Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

LigAlien
Works by Mari Takano

LigAlien<br />Works by Mari Takano

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 02.01.12

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1453

1 CD • 76min • 2010

Die japanische Komponistin Mari Takano (Jg. 1960) war u.a. Schülerin von Brian Ferneyhough in Freiburg und György Ligeti in Hamburg. Letzterer hat sie vor allem durch seine rhythmischen Experimente beeinflusst, was den Texturen von Mari Takano deutlich anzumerken ist. Daneben hat sie eine offensichtliche Vorliebe für montageartige Strukturen, für die Verbindung ganz unterschiedlicher Stile und Schreibweisen, wobei sie auch mehrfach Elemente populärer Musik wie etwa aus dem Jazz entlehnte Rhythmen und Melodiebildungen einbezieht, wenn auch in einer gewissermaßen sophistizierten Form. Jungibility (etwa „Dschungelhaftigkeit") wiederum erinnert an den komplexen Klaviersatz von Charles Ives. Das alles ist mit großem Geschick und technischem Know-How ins Werk gesetzt, wodurch ihre Musik zuweilen den Charakter des Parodistischen, manchmal aber auch den einer Schreibweise aus zweiter Hand bekommt. Da das spielerisch-konstruktive Moment gegenüber dem expressiven überwiegt, reicht ihre Musik gelegentlich auch bis an den Rand des Kunstgewerblichen.

Die Wiedergaben bewegen sich durchweg auf hohem Niveau, mit der Flötistin Sharon Bezaly hat Mari Takano eine brillante Fürsprecherin für ihre Musik gefunden. Eine Hommage an Ligeti ist nicht nur dieses Flötenkonzert, sondern auch die Serie „LigAlien", worunter Takano die Verbindung von Zitaten oder Struktureigenheiten ihres einstigen Lehrers mit fremden, eben ihren eigenen Strukturen versteht, wobei die Ligeti-Musik im Laufe des Stüücks immer mehr verschwindet, während das „alien", eben eine andere Musik, die Oberhand gewinnt..

Dr. Hartmut Lück [02.01.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Takano LigAlien I (2003) 00:07:46
2 Jungibility (2005/2006) 00:08:45
3 LigAlien III (2007) 00:07:09
4 LigAlien II (2003) 00:08:26
5 Full Moon (2008/2009) 00:11:36
6 LigAlien IV (2007/2008) 00:09:12
7 Konzert für Flöte und Streichorchester (in memoriam György Ligeti, 2004/2006) 00:21:02

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Nathan Nabb Sopransaxophon
Masahito Sugihara Tenorsaxophon
Winston Choi Klavier
Kioko Yasuda Violine
Kazuko Nambara Harfe
Shoko Ikeda Oboe
Miki Maruta Koto-Zither
Mari Kimura Violine
Sharon Bezaly Flöte
Swedish Chamber Orchestra Orchester
Anne Manson Dirigent
 
1453;7318590014530

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie