Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Prelude, Fnugg & Riffs

Prelude, Fnugg & Riffs

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 25.06.08

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS CD 1625

1 CD • 58min • 2006

Wenn Musiker eines bestimmten, begrenzten Genres für ihre Instrumente komponieren, ist das Ergebnis meist handwerklich gekonnt, aber im Sinne einer allgemeinen, normativen Ästhetik oft eher dürftig oder eklektisch. Man denke nur an die Versuche mancher Jazzmusiker, im „klassischen“ Bereich zu komponieren (Dave Brubeck, Keith Jarrett, Michael Mantler usw.): heraus kommt zumeist abgeschmacktes Zeug. Wohingegen ein gestandener „Klassiker“ wie Igor Stravinsky mit seinem Ebony Concerto ein Musterbeispiel für gelungenes „Crossover“ vorlegte. Diese Situation bestätigt sich auch beim Anhören der vorliegenden Platte. Der unverwüstliche Leonard Bernstein und dann Mark-Anthony Turnage, einer der begabtesten Vertreter der (heute) mittleren Generation, liefern für das Blasorchester-Genre vorzügliche Beispiele, während die schwedischen Bläser-Spezis, vor allem der Tuba-Solist und Komponist Baadsvik in seinem Stück Fnugg Blue, fast durchweg Konventionelles, Neoromantisches abliefern, ein paar Gags, gewiß, aber substantiell eher nur Durchschnitt. Das Ergebnis ist durchaus unterhaltsam und manchmal sogar witzig – aber der Esprit ist nach einmaligem Hören verflogen. War dies vielleicht der geheime Grund, daß der weltweit erfolgreiche Posaunist und Komponist Christian Lindberg sich jetzt aufs Dirigieren verlegte...?

Dr. Hartmut Lück [25.06.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L. Bernstein Prelude, Fugue and Riffs 00:07:19
4 Ø. Baadsvik Fnugg Blue 00:07:56
5 B. Diev Concerto for Tuba and Wind Orchestra 00:09:09
6 M.-A. Turnage A Quick Blast 00:08:01
7 F. Högberg Trolltuba 00:07:53
8 D. Nelson Metallëphônic Remix 00:15:48

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Swedish Wind Ensemble Bläserensemble
Christian Lindberg Posaune, Leitung
Øystein Baadsvik Tuba
Anita Bohlin Klarinette
Marten Landström Klavier
 
CD 1625;7318590016251

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Trauer / Tod

Philips 1 CD 464 639-2
RCA 1 CD 74321 75087 2
cpo 1 CD 999 581-2
Hyperion 1 CD 67017
Ondine 1 CD ODE 957-2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Sergei Lyapunov
Chopin
Erato 1 CD 8573-85770-2
Haydn
Noriko Ogawa plays Erik Satie
Reflets et symétries

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc