Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G.P. da Palestrina • T.L. de Victoria

ECM 1 CD 457 851-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 01.11.00

ECM 457 851-2

1 CD • 75min • 1997

Die enge Beziehung zwischen dem Gregorianischen Gesang und der Vokalpolyphonie des 16. Jahrhunderts hörbar zu machen, ist die Programmidee, der das Hilliard Ensemble mit seiner jüngsten Einspielung folgt. Also koppelt man mittelalterliche Choralmelodien der Proprium-Messe mit mehrstimmigen Sätzen aus dem Toten-Officium und der Begräbnisliturgie, die Giovanni Palestrina und Victoria komponiert haben. Die Zusammenstellung erlaubt sich bewußt liturgische Freiheiten – es geht dem Ensemble nicht um die Rekonstruktion eines Gottesdienstes. Die Aufnahme verlangt einen kontemplativen Hörer, der sich ungestört von den Geräuschen der Außenwelt in den Geist dieser reinen, ganz ohne aufgesetzten Zierat auskommenden Musik versenken kann. Der Vortragsstil des Hilliard Ensembles ist streng, klar und meditativ gehalten: Die Stimmen der vier Sänger wirken wie ein Organismus, die Homogenität des Klanges und der Phrasierungskunst dürfte schwer zu überbieten sein. Und die ausgezeichnete Tontechnik fängt die Akustik des Kirchenraumes perfekt ein ohne weichzeichnerische Nachhalleffekte.

Susanne Stähr [01.11.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 T.L. de Victoria Taedet animam meam (Officium defunctorum, 1605)
2 Libera me, Domine (Officium defunctorum, 1592)
3 Peccantem me quotidie (Officium defunctorum, 1592)
4 G.P. da Palestrina Domine quando veneris
5 Ad Dominum cum tribularer clamavi
6 Heu mihi Domine
7 Libera me Domine (aus dem Graduale Romanum, Toul)
 
457 851-2;0028945785127

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc