Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

cpo 999 942-2

1 CD • 63min • 2002

30.01.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Wer Leopold Mozart nur als den ehrgeizigen, hochmütigen und belehrenden Vater seines Sohnes kennt, wie er auf den Portraits mit mokanter Miene und müdem Blick ins Leere schaut, der wird spätestens bei der Bekanntschaft mit dieser CD alle Vorurteile fallenlassen. Denn das L’Orfeo Barockorchester beschert seinen Hörern eine gute Stunde der vergnüglichsten musikalischen Kurzweil: eine Sinfonia di caccia mit kunstvoll urwüchsigem Hörnerschall (dank der vier vorzüglichen Bläsersolisten); eine Bauernhochzeit, bei der die beschwingte Gesellschaft nicht mit lautstarkem Juchzen, gellenden Pfiffen und Peitschenknall spart; außerdem eine tönende Typologie der Commedia dell’arte und des Salzburger Volkstheaters mit Hanswurst und Harlekin. Für derlei sinfonische Späße war Leopold Mozart ja zu Lebzeiten bereits bekannt (bei manchen Zeitgenossen sogar verpönt).

Die Neue Lambacher Sinfonie aber mit ihrem furiosen Sturm-und-Drang-Finale zeigt ihn auch als avancierten Komponisten auf der Höhe seiner Epoche. Nicht von ungefähr wurde die Urheberschaft dieses Werkes in der jüngeren Forschungsgeschichte für Wolfgang Amadeus reklamiert – zu Unrecht, wie wir heute mit Bestimmtheit wissen, und deshalb gewarnt sein sollten, den „Alten“ zu unterschätzen.

Die österreichische Geigerin Michi Gaigg und ihr Orchester (bei der Bauernhochzeit um Dudelsack, Drehleier und Hackbrett verstärkt) musizieren mit temperamentvoller Virtuosität, fein phrasiertem, im richtigen Moment aber durchaus bodenständig kraftvollem Spiel. Sie bringen einen ursprünglichen Sinn für das Komödiantische mit, ohne Scheu vor der Burleske – und doch mit schönster Ironie beim Auftritt des venezianischen Pantalone oder bei den aufmunternden „Worten“ an die verschämte Braut vor der Hochzeit. Die in Linz entstandene Aufnahme bewahrt den wunderbar charakteristischen Ton der Instrumente und stellt die variabel besetzten Ensembles des Orchesters ganz natürlich und realistisch in den imaginären Raum.

Wolfgang Stähr [30.01.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Leopold Mozart
1Sinfonia di caccia
2Sinfonia mit Dudelsack und Drehleier (Die Bauernhochzeit)
3Sinfonia Burlesca
4Sinfonia in G (Neue Lambacher)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

30.01.2004
»zur Besprechung«

Sergey Khachatryan / naïve
"Sergey Khachatryan / naïve"

29.01.2004
»zur Besprechung«

Franz Schubert – Goethe-Lieder / Tudor
"Franz Schubert – Goethe-Lieder / Tudor"

Das könnte Sie auch interessieren

01.10.2019
»zur Besprechung«

Zero to Hero, Mozart / Sony Classical
"Zero to Hero, Mozart / Sony Classical"

03.06.2019
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn Bartholdy, String Symphonies Vol. 3 / cpo
"Felix Mendelssohn Bartholdy, String Symphonies Vol. 3 / cpo"

18.10.2017
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn Bartholdy, String Symphonies Vol. 2 / cpo
"Felix Mendelssohn Bartholdy, String Symphonies Vol. 2 / cpo"

04.12.2015
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn Bartholdy, String Symphonies Vol. 1 / cpo
"Felix Mendelssohn Bartholdy, String Symphonies Vol. 1 / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige