Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Sonates et Suites

Sonates et Suites

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 06.08.16

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2185

1 CD/SACD stereo/surround • 85min • 2015

Französischen Flötensonaten des Barock ist diese CD gewidmet, einer zumeist höfischen Ursprungs entstammende Musik aus einer nicht wenig prunkvollen Epoche. So artifiziell wie die ritualisierten Sitten und Gebräuche am Königshof ist auch die französische Musik dieser Zeit: sie ist bestimmt von Regeln und kanonisierten Formen, erwartet von Interpreten die Beherrschung einer exorbitanten Verzierungskunst und zahlreicher Spezialfälle, wie etwa der sogenannten Inégalité. Darunter versteht man die unter bestimmten Umständen erwünschte unterschiedlich lange Aufführung zweier gleichlang notierter Notenwerte. Das erfordert von den Interpreten dieser Musik viel Sachkenntnis, aber auch viel Fingerspitzengefühl, denn hier kommt es nicht nur auf Regeln, sondern auch auf den sogenannten „bon goût“, den guten Geschmack“, an, der in zeitgenössischen Quellen immer wieder gefordert wird.

Den beweisen die Interpreten dieser Aufnahme hinreichend. Gerade in Bezug auf die Inégalité beweisen sie sogar außerordentlich viel Geschmack, denn die Kunst besteht hier nicht zuletzt darin, eine bestimmte Regel eben nicht schematisch anzuwenden, sondern diese je nach Kontext, Stimmung oder Temperament flexibel auszuführen. So heißt Inégalité eben nicht, aus zwei Achteln einfach eine punktierte Note mit nachfolgender Sechzehntel zu machen, sondern die eine Note etwas länger und die andere etwas kürzer. Wie viel genau ist eben jenem besagten „bon goût“ des Interpreten überlassen. Dan Laurin macht das auf diversen Blockflöten überaus virtuos und stilsicher. Zusammen mit der Cembalistin Anna Paradiso und dem Cellisten Domen Marinčič erweckt er dieses Repertoire auf grandiose Weise zum Leben. Auch was die Verzierungskunst anbetrifft erweist sich Laurin als virtuoser Vertreter seiner Zunft. Allein wenn er Windtriller anbringt, was zuweilen wie ein in der Vokalmusik gebräuchlicher Bocktriller klingt, schießt er gelegentlich ein wenig übers zweifelsohne wohlgemeinte Ziel hinaus. Trotzdem, diese CD besticht mit einer überbordenden Musikalität, einem reizvollen Repertoire und kenntnisreichen Interpreten.

Guido Krawinkel [06.08.2016]

Bechsteinkonzert

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 N. Chedeville le Cadet Sonata VI (Il Pastor fido, nach Antonio Vivaldi op. 13) 00:08:12
5 A.D. Philidor Sonate pour la Flûte à bec 00:08:53
10 Ch.Fr. Dieupart Suite Nr. 1 (Six suittes de Clavessin pour un Violon & flûte avec une Basse de Viole & un Archilut) 00:16:12
17 M. Marais Couplets de Folies (Les Folies d'Espagne, Nr. 20 aus Pièces de viole, Livre II) 00:10:36
18 J.-M. Hotteterre Suite Nr. 3 D-Dur für Traversflöte und Basso continuo (aus: Deuxième livre, 1715) 00:09:04
23 J.-M. Leclair Sonata XI (Second Livre de sonates pour le Violon et pour la Flute Traversiere avec la Basse Continue) 00:07:16
26 M. Blavet Sonata seconda (aus: Troisième livre de sonattes pour la flûte traversière, avec la basse, Paris 1740) 00:09:20
29 A. Chéron Sonate III (Sonates en duo et en trio pour la flute traversiere et le violon avec la basse continue) 00:14:14

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Dan Laurin Blockflöte
Anna Paradiso Cembalo
Domen Marinčič Violoncello
 
2185;7318599921853

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc