Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.Chr. Bach

cpo 1 CD 999 845-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 16.01.06

cpo 999 845-2

1 CD • 70min • 2001

Anthony Halsteads Anthologie mit den Concertante-Werken des jüngsten Bach-Sohns auf cpo zeichnet sich bei aller Unaufdringlichkeit durch ein fast schon beängstigend gleichbleibend gutes Grundniveau aus. Auch diese, bereits vor gut fünf Jahren entstandene, gleichwohl erst jetzt publizierte Produktion aus dem Hause cpo, wird den anspruchsvollen Werken des Spätstils Johann Christians Bach auf hohe Weise gerecht. Das gilt vornehmlich für die anspruchsvolle B-Dur-Komposition aus Bachs letzten Londoner Jahren, die nichts mehr von jenem arabeskenhaften Konversationston manch französischer Symphonies Concertantes hat. Die Hanover Band bindet den reichhaltigen Orchestersatz und die finessenreiche Solotextur von Oboe, Violine, Cello und Klavier auf stringente Weise ein – bei der sich auch das Adagio als Satz von eigenständigem Gewicht darstellen kann, ohne dass die Vielfalt der farblichen Valeurs eingeebnet werden.

Als „Dreingabe“ der letzten Folge von cpo’s Gesamteinspielung mit den Symphonies Concertantes Johann Christian Bachs nahmen Halstead und die Seinen eine alternative Fassung des Klavierkonzerts auf, dessen Manuskript im Mai 1992 von Sotheby’s in London versteigert wurde (deshalb die Bezeichnung 60B). Insgesamt ist diese Fassung länger, umfangreicher in den Ritornellen und anspruchsvoller in der ornamentalen Textur. Allerdings zeigt das ersteigerte Manuskript nach Angaben des 2001 verstorbenen Dr. Ernest Warburton nur 65 Prozent des Klavier- und Streichersatzes. Den fehlenden Rest vervollständigte Warburton unter Einbeziehung der bereits edierten Fassung C 60 sowie nach eigenen Quellen. In der vorliegenden Produktion bieten die Hanover Band und Halstead am Fortepiano eine feinsinnig-schwungvolle Interpretation, die diese Version als eine echte Alternative wieder ins Bewusstsein rücken.

Norbert Rüdell [16.01.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.Chr. Bach Sinfonia concertante B-Dur C 48
2 Sinfonia concertante C-Dur C 43
3 Klavierkonzert G-Dur C 60B
4 Cadenza C-Dur (der Sinfonia concertante C 45 zugeschrieben)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
The Hanover Band Orchester
Anthony Halstead Dirigent
 
999 845-2;0761203984527

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

TYXart 1 CD TXA14040
Genuin 1 CD GEN 10192
Nachtstücke
Bartók New Series
Scriabin
Wanderer

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc