Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Western Moods

Ensemble Esperanza

Western Moods

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 28.03.19

Klassik Heute
Empfehlung

Ars Produktion ARS 38 274

1 CD/SACD stereo/surround • 71min • 2018

Der Klang ist zum dahinschmelzen! Spätestens wenn das Ensemble Esperanza am Ende dieser CD das hinreichend bekannte Adagio von Samuel Barber intoniert, dann sollte es um jeden Hörer geschehen sein: butterweicher Streicherschmelz, der im Forte von knusprig-kristalliner Klarheit ist, im pianissimo unmerklich bis ins Unhörbare entschwindet und sich vor allem durch eine ungeahnte Homogenität auszeichnet. Dieser Eindruck bestätigt sich, je öfter man diese CD hört, der Klang ist wirklich außergewöhnlich. Das ist auch dieses Ensemble und das Projekt. Seit 2015 gibt es das Ensemble Esperanza, das unter Leitung der Geigerin Chouchane Siranossian jungen Stipendiatinnen und Stipendiaten im Alter von 15 bis 28 Jahren die Möglichkeit gibt, ihr Fähigkeiten zu perfektionieren und Erfahrungen im Ensemblespiel zu machen.

Zwei CDs hat man schon produziert, „Western Moods“ ist nun die dritte, auf der man sich mit Musik aus allen Himmelsrichtungen auseinandersetzt. Das kann ein ziemlich beliebiges oder höchst spannendes Thema sein, in diesem Fall trifft aber zweifelsohne letzteres zu. Werke von Alan Hovhaness, George Gershwin, Duke Ellington, Victor Herbert, Samuel Barber und Aaron Jay Kernis, aber auch Bearbeitungen von Pop Klassikern von Jimi Hendrix und den Rolling Stones ergänzen sich mit Kompositionen des Saxophonisten und Komponisten Daniel Schnyder. Dessen Greensleeves-Variationen schlagen einen spannenden Bogen vom Renaissance-Original zur eklektischen Moderne

Diese Mischung ist ebenso bunt wie einmalig, allein das ist diese CD wert. Und auch ein Stück wie Hendrix‘ Purple Haze Variations wirkt hier nicht als Fremdkörper, sondern fügt sich nicht zuletzt aufgrund der makellosen Spielkultur des Ensembles in das alles übergreifende Konzept dieser CD-Reihe auf der Suche nach dem Klang der Welt ein. Zum spannenden Programm kommt hier noch die künstlerische Qualität. Der Klang ist wie schon gesagt überirdisch, die Spielkultur des Ensembles außergewöhnlich. Man wird auch im vierten – und vermutlich leider letzten Teil dieser Reihe – ein reizvolles Programm erwarten dürfen.

Guido Krawinkel [28.03.2019]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A.J. Kernis Musica Celestis für Streichorchester (1990) 00:11:20
2 A. Hovhaness In Memory of an Artist op. 163 für Streichorchester (Suite) 00:10:42
5 G. Gershwin Lullaby für Streichquartett 00:07:55
6 V. Herbert Air de Ballet 00:02:06
7 Forget-me-not 00:01:27
8 Sunset 00:03:40
9 G. Gershwin Summertime (arr. Daniel Schnyder) 00:03:41
10 D. Schnyder Variations on Sympathy for the Devil (nach Rolling Stones) 00:04:10
11 Concerto for Nay für Sopransaxophon und Orchester (IV. Karachi) 00:02:22
12 Purple Haze Variations (nach Jimi Hendrix) 00:04:37
13 D. Ellington In a Sentimental Mood (bearb. Daniel Schnyder) 00:04:48
14 D. Schnyder Greensleeves Variations 00:05:55
15 S. Barber Adagio for Strings op. 11 00:07:07

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ensemble Esperanza Ensemble
 
ARS 38 274;4260052382745

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing