Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

K. Goldmark

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1842

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 08.08.13

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1842

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2009, 2011

Es wird wohl niemand ernsthaft bestreiten wollen, dass Karl Goldmark nicht zu den allergrößten Tonkünstlern des 19. Jahrhunderts gehörte. Daran kann auch Lan Shui mit seiner neuen Aufnahme nichts ändern. Und gerade, weil er es nicht einmal versucht, gewährt er der Musik so viel Spielraum, dass man sich recht herzlich für sie zu erwärmen beginnt. Offenbar verfügt der junge Mann, der inzwischen mit dem staunenswerten Orchester aus Singapur mancherlei höchst erfreuliche Produktionen vorzuweisen hat, über ein äußerst feines Empfinden für die Belastbarkeit, mithin die individuelle Statik der Kunstwerke, die er dirigiert: Anstatt also das hübsche Idyll der Ländlichen Hochzeit so lange in den Schraubstock zu spannen oder durch die Kelter der Hinterfragung zu treten, bis nichts mehr übrig ist, läßt Lan Shui seine Musiker natürlich und geschmackvoll artikulieren, was in den Noten steht – mit dem Resultat, dass wir mit hoher Aufmerksamkeit das hübsche Defilé der Hochzeitsgäste in ihren variierten Gewändern verfolgen, dem Charme des Brautliedes und der Serenade erliegen, dann unwillkürlich nach einem Bande der Gartenlaube greifen möchten und im abschließenden Tanz noch immer wach genug sind, um das leise Raffinement zu bewundern, mit dem Karl Goldmark den Bogen seiner „Suite" zur sinfonischen Rundung bringt.

Mit der weitaus konziseren zweiten Sinfonie gelingt ein fast noch beachtlicheres Kunststück, weil diese Hommage an die überragende deutsch-österreichische Instrumentalgattung der Romantik eigentlich noch immer eine Unbekannte ist, an deren Ehrenrettung „herumzubasteln" sehr verführerisch wäre. Man lasse sie indes, wie es Lan Shui tut, nur schlicht musizieren, und es entfalten sich all ihre Ingredienzien: ein deutliches Quantum Beethovenscher Durchführungsarbeit, eine Prise „unvollendeter Schubert", zierliches Elfengetänzel à la Mendelssohn, und immer wieder einer, der nur wenige Jahre jünger gewesen, inzwischen aber schon nicht mehr unter den Lebenden war – Josef Joachim Raffs frühlingshaften Schwung, seinen bisweilen derb-fröhlichen Griff in die saftigen Blechbläser-Register überhören wir nicht, weil das Interesse an dem genau 125 Jahre alten Stück bei dieser Produktion nirgends erlahmt. Man möchte einfach zuhören und hat seinen Gewinn dabei!

Rasmus van Rijn [08.08.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K. Goldmark Sinfonie op. 26 (Ländliche Hochzeit) 00:43:46
6 Sinfonie Nr. 2 Es-Dur op. 35 00:31:45

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Singapore Symphony Orchestra Orchester
Lan Shui Dirigent
 
1842;7318599918426

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

900

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019