Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Carl Nielsen
The Complete Piano Works

Carl Nielsen<br />The Complete Piano Works

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 15.12.08

Klassik Heute
Empfehlung

cpo 777 413-2

2 CD • 2h 14min • 2007

In Gesprächen mit jungen, aber auch mit Pianisten reiferen Alters, die sich um ihre (CD-)Karriere Gedanken, ja Sorgen machen, treffe ich immer wieder auf die Schwierigkeiten, heute, im gewaltigen Gedränge, im mächtigen Konkurrenzkampf um Termine, um Aufmerksamkeit ein sinnvolles, ein erfolgreiches Profil zu entwickeln. Wer wird es einem begabten Musiker nachsehen, wenn er sich ähnlich seiner konzertanten Vorfahren die wichtigsten, die attraktivsten Werke vornimmt?! Indes: es gilt auch Lücken im Repertoire zu erspähen: Transkriptionen, Vergessenes, stilistisch Pointiertes, selbst wenn es sich um Kleinigkeiten für den Zugabesektor handelt. Mit der „Appassionataì mag man getrost herum reisen und hausieren, aber man darf sich nicht wundern, wenn Veranstalter abwinken und sehnlichst auf Abweichungen vom standardisierten Programm spekulieren.

Hier nun darf man mit gutem Gewissen von den Klavierwerken Carl Nielsens sprechen ? und in vielen Passagen dieser fast 2 1/4stündigen Tastenrundreise auch schwärmen. Wie konnte es kommen ? so frage ich mich nicht zum ersten Mal ?, dass dessen humoristische Bagatellen (op. 11), seine pikant-punktuelle, aber auch klangverquer erdachte Chaconne op. 32 nicht öfter, vor allem: nie von einem der bedeutenden, also auch meinungsbildenden Interpreten beachtet wurde? Ich erlaube mir dies zu behaupten, denn mir ist keine Einspielung eines Nielsen-Stückes etwa von Richter, Gilels, Rubinstein, Arrau, Horowitz, Brendel, Argerich, Pollini, Kempff, Backhaus oder Anda bekannt. Allein Leif Ove Andsnes hat sich als ein international Namhafter den witzigen, wunderhübschen Humor-Bagatellen angenommen, aber ich fürchte, es wird in Sachen Nielsen ein akustischer „Seitenblickì bleiben.

Ich schweife allein deshalb so enthusiastisch ab, weil die bei cpo erschienene Gesamtaufnahme der Nielsen-Klavierwerke mit der dänischen, mehrfach ausgezeichneten, in Odense unterrichtenden Pianistin Christina Bjorkoe alle Wunderlichkeiten, alle Mikrosensibilitäten, aber auch die größeren Taten des Komponisten anschaulich vor Ohren führt. In manchen Arbeiten ereiferte sich Nielsen durchaus mit unangenehmen, provozierenden Klangerschütterungen (Chaconne, Variationen op. 40!), aber stets, wenn dieser moderat nordische Eigenwillige sich äußert, ist eine Mischung aus Ernst und Humor, aus Spitzfindigkeit und Großzügigkeit zu verspüren. Und wenn auch noch Aktualität in dieser Rubrik erwünscht wird, dann ? bitte schön! ?, dann darf sich der Hörer heilig bedient fühlen. Nämlich mit Nielsens ganz vorsichtig schräger, sozusagen „nachgeträumtenì Version des Oberndorfer Welt-Hits „Stille Nachtì aus dem Jahr 1905.

In summa eine vorbildlich gestaltete Edition, philologisch und musikalisch im Sinne einer längst fälligen Nielsen-Belebung ? und ein Hinweis auf eine dänische Pianistin, die sich auf den Repertoire-Spuren von cpo mit weiteren skandinavischen Autoren (Stenhammar, Sibelius) Verdienste erwerben könnte.

Vergleichsaufnahmen: Westenholz (BIS 167/68 /2 LP), Miller (Hyperion 66231/2 SV /2 LP); Opp. 3, 8, 11, 14, 32: Seivewright (Naxos 8.553574); op. 59: Koppel (musiconcept ZK-05-244); op. 11: Andsnes (EMI 574789 2); op. 45: Bärtschi (Schwann 16952 /LP).

Peter Cossé [15.12.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Nielsen Five Piano Pieces op. 3 00:08:13
6 Symphonic Suite op. 8 00:18:24
10 Humoresque-Bagatelles op. 11 00:06:21
16 Festival Prelude for the New Century 00:01:18
17 A Dream about "Silent Night" 00:02:17
18 Chaconne op. 32 00:10:29
19 Theme and Variations op. 40 00:18:28
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Suite op. 45 00:26:33
7 Three Piano Pieces op. 59 00:12:03
10 Piano Music for young and old op. 53 00:28:04
35 Piano Piece (1931) 00:00:34

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Christina Bjørkøe Klavier
 
777 413-2;0761203741328

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

100 Transcendtal Studies
Plainte calme
Passion
Leonid Polovinkin
Domenico Scarlatti<br />Naples, 1685
Pictures & Reflections

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc