Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.J. Raff

Tudor 1 CD 7122

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 23.11.04

Tudor 7122

1 CD • 72min • 2004

Die hervorragende Serie mit Orchesterwerken von Joseph Joachim Raff mit Hans Stadlmair ergänzt das Label Tudor durch eine Reihe ebenso beachtlicher Kammermusik-Produktionen. Die in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk entstandene Einspielung belegt einmal mehr, dass man dem Komponisten Unrecht tut, wenn man ihn als eklektischen Vielschreiber abqualifiziert. Der mehr als halbstündigen e-Moll-Sonate op.73, die Raff 1853/54 in Weimar während seiner Zeit als Assistent Franz Liszts komponierte, verleihen die junge Geigerin Ariadne Daskalakis und ihre exzellente Klavierpartnerin Roglit Ishay großen romantischen Atem, der gut zehn Jahre später entstandenen, kaum weniger umfangreichen D-Dur-Sonate op. 128 festlichen Glanz in den Ecksätzen, rhythmische Prägnanz im Allegro assai und anrührende Innerlichkeit im Andante quasi Larghetto. Dazwischen steht das vielleicht interessanteste Stück dieser Werkgruppe, die einsätzige Chromatische Sonate g-Moll op. 129 von 1866. Mit rezitativischen Passagen in der Geige, atmosphärischen Klangflächen im Klavier und ungewohnten harmonischen Schärfen gibt sich Raff hier - immer im Rahmen der klassischen Sonatensatz-Form - am fortschrittlichsten. Ebenso bestechend wie das Zusammenspiel der beiden Musikerinnen ist die Klangqualität der Aufnahme. Einziger Schönheitsfehler der Produktion: Der wortreiche Werkkommentar im Booklet hat offenbar keinen Raum dafür übriggelassen, die Künstlerinnen auch nur einiger Sätze zu würdigen. Schade, sie hätten es verdient. Auf eine Fortsetzung darf man sich freuen. Der vorzüglichen Einspielung der Raff’schen Werke für Violine und Klavier bei cpo erwächst hier ernstzunehmende Konkurrenz.

Sixtus König † [23.11.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.J. Raff Erste Große Sonate e-Moll op. 73 für Violine und Klavier
2 Sonate Nr. 4 g-Moll op. 129 für Violine und Klavier (Chromatische Sonate)
3 Sonate Nr. 3 D-Dur op. 128 für Violine und Klavier (1865)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ariadne Daskalakis Violine
Roglit Ishay Klavier
 
7122;7619911712204

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019