Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Josef Gabriel Rheinberger Klavierwerke Vol. 9

Josef Gabriel Rheinberger<br />Klavierwerke Vol. 9

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 06.08.04

Prezioso 800.052

1 CD • 68min • 2004

Mit enormem Ehrgeiz und mit „großzügiger Förderung der Fürstlichen Regierung Liechtensteins“ wird seit Jahren das umfangreiche Schaffen des Komponisten Josef Gabriel Rheinberger (1839-1901) protegiert. Auf der einen publizistischen Schiene handelt es sich um Orgelwerke, auf der anderen um Arbeiten überwiegend für Klavier zu zwei Händen. Sie werden vom Liechtensteiner Pianisten Jürg Hanselmann mit Sorgfalt, ohne jede klavieristische Extravaganz, wenn man will: in dienender Haltung betreut und hier in neunter Folge zur Diskussion gestellt. Die Debatte über Rheinbergers Bedeutung wird sich freilich in Grenzen halten - zum einen in jenen engen seines Heimatlandes, zum anderen, weil es auf internationaler Ebene längst entschieden ist, daß es sich bei seinen handwerklich hochanständigen Charakterstücken, Studien und Variations-Zyklen um Musik mit schwachem expressiven Pegel handelt. Nimmt man die hier von Hanselmann übersichtlich ausgelegten Variationen op. 61, dann bleibt der Eindruck einer Musik, die sich von Invention zu Invention im Tempo eines vorsichtigen Vorwärts an ihr eigenes Ende vorantastet. Im Moment des Spielens und Hörens mögen manche Rheinberger-Modulationen gefällig, von Interesse sein, aber es bleibt im Gedächtnis nichts haften aus dem Bereich der thematischen Vorgabe oder der klaviertechnischen Umsetzung. Sympathisch in diesem Zusammenhang: Hanselmanns Hommage an Rheinberger (sic!) in Form einer Fünf-Minuten-Passacaglia im sozusagen modernisierten Rheinberger-Tonfall.

Peter Cossé † [06.08.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Rheinberger Thema mit 37 Veränderungen d-Moll op. 61
2 Toccata g-Moll op. 12
3 Drei Vortragsstudien op. 101
4 Aus den Feiertagen op. 72 (Vier Stücke für das Pianoforte zu vier Händen)
5 J. Hanselmann Passacaglia (Hommage an Rheinberger)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Jürg Hanselmann Klavier
Sandra Hanselmann Klavier
 
800.052;4011578000527

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc