Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart

Edition Hera 1 CD HERA02109

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.12.00

Edition Hera HERA02109

1 CD • 73min • 2000

Mit Alan Hacker als Solobläser des Klarinettenquintettes darf man eine Werksicht voraussetzen, die von einem ganz besonders fundierten Kenner der Klarinettenhistorie geprägt ist. Seit den 1950er Jahren, als die sogenannte "Bassettklarinette" des Mozart-Klarinettisten Anton Stadler rekonstruiert wurde (nach zeitgenössischen Beschreibungen ohne Originalvorlage!), gehört Hacker zu den Protagonisten dieses um eine große Terz in der Tiefe erweiterten Instrumentes. Da es inzwischen eine Fülle hervorragender Einspielungen mit diesem mutmaßlichen Bassettinstrument gibt (wichtig vor allem für die Interpretation von Mozarts Klarinettenkonzert KV 622), konfrontiert Hackers Deutung des Notentextes mit einer Reihe von Fragen, die musikalisch nicht durchweg schlüssig beantwortet werden: sehr viel Legatospiel (Tr. 1), willkürlich wirkende Echo-Dynamisierungen (Tr. 2) und bisweilen pseudo-authentische, simpel improvisierte Verzierungstupfer bei Motivwiederholungen (Tr. 3). Überzeugender präsentiert sich da als attraktive Werkkopplung das g-Moll-Streichquintett mit souverän interpretierter Detailfreude.

Dr. Gerhard Pätzig [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Quintett A-Dur KV 581 für Klarinette, 2 Violinen, Viola und Violoncello
2 Streichquintett g-Moll KV 516

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Alan Hacker Klarinette
Asperger Kammersolisten
 
HERA02109;4025463021092

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Tanz - Danse - Dances

BIS 1 CD BIS 1336
Beethoven
Danza
Arthaus Musik 2 DVD-Video 101 439
SWRmusic 1 CD 93.226

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Domenico Scarlatti
Piano Passion
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Nachtstücke
OehmsClassics 2 CD OC 594
Carl Nielsen<br />The Complete Piano Works

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc