Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Ferenc Vecsey Caprice fantastique

Hungaroton HCD 32333

1 CD • 70min • 2004

30.11.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Der ungarische Geiger Ferenc Vecsey (1893-1935) gehörte zu jenen großen Virtuosen des beginnenden 20. Jahrhunderts, die sich nicht nur durch ihr grandioses Spiel, sondern auch durch Kompositionen für den Eigengebrauch einen Namen gemacht haben. Zumeist sind es anspruchslose und kurze Werke, also typische Salonmusik des 19. Jahrhunderts, die sich im Konzert heute nur mehr für Zugaben oder für den Vortrag in eleganten Kaffeehäusern eignet. Auf dieser CD sind insgesamt 17 Stücke sowie zwei Bearbeitungen (Regers Mariä Wiegenlied und Paganinis La campanella) aus allen Schaffensphasen des am Ende seines Lebens in Venedig wohnenden Violinmeisters zu hören. Der Bogen reicht dabei von sehr einfachen Werken bis hin zu Stücken von blitzender Virtuosität. Dass gerade diese Seite Vecseys mit nur einem Stück aus seinen Caprices vertreten ist, verwundert. Nicht nur, dass die Virtuosität ein zentrales Element seiner künstlerischen Existenz darstellte, es macht auch Vilmos Szabadi als Interpreten von Vecseys Kompositionen keine Probleme, diese umzusetzen.

Szabadis Spiel aus ausgesprochen sauber, ja fast ein bisschen zu zurückhaltend. Seine Haltung Vecsey gegenüber ist die eines neutralen Beobachters, der Vecseys Musik mit viel Noblesse, aber ohne echte Anteilnahme umsetzt. Das Manko liegt freilich auch in den Werken selbst. Ohne Publikum und die Atmosphäre eines Konzertsaales verlieren sie schnell an Reiz. Was bleibt, ist gefällige Musik, die sich auf Tonträger gebannt mehr als Hintergrund- denn als Zuhörmusik eignet.

Zsuzsana Homor am Klavier bietet Szabadi die solide Basis für sein Spiel, auch die Klangqualität dieser Aufnahme ist in ihrer schnörkellosen Schlichtheit zufriedenstellend.

Robert Spoula [30.11.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Ferenc Vecsey
1Rêve
2Conte passionné – Andante
3Valse triste – Allegretto
4Chanson triste – Andante
5Menuette – Allegretto
6Preludio e fuga I – Andante
7Preludio e fuga II – Allegro
8Souvenir – Andantino
9A Toi – Molto sostenuto
10Devant un tombeau – Adagio
11Nuit du Nord – Très lent
12Humoresque – Allegretto
13Valse lente – Adagio. Rubato assai
14Caprice fantastique – Quasi presto
15Pourquoi – Très lent
16Cascade – Caprice Nr. 2 - Allegretto
17Chanson nostalgique – Andantino
Max Reger
18Mariä Wiegenlied – Allegretto
Niccolò Paganini
19La campanella – Allegretto moderato

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

13.12.2016
»zur Besprechung«

Tube Only Favourites / Tacet
"Tube Only Favourites / Tacet"

15.04.2004
»zur Besprechung«

Le Violon Vagabond / harmonia mundi
"Le Violon Vagabond / harmonia mundi"

Das könnte Sie auch interessieren

18.05.2017
»zur Besprechung«

Dance Fantasies, Catherine Gordeladze / Antes
"Dance Fantasies, Catherine Gordeladze / Antes"

25.06.2010
»zur Besprechung«

Iganz Pleyel Duos for 2 Violins op. 23 / Hungaroton
"Iganz Pleyel Duos for 2 Violins op. 23 / Hungaroton"

31.12.2008
»zur Besprechung«

Pleyel Strings & Winds / Hungaroton
"Pleyel Strings & Winds / Hungaroton"

21.01.2008
»zur Besprechung«

 / Hungaroton
" / Hungaroton"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige