Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Poulenc

cpo 1 CD 777 711-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 24.09.12

cpo 777 711-2

1 CD • 71min • 2008

Gute Nachrichten! Anläßlich seines nunmehr zehnjährigen Erfolgskurses des dänischen Jung-Nonetts Ensemble MidtVest (Streichquartett plus Bläserquintett) widmet sich die Bläsersektion den einschlägigen Werkbeiträgen des französischen Wegbereiters der Moderne, Francis Poulenc (1899-1963). Zustimmung und Freude unter Kennern und Liebhabern löst bereits das Programmkonzept aus. Denn trotz des hohen Stellenwertes eines jeden Beitrages aus dem Schaffen Poulencs, bedarf es einer aufwendigen Suche unter diversen CD-Bläserproduktionen mit ihren jeweiligen Sammelprogrammen. Ähnliche Zusammenstellungen an Referenz-Einspielungen bei der Deutschen Grammophon und EMI liegen inzwischen über zwanzig Jahre zurück. Hier also liegt nun ein willkommenes Konzentrat vor, dessen künstlerische Wiedergabe-Qualitäten die Bedeutung des Komponisten überzeugend zu aktualisieren vermögen. Ist es doch gerade der Bläserkomponist Poulenc, wie auch gleichrangig und zeitgleich neben ihm Jean Françaix, die beide mit typisch französischem Charme, Tiefgang und Witz zu unverzichtbaren Wegweisern im Spielen, Zuhören und Verstehen zeitgenössischer Klänge geworden sind. Mögen auch manche Kritiker unseren Meister als „Schalksnarr und Mönch" belächelt und neben den Schwergewichten der Zwölftonkomponisten und Avantgardisten auf ein Nebengleis geschoben haben, so wurden sie alsbald eines Besseren belehrt. Denn alles Koboldhafte an Poulencs Musiksprache wird stets mit gedanklichen Abgründen konfrontiert, ohne gleichzeitig auf geniale Blitze virtuoser Herausforderungen und motivische Überraschungseffekte zu verzichten: Presto giocoso, Très animé, Romance très doux, Allegro tristemente, malinconico im rasanten Wechsel. Kurz, in einer Anthologie wie der vorliegenden, herausfordernden 17 Tracks für die Klarinette, Horn, Flöte, Oboe oder Fagott mit brillanter Assistenz des Pianisten Martin Qvist Hansen, spiegelt sich ein musikalischer Mikrokosmos höchst gelungener Ausdrucksvielfalt, Interpretationskultur, Kompositionskunst und Zuhörerlust wider. Ein entsprechendes Streicherpendant und andere Besetzungsvarianten aus Poulencs Werkschätzen mit dem Ensemble MidtVest kämen fraglos weiteren Zuhörergelüsten entgegen.

Dr. Gerhard Pätzig [24.09.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Poulenc Sonate für Klarinette und Klavier 00:12:40
4 Elegie für Horn und Klavier (in memoriam Dennis Brain, 1957) 00:11:35
5 Un joueur de flûte berce les ruines 00:01:06
6 Sonate op. 164 für Flöte und Klavier 00:11:17
9 Sonate für Oboe und Klavier 00:13:43
12 Sonate für Klarinette und Fagott 00:07:29
15 Trio für Oboe, Fagott und Klavier 00:12:24

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ensemble MidtVest Ensemble
 
777 711-2;0761203771127

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie