Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Classical Oboe
Lajos Lencsés

Classical Oboe<br />Lajos Lencsés

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 06.12.06

hänssler CLASSIC 98.277

1 CD • 67min • 2006, 2003, 1999, 1981

Mit Ausnahme des Vanhal-Oboenquartettes enthält die vorliegende Silberscheibe ausschließlich Bearbeitungen. So gehören die Haydn-Beiträge ursprünglich zu den Baryton-Trios, sie wurden hier (Aufnahme 2003) mit dem Budapester Auer-Quartett zu Oboenquintetten umgeformt. Zwei langsame Sätze von Dittersdorf sind dessen „Ovid-Sinfonien“ entnommen und erklingen als Solo-Konzertsätze für die Oboe mit dem Franz-Liszt-Kammerorchester (Aufnahme 1999). Bei Mozarts KV 594 handelt um eines jener berühmten Reifewerke des Großmeisters der Wiener Klassik, das original als Auftrag für eine mechanische Orgelwalze konzipiert und entstanden ist. Mangels ordentlich spielfähiger Pfeifenwerke hört man diese kompositorische Kostbarkeit heutzutage einigermaßen adäquat von Bläserquintetten aufgeführt oder (besser und richtiger) auf einer herkömmlichen Kirchenorgel. Hier nun ist es als Oboenkonzertsatz für ein Streichorchester bearbeitet worden. Der Bearbeiter bleibt ungenannt, wie es auch bei allen weiteren Bearbeitungen dieser CD einiger Aufmerksamkeit bedarf, alles Wissenswerte aus dem Beiheft herauszulesen.

Daß es sich bei allem um wunderschöne Musiken handelt, wenn auch ohne sonderlich sorgfältig beachtete dynamische Schattierungen und Kontraste, aber durchweg klassisch-schön geblasen, sei dem Gesamtergebnis zugestanden. Doch solange beifallsträchtige Opernarien als Sängerersatz für die Klarinette oder Bachsche Passionsarien auf der Oboe – gespielt von Kollegen und Kolleginnen von Lajos Lencsés – ihr Publikums-Echo finden, werden sich die Freunde rein ästhetischer Stimmungskulissen nun auch an diesem „Classical Oboe“-Recital ungeschmälert erfreuen dürfen. Man spürt, das Gesamtprojekt dient im barocken Sinne als genüßliches "Tafelkonfekt" eher dem Ohrenschmaus.

Dr. Gerhard Pätzig [06.12.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Adagio und Allegro f-Moll KV 594
2 C. Ditters von Dittersdorf Adagio non molto F-Dur (aus der Sinfonie nach Ovids Metamorphosen)
3 J. Haydn Divertimento für 2 Violinen und Violoncello
4 Divertimento (Echo) Es-Dur Hob. II:39
5 C. Ditters von Dittersdorf Andantino G-Dur (Aus der Sinfonie nach Ovids Metamorphosen)
6 J.B. Vanhal Quartett C-Dur op. 7 Nr. 6 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello (1771)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Lajos Lencsés Oboe
Auer-Quartett Streichquartett
Budapest Strings Orchester
Franz Liszt Chamber Orchestra Orchester
 
98.277;4010276019398

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie