Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.S. Bach • A. Schönberg

Naxos 1 CD 8.557522

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 15.06.06

Naxos 8.557522

1 CD • 68min • 1994, 1998

Robert Crafts Interpretation der Serenade op. 24 mit dem Twentieth Century Classics Ensemble und hochkarätigen Gästen wie dem Gitarristen David Starobin ist spielfreudig und hat viel Biß. Schönbergs ironische Parodie auf konventionelle Serenaden, die Janácek abschätzig, doch treffend “Wiener Geklimper” nannte, trifft hier den Punkt. Leider kann man das nicht von den Variationen und den Bach-Orchestrierungen sagen, die ausgesprochen unterkühlt klingen, zumal die Bläser des Philharmonia Orchestra hörbar mit Intonationsproblemen zu kämpfen haben (insbesondere das hohe Register mit Piccolo zu Beginn der Tripel-Fuge, Tr. 20). Unverständlich ist, warum der St. Annen-Fuge in dieser Einspielung das Präludium fehlt. Auf die CD hätten die neun Minuten noch gepaßt. Eine weitaus sauberere, schönere Interpretation des Werkes bietet das BBC Philharmonic unter Leonard Slatkin (Chandos 9835).

Die erwähnte “Zweiteilung” der CD betrifft auch die Klangqualität: Die Serenade klingt fantastisch – ein wenig direkt abgenommen, aber ungemein räumlich. Die Instrumente wirken sehr natürlich; man hört hier nahezu mit den Ohren des Dirigenten. Der Rest der CD tönt nach der typisch britischen Patchwork-Tontechnik– eine Abbey-Road-Multi-Mikrofon-Aufnahme, gewiß vielfach manipuliert, mit aggressiven Blechbläsern, mulmig-halligen Bässen und unnatürlichem Klangbild. Die Endwertung versteht sich künstlerisch wie auch klanglich als Durchschnitt einer 10 für die Serenade und einer 5 für den Rest.

Dr. Benjamin G. Cohrs [15.06.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Schönberg Serenade op. 24
2 Variationen für Orchester op. 31
3 J.S. Bach Präludium und Fuge Es-Dur BWV 552 (Bearb. für großes Orchester)
4 Schmücke dich, o liebe Seele (1922 - Bearb. für Orchester)
5 Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist BWV 631 (1922 - Bearb. für Orchester)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Stephen Varcoe Bass
Twentieth Century Classics Ensemble Ensemble
Philharmonia Orchestra London Orchester
Robert Craft Dirigent
 
8.557522;0747313252220

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc