Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Bach Johann Sebastian: Goldberg-Variationen BWV 988

hänssler CLASSIC 2 CD 92.112

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.01.00

Klassik Heute
Empfehlung

hänssler CLASSIC 92.112

2 CD • 85min • 1999

Für die gewaltige Bach-Edition bei Hänssler stellt der Pianist Evgeni Koroliov seine tiefsinnige, selbst in den raschen Entwicklungen noch lupenreine Deutung der Goldberg-Variationen zur Verfügung. Das Attribut "lupenrein" ist nicht ohne Bedacht gewählt, denn von Beginn an, wenn sich Koroliov fast schon provozierend viel Zeit läßt für das Thema, gewinnt man den Eindruck, als habe da ein akribischer Textanalytiker das Klavier wie ein überdimensionales Sieb über die Partitur gelegt, um nun Note für Note, Takt für Takt und Variation für Variation noch entscheidend tiefer zu schürfen, als es seine Kollegen im imaginären Bachbett der barocken Goldgewinnung schon getan haben. Koroliovs nahezu unendliche Reise durch ein Land der thematischen Metamorphose ist von großer Verführungskraft, sofern man sich seinem Zeit- und Phrasierungsprogramm vertrauensvoll überläßt. Die Gefahr dieses nur begrenzt kommunikativen, fast möchte man sagen: egomanen Vorsichhin- oder gar Insichhineinspielens besteht darin, daß der Hörer sich bei der geringsten Unaufmerksamkeit aus dem Wiedergabeprozeß hinauskatapultiert fühlt. Für Koroliovs Bach muß man offen und für einen weiten Horizont gestimmt sein.

Peter Cossé [01.01.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.S. Bach Goldberg-Variationen BWV 988

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Evgeni Koroliov Klavier
 
92.112;4010276016120

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Pearls of Classical Music
Philips 1 CD 468 048-2
Warner Bros 1 CD 3984261242
Venezia
Leopold Godowsky<br />Transcriptions of Bach Cello Suites No. 2, 3 and 5
Hungaroton 1 DVD-Video HDVD 32371

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc