Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Bach/Webern

Ricercar

Bach/Webern

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 30.07.03

Klassik Heute
Empfehlung

ECM 461 912-2

1 CD • 69min • 2001

Einem Rezensenten, der die Schallplatte nicht lediglich als Konsumobjekt, sondern als Kulturgut betrachtet, bedeutet eine solche Edition wie die vorliegende geradezu „Balsam für die Seele“. Es ist ein durchdacht „komponiertes“ Programm: als äußerer Rahmen am Anfang und Ende jeweils das Ricercar aus dem Musikalischen Opfer von Johann Sebastian Bach in der Orchestrierung von Anton Webern, in einem inneren Ring das Streichquartett 1905 und die Fünf Stücke op. 5 von Anton Webern, beide in der Orchesterfassung, und im Zentrum die Kantate Christ lag in Todesbanden von Bach, ein frühes Werk wie Weberns Quartett. Ist diese Abfolge schon faszinierend, so unterstreicht die Wiedergabe noch umso eindrucksvoller das Konzept: die luzide Kontrapunktik Bachs wird gespiegelt in Weberns Vielstimmigkeit, beides schießt zusammen im Ricercar, wo Bachs und Weberns Strukturdenken zum Einklang kommen, während die expressive, aber nicht minder polyphone Stimmführung der Bach-Kantate dem Expressionismus des frühen Webern verblüffend nahe kommt.

Poppen musiziert das Ricercar mit behutsamer, aber intensiver Deutlichkeit und die Bach-Kantate, zusammen mit dem unvergleichlichen Hilliard-Ensemble (auch die Chorsätze natürlich solistisch interpretiert), als zum Konstrukt erstarrte Momentaufnahme einer Situation am Rande von Tod und Ewigkeit. Man wünschte sich mehr solcher Editionen, wo eine exzeptionelle Wiedergabe ganz in den Dienst einer über das einzelne Werk hinausweisenden, historische Punkte der Musikgeschichte in Beziehung setzenden Konzeption gestellt wird.

Dr. Hartmut Lück [30.07.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.S. Bach Fuga a 6 voci (Ricercata, orchestr.: A. Webern)
2 A. Webern Streichquartett (1905, orchestr.: Christoph Poppen)
3 J.S. Bach Christ lag in Todesbanden BWV 4 (Cantata for Easter Sunday/Kantate zum Ostersonntag)
4 A. Webern Fünf Sätze op. 5 für Streichquartett

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Münchener Kammerorchester Orchester
The Hilliard Ensemble Chor
Christoph Poppen Dirigent
 
461 912-2;0028946191224

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019