Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

I. Albéniz

Challenge Classics 2 CD CC72374

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 10.08.10

Klassik Heute
Empfehlung

Challenge Classics CC72374

2 CD • 1h 55min • 2008

Die so natürlich scheinende Assoziation des spanischen Komponisten Isaac Albéniz´ mit dem Repertoire für die Gitarre ist eine künstliche Konstruktion. Der Einführungstext der vorliegenden Platte bringt es auf den Punkt: Albéniz, der unter anderem bei Reinicke in Leipzig Klavier studiert hatte und sich bei Liszt perfektionierte, galt zu seiner Zeit als bedeutender Klavier-Virtuose und schrieb seine Solowerke selbstverständlich für sein eigenes Instrument. Für Gitarre hat er nie komponiert, wenngleich er die fremden Bearbeitungen eigener Klavierwerke für das Zupfinstrument durchaus schätzte.

Diese Zusammenstellung von Gitarren-Bearbeitungen geht nun noch einen Schritt weiter, wenn Albénizí Charakterstücke nicht in Solo-Versionen vorgestellt werden, sondern in Arrangements für zwei Gitarren. Der künstlerische Mehrwert ist überraschend: Zwei Gitarren wirken auf die Klanglichkeit ungleich befreiender als etwa die Zusammenführung zweier Klaviere oder vierhändiges Spiel; sie können sich etwa ganz zwanglos in Vorder- und Hintergrund aufteilen, und das mit drastischerer Tiefwirkung als dies mit Tasteninstrumenten möglich ist. Zudem ist die Bandbreite an Spieltechniken zwischen Flageolett-Spiel und Klopfen auf dem Corpus inklusive stilisiertem Trommelwirbel wirklich enorm. Man höre hierzu etwa als Beispiel El Albaicín aus der Sammlung Iberia in Wulf Lieskes eigener Transkription und als Vergleich die Solovorträge Wulfin Lieskes auf der beigegebenen Bonus-CD.

Lieske und Fabian Spindler spielen historische Gitarren des spanischen Gitarrenbauers Antonio de Torres aus den 1850er/60er Jahren, die sich beide in einem exzellenten Originalzustand erhalten haben und sich durch eine geradezu spektakuläre Resonanz auszeichnen. Hörbar verliebt in die wunderbaren Instrumente, feiern sie geradezu ein Fest an Farben einer fast schon orchestral breiten Palette, lässig aufbereiteten Rhythmen und tragfähigen Belcanto-Linien, so dass sich die Originalitätsverhältnisse hier einmal tatsächlich umzukehren scheinen: Diese Arrangements wirken originaler als das Original.

Dr. Michael B. Weiß [10.08.2010]

Bechstein Konzert

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 I. Albéniz Evocación (aus: Suite Iberia) 00:06:10
2 El puerto (aus: ) 00:04:48
3 El Albaicín (aus: El Albaicín) 00:09:47
4 Tango 00:04:50
5 Tango Español 00:04:50
6 Mallorca op. 202 00:07:14
7 3. Satz, Bajo la Palmera (aus: Cincio Cantos de España op. 232) 00:04:50
8 Rumores de la Caleta op. 71 Nr. 6 (aus: Recuerdos de Viaje op. 71) 00:04:14
9 2. Satz, Orientale (aus: Cincio Cantos de España op. 232) 00:04:01
10 Castilla op. 47 Nr. 7 (aus: Suite española op. 47) – Seguidilla 00:03:55
11 4. Satz, Córdoba (aus: Cincio Cantos de España op. 232) 00:06:44
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Rumores de la Caleta op. 71 Nr. 6 (aus: Recuerdos de Viaje op. 71; Malagueña) 00:04:00
2 Zambra granadina (Danse orientale) 00:04:14
3 Torre Bermeja 00:04:11
4 Mallorca op. 202 00:07:03
5 Cádiz, Canción/Saeta (aus: Suite Espagnole T 61) 00:04:23
6 Sevilla op. 47 Nr. 3 00:04:50
7 2. Satz, Orientale (aus: Cincio Cantos de España op. 232) 00:04:13
8 4. Satz, Córdoba (aus: Cincio Cantos de España op. 232) 00:06:49
9 Granada, Serenata (aus: Suite Espagnole T 61) 00:04:39
10 Asturias op. 47 Nr. 5 – Leyenda 00:06:43

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Fabian Spindler Gitarre
Wulfin Lieske Gitarre
 
CC72374;0608917237429

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc