Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W. Rabl

cpo 1 CD 777 849-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 22.01.16

Klassik Heute
Empfehlung

cpo 777 849-2

1 CD • 72min • 2012

Was für hinreißende Musik! Man kann Johannes Brahms sofort verstehen, der Walter Rabl zwar persönlich nicht viel abzugewinnen vermochte, dafür aber umso mehr von seinem Klavierquartett op. 1 begeistert war. Das leuchtet beim Hören dieser CD auch unmittelbar ein: diese Musik ist packend, sie hat Feuer, Begeisterung, ist handwerklich absolut meisterhaft gemacht. Man ist schon beim ersten Hören hin und weg, so fesselnd ist diese hochromantische Musik, die wie aus der Zeit gefallen anmutet.

Das liegt zweifelsohne auch an den ohne jeden Abstrich herausragenden Musikern, die auf dieser CD zu hören sind, allen voran der Pianist Oliver Triendl, der hier wirklich Großartiges leistet. Sein pianistisch geradezu beflügeltes Spiel ist bis in die Fingerspitzen inspiriert und von technischer Könnerschaft ebenso wie von einer glasklaren Vision dieser Musik geprägt. Hier wird musikalisch absolut schlüssig das auf den Punkt gebracht, was Rabl auf das Papier gebracht hat und da reihen sich die Interpreten auf einem Niveau ein, auf dem sich wirklich absolute Spitzenensembles wie etwa das Trio Jean Paul bewegen.

Auch die anderen Musiker dieser CD, Wenzel Fuchs, Geneviève Laurenceau und László Fenyö spielen mit musikalischer Hochspannung und machen Rabls Werke zu einem echten Ereignis, das von stellenweise geradezu stürmischem Überschwang geprägte Klavierquartett ebenso wie die Fantasiestücke für Violine, Violoncello und Klavier op. 2 und die Violinsonate op. 6. Die Begeisterung, mit der sie Rabls Musik spielen hat auf jeden Fall etwas Ansteckendes, man kann sich selbiger einfach nicht entziehen, so frisch und aufwühlend wird hier musiziert. Dabei erweisen sich die Musiker durch die Bank nicht nur als ausgezeichnete Virtuosen sondern setzen allen Nuancen ihres Instrumentes in perfekter Dramaturgie ein. Ein tolle Entdeckung und ein absolutes Kammermusik-Highlight des Jahres!

Guido Krawinkel [22.01.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W. Rabl Quartett Es-Dur op. 1 für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier 00:23:01
5 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 1 00:02:05
6 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 2 00:01:55
7 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 3 00:00:59
8 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 4 00:02:43
9 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 5 00:02:15
10 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 6 00:03:10
11 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 7 00:03:17
12 Fantasiestück für Klaviertrio op. 2 Nr. 8 00:04:24
13 Sonate op. 6 für Violine und Klavier 00:27:41

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Wenzel Fuchs Klarinette
Geneviève Luarenceau Violine
László Fenyö Violoncello
Oliver Triendl Klavier
 
777 849-2;0761203784929

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc