Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Giacomo Meyerbeer

Lieder

Giacomo Meyerbeer

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 23.01.15

Klassik Heute
Empfehlung

Antes BM319294

1 CD • 78min • 2014

Sollten unsere geehrten Damen und Herren Liedersänger – anstatt jahraus, jahrein immer dieselben Gesänge von Duparc, Fauré etc. abzuliefern – sich nicht einmal einem weniger bekannten Terrain französischer Liedkunst zuwenden? Zum Beispiel den Canzonen, Chansons und Liedern von Giacomo Meyerbeer? Sie würden es nicht bereuen, denn das sind wirkungsvolle Stücke, oft geradezu richtig zündend. Effektvoll für die Stimme und womöglich noch effektvoller für das Klavier.

Nicht nur den Liedersängern zur Erweiterung ihrs Repertoires, sondern auch allen Musikfreunden und -freundinnen sei diese Edition ans Herz gelegt. Meyerbeer, ohnehin von der Musik-Gegenwart nur mit respektvoller Distanz wahrgenommen – siehe Meyerbeer-Jahr 2014 –, hätte die Chance, sich mit seinen so gut wie unbekannten Liedkompositionen neu ins Licht zu setzen. Das sind zum Teil richtig pfiffige Gesänge, die wie eine Offenbach-Vorahnung anmuten, originelle Tongebilde, alle von höchster Eigenart und kaum mit anderen Stilrichtungen vergleichbar. Selten hat eine „Ausgrabung“ so viel Plaisier gemacht. Die Lieder nach deutschen Texten fallen dagegen ein wenig ab, sind etwas ledern und langgezogen. Aber auch da findet sich manches schöne Stück wie Gottergebenheit (S. A. Mahlmann). Meyerbeer war zwar Deutscher, aber von seinem ganzen Naturell her war er durch und durch Franzose.

Ein Glücksfall auch die Wiedergabe. Das merklich gut gelaunte Duo Andrea Chudak (Sopran) – Andreas Schulz (Klavier) besitzt den richtigen Spürsinn für diese duftigen Kompositionen, insbesondere für den französischen Teil. Die Sopranstimme ist von anmutiger Leichtigkeit, schwebt wie ein Schmetterling über die musikalischen Gefilde dahin. Der Pianist hat gute Gelegenheit, seine Bravour hervorkehren zu lassen, besitzt aber auch alle Finesse für die zarteren Teile des Programms. Hochachtung für diesen musikalischen Fund!

Clemens Höslinger [23.01.2015]

Bechstein Konzert

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Meyerbeer La Barque légère 00:04:21
2 Ballade 00:02:17
3 La Vœu pendant l'Orage 00:06:43
4 Le Ricordanze 00:02:43
5 Rachel à Nephtali 00:04:50
6 Sie und ich 00:01:54
7 Fantaisie 00:02:26
8 Scirocco 00:01:34
9 La Fille de l'Air 00:03:25
10 La Folle de St. Joseph 00:04:21
11 Chant de Mai 00:03:11
12 La Marguerite du Poête 00:01:11
13 Nella 00:03:25
14 Suleika 00:03:32
15 Meeresstille 00:01:05
16 À une jeune Fille 00:02:34
17 La Baptème 00:02:01
18 Canzona 00:02:21
19 Sonntagslied 00:04:15
20 Gottergebenheit 00:04:37
21 Luft von Morgen 00:02:17
22 Reue 00:01:12
23 Sicilienne 00:04:21
24 Sur le Balcon 00:05:08
25 Frühling im Versteck 00:02:26

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Andrea Chudak Sopran
Andreas Schulz Klavier
 
BM319294;4014513031341

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc