Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

cpo 777 293-2

1 CD • 69min • 2003, 2005

25.11.2008

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Gute Musik für Kinder zu schreiben ist nicht leicht. Und jedes neue Stück muss sich fast zwangsläufig an Serge Prokofieffs Peter und der Wolf messen lassen. Andreas N. Tarkmann, bekannt durch seine Opern-Arrangements für Harmoniemusik (die unter anderem vom Bläserensemble Sabine Meyer gespielt werden) und Komponist verschiedener Bühnenmusiken zu Kinderstücken, kennt sich aus. Von dem Schauspieler und Autor Jörg Schade ließ er sich sehr frei nach einem Märchen von Hans Christian Andersen einen mal lustigen, mal spannenden Text verfassen, der von Thomas Fritsch ganz vorzüglich und auch für Kinder ab fünf Jahren fesselnd gesprochen wird. Tarkmann schrieb dazu eine griffige, kindgerechte Musik, nicht ohne sich hier und da durchaus von Prokofieff inspirieren zu lassen. Der Mistkäfer wird treffend vom Fagott repräsentiert, die Prinzessin natürlich von der Solovioline und der Frosch von der Trompete mit Wahwah-Dämpfer. Tarkmanns Musik hat keineswegs nur untermalende Funktion – eher dient der Text als Vehikel um geschlossene musikalische Bilder zu verbinden. Einziges Problem mag die Länge des musikalischen Märchens sein, 41 Minuten erfordern von den kleinen Hörern schon einiges Sitzfleisch. Aber notfalls kann man auch kapitelweise hören.

Für etwas größere Hörer dürfte die raffinierte, chromatisch changierende Musik von Mark Lothar (1902-1985) gedacht sein, und auch Stimme und Vortragsweise von Nicole Heesters sprechen wohl eher die etwas älteren an. Das Märchen vom Bären, der bei der Verteilung der Schwänze zu spät kommt, der dem schadenfrohen Dachs die Schwanzspitze klaut und sich den Stummel hinten anheftet, hat Lothar mit einer fein gewebten, exotisch angehauchten Partitur unterlegt, die der Solo-Tuba dankbare Aufgaben stellt und mit 26 Minuten die kindliche Aufnahmefähigkeit nicht überfordert. Vielleicht gibt die Veröffentlichung des reizvollen Stücks den längst fälligen Anstoß, auch andere Werke des Komponisten wiederzuentdecken – es wäre ein unbedingt lohnendes Unterfangen.

Das Rundfunkorchester des WDR spielt in beiden Aufnahmen mit hörbarem Engagement und glänzt mit exzellenten Soli. Insgesamt eine Produktion, an der Kinder und Erwachsene gleichermaßen ihre Freude haben können.

Sixtus König † [25.11.2008]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Andreas N. Tarkmann
1Der Mistkäfer für Sprecher und Kammerorchester (Ein Märchen mit Musik nach einer Geschichte von Hans Christian Andersen) 00:41:47
Mark Lothar
16Die Geschichte vom faulen Bären op. 87 für Sprecher, Tuba und Orchester (Ein musikalisches Märchen) 00:26:42

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

06.12.2018
»zur Besprechung«

Max Bruch, Die Loreley / cpo
"Max Bruch, Die Loreley / cpo"

24.05.2013
»zur Besprechung«

Tor Aulin, Master Olof / cpo
"Tor Aulin, Master Olof / cpo"

02.01.2013
»zur Besprechung«

Richard Eilenberg, Petersburger Schlittenfahrt Waltzes & Polkas / cpo
"Richard Eilenberg, Petersburger Schlittenfahrt Waltzes & Polkas / cpo"

21.02.2011
»zur Besprechung«

Aga Mikolaj sings Strauss & Mozart / cpo
"Aga Mikolaj sings Strauss & Mozart / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige