Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Arthur Honegger: Johanna auf dem Scheiterhaufen (Dramatisches Oratorium in 11 Szenen; Text: Paul Claudel)

hänssler CLASSIC 2 CD 98.636

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.10.13

hänssler CLASSIC 98.636

2 CD • 84min • 2011

Als ein Auftragswerk der Tänzerin und Schauspielerin Ida Rubinstein war dieses „dramatische Oratorium“ von Anfang an (nicht nur, aber auch) für Aufführungen auf der Bühne konzipiert. Es erlebte seine Premiere 1938 in Basel erst einmal im Konzertsaal, vier Jahre später in Zürich in szenischer Form. Der Text Paul Claudels, der die Geschichte Jeannes als Rückblende erzählt, und mehr noch die Musik Arthur Honeggers arbeiten mit Techniken des Films, was dem über die Jahrhunderte hinweg viel behandelten Stoff eine neue Aktualität verleiht. Die Ereignisse des 2. Weltkrieges veranlassten die Autoren, dem Oratorium nachträglich einen Prolog voranzustellen. Der musikalisch mit allen Wassern gewaschene, häufig auch für den Film tätige Komponist vermischt in seiner Partitur archaischen Kirchengesang, zitierte Barockmusik, Folklore und Jazz und setzt mit den Ondes Martinot auch ein elektronisches Instrument an prominenter Stelle ein. Unabhängig von der Brisanz des Themas stellt Jeanne d’Arc au bûcher also in musikalischer (und gegebenenfalls auch szenischer) Hinsicht eine große Herausforderung für die Interpreten dar.

Der Stuttgarter Mitschnitt einer konzertanten Aufführung des Oratoriums überzeugt mit einer ausgeglichenen und vielschichtigen Wiedergabe und bietet eine echte Alternative zu der von Seiji Ozawa dirigierten und mit Marthe Keller und Georges Wilson prominent besetzten Aufnahme der Deutschen Grammophon von 1991. Helmuth Rilling ist nicht der Mann für äußerliche theatralische Effekte und musikalische Oberflächenreize, er zelebriert die Musik einerseits mit heiligem Ernst, dann aber auch mit der ruhigen Gelassenheit des Alters, und führt gerade dadurch die divergierenden stilistischen Elemente zu einer glücklichen Synthese. Die Gächinger Kantorei, verstärkt durch den Knabenchor Collegium Iuvenum, kann in diesem Oratorium alle Register ihres Könnens ziehen und vielfältige Stimmfarben und Ausdrucksnuancen einbringen. Die Schweizer Schauspielerin Sylvie Rohrer kommt mit ihrem klangschönen Organ, mit dem sie die Sprache wie Musik behandelt, und ihrem schlichten, natürlichen Vortragsstil einer Idealbesetzung der Jeanne ziemlich nahe, das übrige Ensemble ist in allen Positionen punktgenau eingesetzt.

Ekkehard Pluta [01.10.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Honegger Johanna auf dem Scheiterhaufen (Dramatisches Oratorium in 11 Szenen; Text: Paul Claudel) 01:24:00

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Sylvie Rohrer Jeanne d'Arc - Sprechrolle
Örs Kisfaludy Frère Dominique - Sprechrolle
Karen Wierzba La Vierge - Sopran
Letizia Scherrer Marguerite - Sopran
Kismara Pessatti Catherine - Alt
Jean-Noel Briend Tenor
François Le Roux Bass
Knabenchor Collegium juvenum Stuttgart Chor
Gächinger Kantorei Stuttgart Chor
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Orchester
Helmuth Rilling Dirigent
 
98.636;4010276024859

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019