Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

M. Torke

Naxos 1 CD 8.559167

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 04.02.03

Naxos 8.559167

1 CD • 61min • 2002

Michael Torke (geb.1961) ist ein wirklich zeitgenössischer und kein „moderner“ Komponist! Diese scheinbar banale Feststellung ist insofern sensationell, als es diesen Komponistentypus jenseits geschichtlicher Zwänge allzu lang nicht gab – Torke’s Musik baut so selbstverständlich auf „Pop“ wie Bach auf „Barock“, nur daß die Gigue Rap heißt, Monteverdi Strawinsky und Corelli Gershwin. Und Torke hat bereits auf CD bewiesen, daß er ein hinreißender Rhythmiker und Ekstatiker ist, vor allem in seinen Kammermusikwerken (vgl. Argo CD 430 209-2). Auch sein hier eingespieltes Schlagzeugkonzert ist ein polyrhythmischer Zoo: der träg lauschende Hörer wird mit immer neuen Mitteln von seinem Stuhl hochgescheucht und zur Bewegung gedrängt, als solle eine ganze Elefantenherde zum Ballett animiert werden.

Colin Currie vollbringt hier eine auch orchestral brillant begleitete Hochenergie-Leistung. Die beiden anderen Orchesterwerke sind durchweg inspiriert, können aber trotz aller Sympathien für Filmmusik-Klischees und ästhetische Tabubrüche nicht darüber hinwegtäuschen, daß ihr rhythmisches Fundament zu simpel ist und daß insofern allzu viel alter Neoklassizismus hochgeschwemmt wird... aber man sollte vielleicht den endlich glücklich schlafenden Fortschrittgedanken nicht schon wieder wecken!

Hans-Christian v. Dadelsen [04.02.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Torke An American Abroad
2 Jasper
3 Konzert für Percussion und Orchester (Rapture)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Colin Currie Schlagzeug
Royal Scottish National Orchestra Orchester
Marin Alsop Dirigent
 
8.559167;0636943916728

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Piano Songs<br />Silke Avenhaus
Kaleidos 2 CD KAL 6311-2
Bridge 1 CD 9116
Hungaroton 1 DVD-Video HDVD 32371
Ludwig van Beethoven
Alberto Ginastera

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc