Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

harmonia mundi HMC 901864

1 CD • 64min • 2004

15.04.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Nino Rota (1911–1979) war einer der fruchtbarsten italienischen Komponisten, bekannt geworden ist er insbesondere durch seine zahlreichen Filmpartituren, darunter zu etlichen Meisterwerken von Federico Fellini. Diese Neuproduktion verbindet zwei orchestrale Suiten aus seinen Filmpartituren mit einem konzertanten Werk. Aus dem berühmten Film La Strada (1954) erklingt eine Suite, die Rota aus seiner eigenen Ballett-Bearbeitung der Filmmusik zusammengestellt hatte (das Ballett war 1966 in der Scala uraufgeführt worden). Sein beliebtes Klavierkonzert in C Concerto Soirée, uraufgeführt 1962 von Bruno Maderna mit Rota selbst am Klavier, ist eine spannende und vergnügliche Zeitreise durch das Genre Klavierkonzert. Die Tänze aus Viscontis Film Il Gattopardo (1963) runden die Produktion ab. Die Musik ist brillant und zündend instrumentiert, voll von gelungenen Anspielungen auf große Komponisten der Musikgeschichte, und doch immer unverwechselbar Nino Rota. Dieser Komponist war als musikalisches Chamäleon sicher wenigstens ebenso begnadet wie Ravel.

Das städtische Orchester Granada hat mit dieser Produktion vom Juli 2004 seine zehnjährige, höchst erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Dirigenten Josep Pons beendet, der das Orchester in kürzester Zeit auf Top-Niveau gebracht hat und für seine Verdienste 1999 mit dem spanischen Nationalpreis für Musik ausgezeichnet wurde. Das musikalische Niveau ist in der Tat erstaunlich: Schon bei dem großen Thema zur Ankunft des großen Zampano (Anthony Quinn) geht dem Hörer nur noch das Herz auf, so sehnsüchtig zieht sich der Klang dahin (Tr. 1, 2’05). Pons läßt die Musik in ihren lyrischen Momenten aus sich selbst sprechen, ohne sie zu überzuckern, treibt die rhythmisch geprägten Teile voran, und erzielt so große Kontraste in der Dramaturgie. Der Pianist Benedetto Lupo verfügt über einen großen Reichtum an Ausdrucksmöglichkeiten; Rotas Klavierkonzert bietet ihm viel Raum zur Entfaltung. Eine hinreißende, ungemein anrührende Produktion – kein sentimentaler Kitsch, sondern Rota ernst genommen. Diese CD hat die knisternde Spannung jener seltenen Sternstunden, wie man ihnen manchmal noch auf Tonträgern begegnen kann. Der Klang ist sehr natürlich, gut ausbalanciert und klar, wenn auch leicht verhallt. Das viersprachige Beiheft ist ein luxuriös ausgestattetes Hardcover-Album im Papp-Umschlag. Man mag allenfalls einen deutschspachigen Beihefttext vermissen.

Dr. Benjamin G. Cohrs [15.04.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Nino Rota
1La Strada (Musik zu dem Film von Federico Fellini, 1954/1966)
2Concerto soirée für Klavier und Orchester (1962)
3"Ballabili". Tanzsuite aus der Musik zu Lucchino Viscontis Film "Der Leopard" (1963)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

10.03.2004
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

01.06.2001
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

27.06.2018
»zur Besprechung«

Fearless, Manuel Blanco / Decca
"Fearless, Manuel Blanco / Decca"

08.05.2009
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

10.03.2004
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

16.01.2002
»zur Besprechung«

 / Telefonic
" / Telefonic"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige