Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Alexei Ogrintchouk
W.A. Mozart

Alexei Ogrintchouk<br />W.A. Mozart

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 07.06.13

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2007

1 CD/SACD stereo/surround • 56min • 2012, 2011

Prädikat: meisterhaft, virtuos, tadellos – und doch befangen von einer dem üblichen Konkurrenzdruck geschuldeten Solistenartistik. Der Bläserkunst und dem Ensemblekönnen kommt das trotz so mancher Betonungsschärfe zugute, weniger aber den Stilvorgaben und dem Einfühlungsvermögen in Mozarts stets neu zu bewundernder Stringenz thematisch „singender" Thematik und eng miteinander korrespondierender „Fülle der Noten". Da werden wieder einmal Tempoverhältnisse angepeilt, die alle kleinen Notenwerte der oft schwungvoll-neckischen Spielornamente oder sinnvoll motivierter Figuration in das gefährliche Abseits belangloser Presto-Zutat verweisen. Streicher- und Pianistenfleiß sind natürlich solchen zirzensischen Ansprüchen und Visionen des Solo-Oboisten absolut gewachsen. Lediglich der Zuhörer erreicht nur mit Müh' und Not die Ziellinie Mozartschen Gedankenreichtums. Nein, da will und kann ein durch makellose Atemtechnik, Tongebung, Dynamik und Finger-Equilibristik übersteigertes Allegrissimo der Darbietung nicht der Weisheit letzter Interpretationsschluß sein. Eher lassen die langsamen Sätze etwas mehr vom Wesen Mozartscher Inspirationen dank der Ermahnung des Komponisten zu einem „Adagio" oder „Andantino sostenuto e cantabile" ahnen. Ein Oboist von internationalem Rang und Format eines Ogrintchouk wird sich ohnehin ständig steigern wollen und können. Bei der ohnehin durch flüchtigen Schall und Klang geprägten Kunst des Musizierens muß überdies von allen Beteiligten um Wirkung und Erfolg erneut gerungen werden. Mit dieser unwiderruflichen Festlegung einer Momentaufnahme als Kehrseite der Medaille muß seit eh und je die auf Tonbändern, Schallplatten, CD, hier auch Super Audio und SACD Surround „eingefrorene Musik" leben. Und gar nicht einmal schlecht als bewährte Dokumentation und verdienstvoller Kulturträger.

Dr. Gerhard Pätzig [07.06.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Quartett F-Dur KV 370 für Oboe, Violine, Viola und Violoncello 00:14:01
4 Konzert C-Dur KV 314 für Oboe und Orchester 00:19:48
7 Sonate B-Dur KV 378 KV 317d (bearb. für Oboe und Klavier L. Slavinsky) 00:20:58

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Alexei Ogrintchouk Oboe, Leitung
Boris Brovtsyn Violine
Maxim Rysanov Viola
Kristine Blaumane Violoncello
Litauisches Kammerorchester Orchester
Leonid Ogrintchouk Klavier
 
2007;7318599920078

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc