Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Die schönsten Opernchöre I

Die schönsten Opernchöre I

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 5

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 5

Besprechung: 04.01.06

Da Capo 181

1 CD • 75min • 2004

Alljährlich um Weihnachten und im Sommer werden deutsche Mehrzweckhallen und Open Air-Locations en gros von Opern-Tournee-Produktionen heimgesucht, die mit Massenaufgebot an Mitwirkenden, opulenter Ausstattung und sogenannten Stars aller erdenklicher Opernhäuser um die Gunst des vom Regie-Theater vergraulten Publikums buhlen. Vor allem Nabucco, früher – abgesehen vom „Gefangenen-Chor“ – eher ein Mauerblümchen unter den Verdi-Opern, ist damit in jüngster Zeit zu unverhofften Ehren gekommen. Damit nun die Freunde der Event-Kultur auch in der Zwischenzeit nicht darben müssen, schickt man im Frühjahr ein Ensemble mit den „schönsten Opernchören“ auf Tournee. Die zugehörige CD soll dabei den marktstrategischen Doppelzweck erfüllen, einerseits als Trailer für die Veranstaltung zu werben und andererseits als Souvenir in der Konzertpause verkauft zu werden.

Diesen Zweck kann die Produktion sicher erfüllen, auch wenn der Titel der Kompilation etwas irreführend ist: Serviert werden nicht nur Chöre, sondern ein buntes Allerlei von Chor-Nummern, Ouvertüren, Intermezzi und Tänzen aus Nabucco (natürlich), Aida, Otello, Bajazzo und Carmen – wobei großzügig auch Stücke aus Bizets Arlésienne-Musik (teilweise mit Chor-Vokalisen unterlegt) als Carmen-Extrakt verkauft werden. Wie sich Wagners Lohengrin-Vorspiel in das Programm verirrt hat, bleibt ungeklärt. Ebenso ungeklärt bleibt der inhaltliche Hintergrund der aus dem Zusammenhang gerissenen Stücke, denn statt einer Einführung enthält das dünne Beiheft nur eine Grußadresse des K&K-Impresarios. Während das Orchester recht krachledern wirkt, wird der Chor vom Dirigenten derart forsch durch die Stücke gejagt, dass er nur selten Gelegenheit findet, seine fraglos vorhandenen Qualitäten zu beweisen. Wie es sich für eine „Live-Einspielung“ gehört, ist alles mit ausgiebigem Applaus garniert.

Immerhin gibt es auch zwei Stücke auf der Scheibe, die man nicht in jedem Sonntags-Nachmittags-Wunschkonzert zu hören bekommt: die Mazurka aus Stanislaw Moniuszkos Geisterschloß und Ouvertüre und Kosakenmarsch aus der Oper Taras Bulba des ukrainischen Komponisten Mykola Lysenko (1842-1912).

Sixtus König † [04.01.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Lysenko Ouvertüre (aus: Taras Bulba)
2 Kosaken-Marsch (aus: Taras Bulba)
3 S. Moniuszko Mazurka (aus: Das Gespensterschloß)
4 R. Wagner Vorspiel zum 1. Akt der romantischen Oper Lohengrin (aus: Lohengrin)
5 R. Leoncavallo Don-Din-Don (aus: I Pagliacci)
6 Intermezzo (aus: I Pagliacci)
7 G. Bizet Arbeiter-Chor (aus: Carmen)
8 Introduktion zum 4. Akt (aus: Carmen)
9 Bolero (4. Akt - aus: Carmen)
10 Bohemian Dance 4. Akt (aus: Carmen)
11 Les voici! Les voici! (Chor und Marsch,4. Akt - aus: Carmen)
12 G. Verdi Ouvertüre (aus: Nabucco)
13 Gli aredi festivi (1. Akt - aus: Nabucco)
14 Fuoco di gioia (1. Akt - aus: Otello)
15 Gloria all'Egitto (2. Akt - aus: Aida)
16 Va, pensiero, sull'ali dorate (3. Akt - aus: Nabucco)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
K & K Opernchor Chor
K & K Philharmoniker Orchester
Myron Jussipowitsch Dirigent
 
181;9120006600040

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc