Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

100 Jahre Wiener Symphoniker 1900-2000

100 Jahre Wiener Symphoniker 1900-2000

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.02.01

Berlin Classics 0017102BC

3 CD • 3h 11min • 1971, 1992, 1998

Wiens zweites Orchester, das sich gegenüber den Philharmonikern stets behaupten konnte und oft erste Dirigenten wie Giulini oder Sawallisch als Chefs hatte, gedenkt seines hundertjährigen Bestehens mit dieser Kassette. Swarowsky dirigiert Mahlers fünfte Sinfonie aus einer Tradition, mit der er als Schüler Weberns groß geworden ist. Horst Stein bestätigt mit besten Voraussetzungen seinen Rang als ein von sicherer Handwerklichkeit geprägter Kapellmeister alten Stils mit Schuberts später C-Dur-Sinfonie. Fedosseyev, seit 1997 Chefdirigent des Orchesters, bestimmt dessen gegenwärtige künstlerische Physiognomie. Und das nicht nur mit russischer Literatur, wie hier Bruckners vierte Sinfonie schlagend belegt. Fedosseyev geht jedem Mystizismus aus dem Wege und schließt sich damit der modernen Bruckner-Exegese wie selbstverständlich an. Er schlägt eine betont frisch-diesseitige Musizierweise an, bei der kräftige Akzente und äußerst lebendige dynamische Gegensätze ohne Tendenz zur Veräußerlichung evident werden. Die Kassette ist ein Dokument ersten Ranges.

Dr. Hanspeter Krellmann [01.02.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Bruckner Sinfonie Nr. 4 Es-Dur WAB 104 (Romantische)
2 F. Schubert Sinfonie Nr. 9 C-Dur D 944 (Große C-Dur Sinfonie)
3 G. Mahler Sinfonie Nr. 5 cis-Moll

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Wiener Symphoniker Orchester
Vladimir Fedosseyev Dirigent
Horst Stein Dirigent
Hans Swarowsky Dirigent
 
0017102BC;0782124171025

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc