Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Roma Æterna

Roma Æterna

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 03.08.16

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2203

1 CD/SACD stereo/surround • 72min • 2015

Musik in Rom im 16. Jahrhundert – dies ist ein unerschöpflicher Fundus, denn die „Ewige Stadt“ bot damals sowohl fantasiereiche als auch durchaus „geregelte“ Werke im Bereich der geistlichen Musik. Das Männerquartett New York Polyphony (ergänzt durch drei weitere Sänger für die unterschiedlichen Besetzungen der sechsstimmigen Stücke) liefert davon eine einnehmende Auswahl, die meist wohlbekannte Kompositionen dieser Zeit enthält, so zum Beispiel die Missa Papae Marcelli von Palestrina oder die Missa O quam Gloriosum von Victoria. Motetten von Palestrina und Guerrero runden das schöne Programm stimmungsvoll ab.

Die Sänger von New York Polyphony tun hörbar alles, diesen Werken Lebendigkeit und emotionelle Tiefe zu verleihen: die Intonation ist zuverlässig, die Textartikulation prägnant (gar nicht üblich heutzutage bei Alte-Musik-Vokalensembles!), die Tempi sind angenehm bewegt, doch nie hektisch, die Stimmführung ist durchweg transparent. Es fehlt auch nicht an zarten Momenten, wie etwa im „Qui tollis“-Abschnitt des „Gloria“ in Palestrinas Missa Papae Marcelli (tr. 3).

Sie bieten all dies aber tatsächlich sehr „hörbar“, denn oft entsteht der Eindruck, dass hier nicht ein Vokalsolistenensemble, sondern ein Chor singt. Der Klang wirkt häufig geradezu opulent wie etwa am Schluß des „Credo“ der Palestrina-Messe (tr. 5); der recht lange Hall des Aufnahmeortes wie auch eine sehr direkte Aufnahmetechnik machen einige Abschnitte fast zudringlich, so gleich bei der Motette Regina coeli von Guerrero (tr. 1). Insgesamt also eine durchaus bemerkenswerte Produktion, die jedoch die Subtilität der King’s Singers oder des Hilliard-Ensembles irgendwie doch nicht erreicht.

Dr. Éva Pintér [03.08.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Guerrero Regina caeli (4 vocum) 00:02:30
2 G.P. da Palestrina Missa Papae Marcelli 00:35:01
12 Tu es Petrus (Motette für sechsstimmigen Chor a cappella) 00:03:06
13 T.L. de Victoria Missa O quam gloriosum 00:25:06
21 G.P. da Palestrina Sicut cervus desiderat ad fontes aquarum 00:05:39

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
New York Polyphony Chor a cappella
 
2203;7318599922034

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Streichtrios

Hyperion 1 CD CDA67254
Querstand 1 CD VKJK 0015
Glossa 2 CD GCD 920308
Antes 1 CD BM-CD 31.9185
Musik bei Kriegsende 1944-46

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Nima Farahmand Bafi
Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
Bartók New Series
Teldec 1 CD 8573-81041-2
Haochen Zhang
Charles Koechlin

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc