Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Brahms: Music For 2 Pianos

Brahms: Music For 2 Pianos

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 27.05.05

Sony Classical SK 89868

1 CD • 60min • 2001

Es sind tatsächlich zwei paar Schuhe, ob sich zwei hervorragende Pianisten zum Duo zusammentun oder ob es sich um eine erfahrene, auf langjährige Dienst- und Leidenszeit zurückblickende Allianz handelt. Wobei es ja zusätzlich auffallend ist, daß die gestandenen Formationen entweder verheiratet oder geschwisterlich verbunden sind. Dies mag einem durch den Kopf gehen, wenn es erst kürzlich die schöne und seltene Gelegenheit gab, in einem Konzert der alten, traditionsreichen Sociedad Filarmonica de Bilbao eine musikalisch-menschliche Zweierbeziehung wie jene des Duos Uriarte – Mrongovius zu erleben. Auch sie spielten Brahms’ f-Moll-Sonate – und nun bin ich beim Thema dieser schon gut dreieinhalb Jahre alten, in New York produzierten Sony-Einspielung. Das Brahms-Funktionieren des Tastengespannes Ax-Bronfman wirkt äußerlich untadelig koordiniert, es gibt keine schädlich auseinanderklaffenden Kurztonereignisse, im Scherzo überzeugt der schnittige Grundzug, wenn nötig auch ein perkussives Zupacken. Doch was Farbe, was eine einleitende Atmosphäre-Definition anbelangen, da erwächst aus Schlankheit und Genauigkeit kein Brahms-Aroma. Das bedeutet nicht, daß es selbst da gewisse Spielräume gäbe, aber alles in Richtung indirekter Beleuchtung, gleichsam beiseite gesprochener Redewendungen scheint bei dieser Gelegenheit auf Licht von vorne und Realitätsgewinn hin ausjustiert. Es ist, als ob diese Sonate nur entfernt etwas mit den Klangräumen des Klavierquintetts zu tun hätte. Es wird hier ein Stück für die reine Klavierbühne ohne Hinter- und Mittelgrund – vollzogen gleichsam nackt in ihren Linien, Punkten und Kommata.

Eine zu Vergleichszwecken, zum Kennenlernen der Stücke – auch in Gegenüberstellung zu den Kammermusik- bzw. zu den Orchestereinspielungen – ohne Risiko zu empfehlende CD, für den gelernten, fortgeschrittenen Brahms-Liebenden jedoch eine etwas zu schmale Kost.

Peter Cossé † [27.05.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Brahms Sonate f-Moll op. 34b für 2 Klaviere
2 Variationen über ein Thema von Joseph Haydn B-Dur op. 56

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Emanuel Ax Klavier
Yefim Bronfman Klavier
 
SK 89868;5099708986827

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019