinger / klaviermusik.at
"Sonata, Georg Weidinger / klaviermusik.at"

05.03.2019
»zur Besprechung«

Jean Muller - Mozart, Piano Sonatas Vol. 1 / hänssler CLASSIC
"Jean Muller - Mozart, Piano Sonatas Vol. 1 / hänssler CLASSIC"

28.10.2016
»zur Besprechung«

The Koroliov Series Vol. XVIII, Wolfgang Amadeus Mozart Sonatas & Rondos / Tacet
"The Koroliov Series Vol. XVIII, Wolfgang Amadeus Mozart Sonatas & Rondos / Tacet"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige