Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.Chr. Bach

cpo 1 CD 999 691-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 01.06.01

cpo 999 691-2

1 CD • 63min • 1999)

Der schönste Satz aus den hier eingespielten vier Klavierkonzerten Johann Christian Bachs ist ein langsamer: Im Andante des B-Dur-Konzertes (op. 13 Nr. 4, Tr. 3) greifen Streicher-pizzicati und Fortepiano-Spiel auf geradezu anrührend feingliedrige Weise ineinander, ergänzen sie sich zu einem faszinierend filigranen Ganzen. Weil diese Klavierkonzerte indes auch stark durch ihren stilistischen und gestischen Abwechslungsreichtum geprägt werden, findet die dramatische Geste ebenfalls ihren Platz (etwa im Allegro desselben Konzertes, Tr. 1, oder im Es-Dur-Allegro aus op. 13 Nr. 6, Tr. 6), geht es um sangliches Weiterspinnen ebenso wie um die Rondo-Kunst der (leicht) veränderten Wiederholungen. Überhaupt verbindet diese Musik - zumindest so, wie Anthony Halstead und die Hanover Band sie spielen - auf beeindruckende Weise Unterhaltung mit Tiefgang. Hätten sich die Bläser noch ein bißchen intonationssicherer gegeben: Die Aufnahme hätte man nicht anders als schlichtweg exzellent nennen müssen.

Susanne Benda [01.06.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.Chr. Bach Konzert B-Dur op. 13 Nr. 4 für Cembalo und Orchester (1777)
2 Klavierkonzert Nr. 5 G-Dur op. 13 (1777)
3 Klavierkonzert Nr. 6 Es-Dur op. 13 (1777)
4 Klavierkonzert Nr. 14

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Anthony Halstead Klavier
The Hanover Band Orchester
 
999 691-2;0761203969128

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Chormusik und Oratorien

Elliott Carter – Sämtliche Chorwerke
Juan Diego Florez
harmonia mundi 1 CD HMC 901704
SWRmusic 1 CD 93.226
Altbachisches Archiv

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Anton Eberl<br />Piano Works
BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1982
Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
Hungaroton 1 DVD-Video HDVD 32371
Martha Argerich
Luisa Imorde • Zirkustänze

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc