Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Karl Goldmark

Karl Goldmark

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 11.04.16

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 777 484-2

1 CD • 59min • 2010

Wenn der Name Karl Goldmark fällt, dann ist das Etikett Ländliche Hochzeit zumeist nicht fern. Die Sinfonie, in der der 1830 geborene Komponist in musikalisch mustergültiger Form ein buntes Hochzeitstreiben samt Hochzeitsmarsch und Tanzlied schildert, ist neben der Oper Die Königin von Saba sein bekanntestes Werk – und leider fast auch das einzige, das einer breiteren Öffentlichkeit bekannt ist. Vereinzelt gibt es zwar Einspielungen der Kammermusik Goldmarks, doch darüber hinaus scheint er aus dem öffentlichen Musikleben weitestgehend verschwunden zu sein.

Das ist umso bedauerlicher, wenn man die Einspielung der Robert-Schumann-Philharmonie unter Frank Beermann hört, die damit zweifelsohne Maßstäbe setzen. Zwar widmen sie sich wie so viele andere Orchester vor ihnen „nur“ dem ohnehin schon bekanntesten Werk Goldmarks, doch tun sie dies mit so überaus glutvoller Verve, dass man nicht umhin kommt, Feuer und Flamme für diese Musik zu sein.

Vielen Zeitgenossen des kompositorischen Autodidakten Goldmark war seine Musik zu dissonanzreich, doch rückblickend betrachtet mutet dieses Argument kaum stichhaltig an. Obwohl er sein Handwerk nie offiziell gelernt hat, verfügt Goldmark doch über rein bemerkenswertes Formgefühl und – wie die ebenfalls eingespielte Ouvertüre Der gefesselte Prometheus eindrucksvoll belegt, ein treffsicheres Gespür für musikalische Dramaturgie und stimmiges Timing.

Diese Ouvertüre wird von der Robert-Schumann-Philharmonie mit packender Brillanz umgesetzt. Beermann reizt das gesamte musikalische Spektrum des Orchesters gerade hier mit fulminanter Wirkung aus. Da bleiben kaum Wünsche offen, allenfalls an marginalen klanglichen Details ließe sich hier und da noch etwas feilen, doch besticht der Gesamteindruck durch treffsicheres Herausarbeiten der musikalischen Konturen – ja nach Lage mit melodischem Schmelz oder markantem Zugriff. Insgesamt wird hier ein überaus lebendiges und attraktives Bild der farbenreichen Musik Goldmarks gezeichnet, das vor allem eines macht: Lust auf mehr.

Guido Krawinkel [11.04.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K. Goldmark Ouvertüre op. 38 (Der gefesselte Prometheus) 00:18:52
2 Sinfonie op. 26 (Ländliche Hochzeit) 00:39:39

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz Orchester
Frank Beermann Dirigent
 
777 484-2;0761203748426

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019