Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Johannes Brahms

Diskographie (386)

... into the night

Works by Chopin, Liszt, Beethoven, Debussy and Brahms

Genuin GEN 19637

1 CD • 68min • 2018

22.01.20197 7 7

Schon der Titel dieser CD „…into the night“ zeigt, wie privat, subjektiv, intim diese Zusammenstellung von meist romantischen Klavierstücken ist. [...]

»zur Besprechung«

"Sie liebten sich beide."

Robert & Clara Schumann • Johannes Brahms

Thorofon CTH2649

1 CD • 64min • 2016

29.07.20188 8 8

Robert und Clara Schumann und Johannes Brahms waren verstrickt und verknotet in ein Netz von tiefen, verletzenden, einengenden oder nicht eingestandenen oder hysterisch überspannten Liebesbeziehungen. Diesen spürt die Mezzosopranistin Cornelia Lanz nach in dieser CD mit dem programmatischen Titel Sie liebten sich beide [...]

»zur Besprechung«

„Aber die Liebe ...‟

BRAHMS Vier ernste Gesänge op. 121, Lieder & Piano Pieces

Prospero Classical PROSP 0058

1 CD • 55min • 2021

01.07.202310 10 10

Einen neuen Blick auf die Lieder von Johannes Brahms, insbesondere auf den sonst tiefen Männerstimmen vorbehaltenen Zyklus Vier ernste Gesänge, eröffnen hier die Mezzosopranistin Marie-Claude Chappuis und der Pianist Christian Chamorel, wobei das Grundthema Liebe unter verschiedenen Aspekten beleuchtet wird.

»zur Besprechung«

»Friendship«

Brahms – Joachim

GWK Records 150

1 CD • 50min • 2020

20.05.20219 9 9

Den Begriff „Beziehungszauber“ hat Thomas Mann für die vielfältig-verschlungene Symbolik des Ring des Nibelungen von Richard Wagner geprägt. „Beziehungszauber“ heißt ein Buch von Reinhard Piechocki über Clara Schumann und Johannes Brahms und mit „Beziehungszauber“ war die Ausstellung im Jahr 2011 am Brahms-Institut an der Musikhochschule Lübeck betitelt, das von Prof. Dr. Wolfgang Sandberger geleitet wird, der für die vorliegende CD auch im Booklet den Begriff „Beziehungszauber“ verwendet.

»zur Besprechung«

»Passion«

Atilla Aldemir • Itamar Golan

GWK Records GWK 145

2 CD • 1h 41min • 2015, 2018

10.12.201910 9 10

Der Bratschist Atilla Aldemir hat seine neueste Platte, die bei gwk erschienen ist, "Passion" genannt und in der Tat hätte der Titel kaum besser gewählt sein können. Die Leidenschaft Aldemirs für sein Instrument und die von ihm gewählten Werke wird auf dieser Doppel-CD in jeder Minute deutlich. [...]

»zur Besprechung«

#1 Beethoven Brahms Schoenberg

Stuttgarter Kammerorchester / Thomas Zehetmair

SKO Records SKO.CD001

1 CD • 75min • 2020, 2021

15.12.20239 10 10

Drei Kammermusikwerke für Streicher in Bearbeitungen für Kammerorchester stehen auf dem Programm der neuen CD, die das 1945 gegründete Stuttgarter Kammerorchester auf seinem neuen, eigenen Label eingespielt hat. Das im Beiheft abgedruckte Gespräch zwischen dem Dirigenten Thomas Zehetmair und Susanne Benda gibt kaum Auskunft darüber, warum man sich für die Bearbeitungen entschlossen hat. Immerhin führt Zehetmair an, dass „die Härte und Wucht“ von Beethovens f-Moll-Streichquartett op. 95 aus dem Jahr 1810, das der Komponist als „Quartetto serioso“ bezeichnet hat, in der chorischen Besetzung „noch besser zur Geltung kommen“.

»zur Besprechung«

1892 Reflections

Uta Weyand

Ars Produktion ARS 38308

1 CD/SACD stereo • 74min • 2019

06.08.202010 10 10

1892 – das ist Titel und Motto der aktuellen Aufnahme von Pianistin Uta Weyand, die bei Ars Produktion erschienen ist. Denn bei diesem musikalisch vielseitigen Konzeptalbum dreht sich alles um Musik, die im Jahr 1892 entstanden ist. Dabei legt Uta Weyand ein interessantes Porträt des Jahres vor, denn sie spielt Werke von Claude Debussy, Isaac Albéniz, Edvard Grieg und Johannes Brahms

»zur Besprechung«

A Well-Tempered Conversation

J.S. Bach & Beyond

harmonia mundi HMM 902696.97

2 CD • 1h 29min • 2021

24.03.202210 10 10

Natürlich hat J. S. Bach sicher nie daran gedacht, dass man die beiden Bände seines Wohltemperierten Claviers zyklisch aufführen sollte. Wenn dies heute doch bisweilen geschieht – dann meist mit Band I – stellt sich, wenig überraschend, häufig Langeweile oder gar Ermüdung ein – bei Interpreten wie Publikum gleichermaßen. So gab es stets Bemühungen, Teile der Zyklen durch alle Dur- und Molltonarten mit anderen Stücken zu kombinieren, was längst nicht immer überzeugte.

»zur Besprechung«

Adrienne Soós & Ivo Haag

Johannes Brahms - Symphony No. 4

Telos Music TLS 252

1 CD • 66min • 2020

06.08.20219 10 9

Das Projekt des Klavierduos Adrienne Soós & Ivo Haag mit den Brahms-Symphonien in der Fassung für zwei Klaviere ist mit dieser CD vollendet. Mit gesammeltem Ernst, konzentrierter Würde, vor allem mit liebevoller Hingabe präsentiert das Klavierduo hier die von Brahms selbst erstellte Fassung seiner vierten Symphonie. Auch wenn der orchestrale Vollklang hier natürlich skelettierter ist und viele Nebenstimmen verloren gehen, auch wenn die orchestrale Wucht fehlt, so ist der Klang doch auch durchsichtiger und dabei vollmundig-weich, ist der „Beziehungszauber“ ebenso konzentriert wie erhellt.

»zur Besprechung«

Amsterdam Loeki Stardust Quartet

Fugue Around The Clock

Channel Classics CCS SA 19403

1 CD • 70min • 2002

31.10.200310 10 10

Brahms auf der Blockflöte? Man könnte meinen, die Bearbeitungswut für Blockflöte kenne keine Grenzen mehr. [...]

»zur Besprechung«

Geza Anda

spielt Haydn, Schumann, Ravel, Liebermann, Chopin und Brahms

SWRmusic 94.211

2 CD • 2h 05min • 1950, 1951, 1955

10.11.20108 7 8

So willkommen Live- und Rundfunkstudio-Dokumente mit dem ungarischen Pianisten Géza Anda auch sein mögen – und das nicht nur den unerschütterlichen Verehrern des Virtuosen zu Liebe! –, so erlaube ich mir doch in diesem Fall den kritisch warnenden Zeigefinger zu heben. Dies aus zweierlei Gründen und [...]

»zur Besprechung«

Après un Rêve

Music for Violin and Piano

Etcetera KTC 1713

1 CD • 51min • 2021

13.01.20229 10 9

Bei Puristen oder „Experten“ ist es weitgehend verpönt, einen Tonträger primär nach dem Instrument auszuwählen, wo es doch stets um höhere Sphären und künstlerische Haltung etc. gehen soll. Es sind aber auch mal Ausnahmen gestattet, zum Beispiel bei der CD mit dem Titel „Après un Rêve‟ des portugiesischen Ausnahme-Geigers Carlos Damas. Er gehört zu den berufendsten Spielern der Gegenwart, so dass ihn die Fachwelt manchmal in einem Atemzug mit Gidon Kremer nennt. Warum dies so ist, erschließt sich bei Hören dieses Albums, welches in jedem Moment eine Lanze für dieses Instrument bricht.

»zur Besprechung«

Paul Arnim & Peter Edelmann – Two Voices, One Name

Arte Nova 74321 80788 2

1 CD • 60min • 2000

01.05.200110 9 10

Singende Söhne und Töchter von Operngrößen erfüllen nur selten die hohen Ansprüche, die von den Trägern hochberühmter Namen erwartet werden. Die beiden Söhne Otto Edelmanns, des weltweit gefeierten Hans Sachs und Baron Ochs, bilden da eine Ausnahme, sie haben zwar bisher keine so glanzvolle [...]

»zur Besprechung«

The Art of the Vienna Horn

Naxos 8.557471

1 CD • 61min • 2003

14.05.20048 9 8

Vor allem zwei Besonderheiten zeichnen das „Wiener Horn“ als eine spezielle Wiener Variante des Orchesterhorns aus. Erstens klingt es besonders schön, aber dafür ist es zweitens auch besonders diffizil zu blasen. Wolfgang Tomboeck, Solohornist der Wiener Philharmoniker, bei denen die Wiener Bauart [...]

»zur Besprechung«

BIS 1504

1 CD • 69min • 2004

11.06.200710 9 10

„Was mich betrifft, so taste ich mich gerne auf meinem Cello voran, wenn ich meine Ideen ausarbeite. Nun ist es aber so, dass das Cello so große Griffe hat, und ich mit meiner kleinen Hand reiche nicht so weit, und deshalb werden meine Motive überwiegend schrittweise.” [...]

»zur Besprechung«

Auf jenen Höh'n

Gustav Mahler • Johannes Brahms • Frank Martin

MDG 908 2231-6

1 CD/SACD stereo • 62min • 2021

17.03.20228 9 8

Es hat mich seltsam berührt und ist wohl auch dieser bedrückenden Zeit geschuldet, dass sich zwei Künstler just zum Frühjahrsbeginn (des vergangenen Jahres) zusammengetan haben, um ein richtiges Totensonntag-Programm aufzunehmen. Und eben so seltsam, dass es ein Jahr später zur selben Zeit (in der man eher auf Uhlands und Schuberts Frühlingsglaube eingestimmt ist), von der produzierenden Firma auf den Markt gebracht wird. Der Tod und nichts als der Tod ist das Thema der hier versammelten Gesänge von Gustav Mahler, Frank Martin und Johannes Brahms. Dabei ist in Friedrich Rückerts Kindertotenlied Oft denk ich, sie sind nur ausgegangen die Zeile Der Tag ist schön auf jenen Höh’n, die den Titel des Albums inspiriert hat, immerhin die Hoffnung auf ein besseres Jenseits angelegt.

»zur Besprechung«

The Auryn Series Vol. X

Tacet 120

1 CD • 65min • 2003

03.02.20049 10 10

Das großartige f-Moll-Quintett von Johannes Brahms war das Schmerzenskind des Meisters. Ursprünglich konzipiert als Streichquintett mit zweitem Cello, erfuhr es zunächst eine Umarbeitung als Sonate für zwei Klaviere, bevor es schließlich die ideale Gestalt des Quintetts für Klavier und Streicher [...]

»zur Besprechung«

The Auryn Series Vol. XVI

Johannes Brahms - Complete String Quartets

Tacet 155

2 CD • 1h 42min • 2007

21.08.200810 10 10

Exemplarische, vom ersten bis zum letzten Ton fesselnde Deutungen der drei Streichquartette von Johannes Brahms sind an einer Hand abzuzählen. Zu ihnen gehören zweifellos die Aufnahme des Alban Berg Quartetts aus den 1970er-Jahren und die letztjährige Veröffentlichung des Emerson String Quartet. [...]

»zur Besprechung«

The Auryn Series Vol. XVI

Johannes Brahms – Complete String Quartets

Tacet D 155

1 DVD-Audio • 1h 42min • 2007

20.03.200910 5 7

Er kann’s nicht lassen: Auch in der sechzehnten Folge der Auryn-Serie kann der zu Recht hochgelobte Tonmeister Andreas Spreer der Versuchung nicht widerstehen, sich selbst als Interpret – sozusagen als fünftes Quartettmitglied – ins Geschehen einzubringen. Zwar sind seine Eingriffe hier nicht so [...]

»zur Besprechung«

Wilhelm Backhaus

spielt Beethoven, Brahms

SWRclassic SWR19057CD

3 CD • 2h 49min • 1953, 1962, 1959

13.04.201810 7 9

Dem systematischen Sammler pianistischer Glanzlichter werde ich dieses Set ebensowenig andienen müssen wie die von profundester Sachkenntnis geprägten Erläuterungen, die Peter Cossé der Veröffentlichung beigegeben hat. [...]

»zur Besprechung«

Wilhelm Backhaus plays Brahms & Schumann

hänssler CLASSIC 94.203

1 CD • 73min • 1939, 1937

14.01.20098 7 8

Eine Wiederbegegnung auf mehreren Ebenen! Die beiden Backhaus-Dokumente mit dem B-Dur-Konzert von Brahms und der C-Dur-Fantasie von Schumann sind unter der Nummer 94.044 bereits bei Hänssler im Programm angeboten worden. Jetzt, mit einem ausgezeichneten Begleittext von Peter T. Köster, sind die [...]

»zur Besprechung«

Ballade

Kim Barbier Piano

Prospero PROSP0022

1 CD • 59min • 2021

21.07.20228 8 9

Auf ihrer Solo-CD bindet Kim Barbier rund ein Dutzend vorwiegend populärer Klavierwerke zu einem Blumenstrauß von 59 Minuten zusammen, und sie glänzt mit einer Repertoireentdeckung: Wir lernen das fabelhafte Klavierstück Eclats n° 2 des 1989 geborenen Bruno Delepelaire kennen. Für die Aufnahme (Mitte Dezember 2021 in Berlin) wurde ein Bechstein-Konzertflügel 282 cm gewählt. In den obersten, höchsten Lagen (Schluss der Chopinetüde op. 25,5; Schluss des Anacapri-Préludes von Claude Debussy in der obersten viergestrichenen Oktav) leuchtet das Instrument nicht ganz so brillant wie mancher Steinwayflügel; immerhin besticht der durch ein Bassregister, das die mittleren und hohen Registerlagen gleichsam durch eine eigene Individualität flankiert.

»zur Besprechung«

Tzimon Barto Paganini Variations

Ondine ODE 1230-2D

2 CD • 85min • 2009, 2010

27.03.201410 10 10

Es gibt Musiker – und man darf sie getrost Interpreten nennen –, bei denen, wie es salopp der Volksmund bezeichnet, „etwas weitergeht“! Als ich jetzt die erste der sechs Paganini-Etüden von Franz Liszt in der Darstellung, genauer noch: in der gestalterischen Ausbeute von Tzimon Baqrto erlebte, da [...]

»zur Besprechung«

Beaux Arts Trio

Trio Recital

SWRmusic 93.715

1 CD • 53min • 1960

08.05.20129 9 9

Das Beaux Arts Trio hat kammermusikalische Maßstäbe gesetzt – über mehr als ein halbes Jahrhundert hinweg, auch in wechselnder Besetzung. Nie zuvor hatte sich eine Klaviertrio-Formation mit solcher Ausschließlichkeit und solcher Kontinuität der Erforschung des Repertoires für diese Besetzung [...]

»zur Besprechung«

Beethoven • Brahms

Alexandre Rabinovitch-Barakovsky

Gallo CD-1472

1 CD • 80min • 1989

27.10.20167 5 7

Im Jahr 1994 interpretierte Alexandre Rabinovitch die "Diabelli-Variationen" im Studio für das Label Teldec. [...]

»zur Besprechung«

Beethoven Widmann Brahms

malion quartett

Kaleidos KAL 6366-2

1 CD • 78min • 2023

17.01.202410 10 10

Welch eine gelungene Debüt-CD! Das Malion-Quartett betritt mit drei ausgefeilten Interpretationen die Klangbühne. Zudem wurde es von der Tontechnik hervorragend und in weiter Dynamik eingefangen. Da man sich mit unterschiedlichen Facetten präsentieren will, hat man die jeweils ersten Quartette dreier unterschiedlicher Komponisten gewählt und flankiert den Zeitgenossen Jörg Widmann mit den Klassikern Beethoven und Brahms.

»zur Besprechung«

Beethoven Zimmermann Brahms

Duo Maiss You

TYXart TXA21165

1 CD • 75min • 2021

12.05.202210 10 10

Es gehört zu den Markenzeichen des Duos Maiss You, dass Burkhard Maiß – an der Seite der Pianistin Ji-Yeoun You – in aller Regel sowohl auf der Violine als auch auf der Viola zu hören ist, und so kombiniert auch seine dritte CD, erneut bei TYXart erschienen, zwei Violinsonaten, nämlich Beethovens große Kreutzersonate und Bernd Alois Zimmermanns relativ frühe Violinsonate, mit der zweiten von Brahms’ Sonaten op. 120 (in der Fassung für Viola).

»zur Besprechung«

DGA 00289 477 5341

1 CD • 71min • 1960, 1961

30.06.20059 9 9

Den gleichen künstlerischen Ernst, mit dem er sich den großen sinfonischen Werken widmete, die gleiche Klarheit und Genauigkeit, mit der er zeitgenössische Musik durchleuchtete, und die gleiche Hellhörigkeit und Sensibilität, mit der er Sänger begleitete, legte Ferenc Fricsay auch in der [...]

»zur Besprechung«

EMI 5 57165 2

1 CD • 61min • 1999

01.11.20018 10 8

Simon Rattles Beethoven-Zyklus mit den Wiener Philharmonkern wird von der Fachwelt mit Spannung erwartet, da gibt es als Vorhut schon mal die Fünfte. Rattle wählt überwiegend zügige Tempi (in der Coda des Finales an der Grenze des Absurden), geht mit dem Text viel genauer um als die selbsternannten [...]

»zur Besprechung«

Ludwig Chamber Players

EigenArt 10480

1 CD • 53min • 2014

02.07.20149 10 9

Die sieben Musiker der Ludwig Chamber Players sind, so steht es im Booklet, im April 2013 in Tokyo erstmals aufeinandergetroffen, und nach wenigen Takten von Beethovens Septett war ihnen klar, dass sie eine kontinuierliche weitere Zusammenarbeit wünschten. Sie spielten nicht nur die vorgesehenen [...]

»zur Besprechung«

Eduard van Beinum Philips Recordings 1954-1958 Vol. 2

Philips 475 6353

6 CD • 6h 59min • 1954-1958

07.03.20059 7 9

Eduard van Beinum war von 1945 bis zu seinem Tod 1959 in der Nachfolge von Willem Mengelberg Chefdirigent des berühmten Concertgebouw Orchesters Amsterdam. In dieser Zeit entstanden für Decca und Philips zahlreiche Aufnahmen, die sowohl das hervorragende Niveau des Orchesters als auch van Beinums [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 732

1 CD • 66min • 2008

09.09.20098 8 8

Respekt! Eine unbequeme Art mit dem Klavier umzugehen – und eine Werkfolge, die chronologisch mit dem Rückwärtsgang aufwartet. Der aus St. Petersburg (genauer: aus Leningrad) stammende Jura Margulis staffelt die Werke in folgender Reihenfolge: Berg, Brahms, Beethoven und Bach! Eine markante Idee – [...]

»zur Besprechung«

Luciano Berio

Transformation
Bach • Boccherini • Brahms • Mahler • de Falla • Lennon/McCartney

Sony Classical 19075982072

2 CD • 2h 10min • 2018

11.01.202010 9 10

Keine Originalwerke von Luciano Berio, sondern Bearbeitungen und Transkriptionen. Aber was für welche! Wer nicht glaubt, dass Avantgardisten gelegentlich auch mit Humor gesegnet sind, höre nur die herrlichen "Beatles Songs"!

»zur Besprechung«

Berlin Recital

Stefan Schulz

BIS 1824

1 CD • 56min • 2008

03.11.201010 10 9

Gegenüber vier Komponisten aus dem 20. Jahrhundert wirkt Brahms innerhalb des Repertoires dieses Albums zunächst ein wenig wie auf verlorenem Posten; doch im Verlauf von Stefan Schulz´ Berliner Rezital von 2008 ergibt sich dann doch eine gewisse stilistische Übereinstimmung. Denn drei der modernen [...]

»zur Besprechung«

Between Life and Death Song and Arias

Challenge Classics CC72324

2 CD/SACD stereo/surround • 1h 27min • 2008

24.12.200910 10 10

Wenn der Tenor Christoph Prégardien und der Pianist Michael Gees zusammenarbeiten, geht es nicht nur um die Vermittlung von Musik und die Suche nach gültigen Interpretationen, sondern auch (und vor allem) um Grundfragen des menschlichen Lebens, auf die Musik eine Antwort sucht: „Sie ist nicht da, [...]

»zur Besprechung«

The Big B's

Bach • Beethoven • Brahms • Bartók • Bernstein • Brubeck
Janoska Ensemble

DG 454 0390

1 CD • 70min • 2021

14.09.202210 10 10

Vorsicht! Wer diese CD unvorbereitet in den Player schiebt und einfach nur paar schöne Minuten Musik erleben will, der sollte sich auf alles gefasst machen! Man wird sofort hinweggefegt werden durch einen unerhörten Wirbelsturm an unbändiger Musizierfreude und funkensprühenden Elans. Das ist nicht übertrieben, so ist es wirklich! Kaum dass sich die Scheibe dreht, setzt mit d-Moll Konzert für zwei Violinen von Johann Sebastian Bach die Musik ein und sorgt für ein im besten Sinne schockierendes Musikerlebnis.

»zur Besprechung«

Boviar Trio Unfinish Fini

Classicclips CLCL 120

1 CD • 67min • 2012

30.07.201310 10 9

Dass klassische und avantgardistische Klänge in einem Mischprogramm junger, vielfach preisgekrönter Kammermusiker ein spannendes Doppel ausfechten können, beweist die vorliegende Produktion der „Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V." (gwk)auf ihrem CD-Label Classicclips. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Complete Organ Works

cpo 777 384-2

1 CD • 68min • 2005, 2007

12.02.20097 8 7

„Solch ein Mensch, solch eine Seele! Und er glaubt an nichts, er glaubt an nichts!“, notierte Anton Dvorak in offenkundiger Verzweiflung 1896 über den von ihm hochverehrten Freund und Meister. Wohl hatte sich Brahms von kirchlichen Bindungen abgewandt, doch scheint er sich eine persönliche, innere [...]

»zur Besprechung«

Brahms Complete Piano Trios

harmonia mundi HMC 901915.16

2 CD • 2h 05min • 2005

12.07.20069 10 9

Im nächsten Jahr kann das französische Trio Wanderer sein zwanzigjähriges Bestehen feiern. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Declaration of Love

Antes BM19285

1 CD • 71min • 2012

08.01.20137 8 7

Irgendwie enttäuscht die vorliegende Brahms-Liebeserklärung „Declaration of Love" der russischen Kammermusikpartner Rybakov-Zassimova (Klarinette-Klavier). Angepriesen wird das Ergebnis einer Darbietung auf zeitgenössischen Instrumenten der Brahms-Zeit. Erreicht wird der Routinestandard einer [...]

»zur Besprechung«

Brahms Four Hand Piano Music Vol. 15

Naxos 8.557685

1 CD • 75min • 2000

27.04.20069 9 9

Es ist aus künstlerischen, aber auch geschäftlichen Gründen verständlich, dass Johannes Brahms seine Kammermusikwerke und seine Sinfonien eigens für den vierhändigen Hausgebrauch eingerichtet hat. Ehe nämlich andere – und weniger befugte – sich an die wertvollen Partituren herangemacht hätten… Wohl [...]

»zur Besprechung«

Brahms Hungarian Dances

paladino music pmr 0051

1 CD • 56min • 2013

24.07.20159 10 9

Johannes Brahms Ungarische Tänze sind weltberühmtes „Standardrepertoire“. Sie markieren einen Meilenstein im Repertoire des 19. Jahrhunderts. Hier wird jede später aufgeworfene Trennlinie zwischen sogenannter „U- und E-Musik“ in der Klassik fröhlich negiert. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Klaviertrios IV

Tacet 151

1 CD • 62min • 2005

15.01.200810 10 10

Diese Einspielung der Klaviertrios op. 114 (mit Klarinette) und A-Dur op. posth. ist in vieler Hinsicht mehr als nur die hochwertige Reproduktion von überlieferten Kostbarkeiten aus dem offiziellen und halboffiziellen Nachlass eines bedeutenden Komponisten. Zuerst darf man dem Abegg-Trio mit Ulrich [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Klavierwerke

hänssler CLASSIC 98.048

1 CD • 77min • 2012

23.02.20158 8 9

Wenn eine verhältnismäßig junge Pianistin wie die 36jährige Sophie-Mayuko Vetter sich einem eher verschlossenen Alterskosmos wie den drei letzten Klaviersammlungen von Johannes Brahms zuwendet, braucht es einigen Mut. Offenbar jedoch und nicht zu Unrecht fühlt sich die deutsch-japanische Künstlerin ihrer interpretatorischen Mittel sicher. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Lieder - Complete Edition Vol. 8

cpo 999 448-2

1 CD • 74min • 1997, 1998

17.01.20057 8 7

Die 22 Titel der hier vorliegenden vier Liedzyklen stammen aus den Jahren 1883–88, also aus einer relativ späten Phase im Schaffen des Komponisten, der danach eine längere Liedpause einschob, bis er dann mit den Vier ernsten Gesängen noch einmal hervortrat. Auffallend an Brahms’ „Altersstil“ ist [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Lieder - Complete Edition Vol. 9

cpo 999 840-2

1 CD • 49min • 1997, 1998, 1999

19.11.20097 8 7

Schwer auszumachen, warum die 9. Folge dieser Lied-Edition erst zehn Jahre nach dem letzten Aufnahmetermin auf den Markt kommt. Die Zigeunerlieder op. 103 und die Vier ernsten Gesänge op. 121 gehören zu den bekanntesten Vokalkompositionen von Brahms und sie sind auf Tonträgern entsprechend [...]

»zur Besprechung«

J. Brahms Schöne Wiege meiner Leiden

harmonia mundi HMC 901842

1 CD • 60min • 2003

01.10.200410 8 9

Die Dreierkonstellation Johannes Brahms – Clara Schumann – Robert Schumann enthielt alle Ingredienzien, die zur romantischen Überhöhung eines Künstlerschicksals erforderlich sind: unerfüllbare Liebe, Kampf gegen gesellschaftliche Zwänge, Unvereinbarkeit von Künstlertum und privatem Glück, Genie und [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Späte Klaviertrios

Thorofon CTH 2582

1 CD • 72min • 2011

26.03.20128 8 9

Mit dem 1999 gegründeten Hyperion-Trio können die Brahms-Verehrer speziell, aber auch Kammermusikfreunde im Allgemeinen ein am Werk seines Namensgebers geschultes und zugleich ein offensichtlich auf unbekanntem Terrain bestens motiviertes Ensemble kennenlernen. Hagen Schwarzrock (Klavier), Oliver [...]

»zur Besprechung«

Brahms The Complete Works for Solo Piano Vol. 3

OehmsClassics OC 586

1 CD • 75min • 2006, 2007

24.11.200910 9 10

Manchen Aufnahmen der Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24 und der Paganini-Variationen op. 35 hört man es an, wie unbarmherzig schwer diese Werke sind. Nicht so der Einspielung durch Andreas Boyde, der auch den immens hohen Anforderungen, die die Variationen über ein eigenes Thema [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Violin Sonatas - moderntimes_1800

Challenge Classics CC72194

1 CD • 60min • 2006

01.02.20089 9 9

„moderntimes_1800“ nennt sich ein in Österreich beheimatetes Kammerorchester, das sich einerseits der historisierenden Aufführungspraxis verschrieben hat, sich andererseits aber auch der Musik des 20.Jahrhunderts widmet. In der vorliegenden Aufnahme sind allerdings nur zwei Musiker zu hören, der [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Violin Sonatas 1-3

Berlin Classics 0300567BC

1 CD • 75min • 2012

24.01.20147 8 7

Mit der armenisch-stämmigen Geigerin Catherine Manoukian und der norwegischen Pianistin Gunilla Süssmann stellen sich zwei junge Musikerinnen mit großem technischen Können mit dem Gesamtwerk von Johannes Brahms für Violine und Klavier vor – also den drei Sonaten zuzüglich des Scherzos aus der [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms Works for Piano Duo

Genuin GEN 11197

1 CD • 78min • 2010

12.08.20119 9 9

In Johannes Brahms' Werken für Klavier zu vier Händen klingt meist insofern eine zweite Ebene mit, als einige der Stücke Parallelfassungen von alternativen, größer dimensionierten Werken sind: Die Sonate für zwei Klaviere f-Moll op. 34b wurde ursprünglich als Streichquintett komponiert, dann zum [...]

»zur Besprechung«

Brahms - Dvořák

Tudor 1743

2 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2018

30.07.201910 10 10

Die zweite Folge der Brahms- Dvořák-Symphonien-Kopplung der Bamberger Symphoniker unter ihrem Chefdirigenten Jakub Hrůša lässt eigentlich keine Zweifel offen, was als Nächstes kommt: man lässt die Uhren parellel rückwärts laufen [...]

»zur Besprechung«

Brahms - Dvořák

Tudor 812973017448

2 CD/SACD stereo/surround • 1h 27min • [P] 2018

28.11.201810 10 10

Dieses Album, Beginn einer kleinen Kollektion, die jede der vier Brahms-Symphonien mit einer der reifen Dvořák-Symphonien kombinieren wird, ist schlicht so großartig gelungen, dass ich mich bei der Besprechung auf das Wesentliche beschränken möchte [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms – Four Hand Piano Music Vol. 11

Naxos 8.554272

1 CD • 69min • 1997

30.07.20049 8 9

Sicher viel zu wenig beachtet, wächst hier unter der umsichtigen, ja liebevollen Klavierregie des Klavier-Duos Matthies-Köhn eine der wichtigsten Editionen nicht nur des Brahms-Repertoires heran, sondern insgesamt besehen und gehört, was das Klavierdoppelwesen anbelangt. Und nebenbei ist eine [...]

»zur Besprechung«

Brahms & Gernsheim

Piano Quartets

Audax Records ADX13780

1 CD • 62min • 2020

25.05.202110 10 10

Johannes Brahms und Friedrich Gernsheim waren einander freundschaftlich verbunden und halfen sich gegenseitig bei der Verbreitung ihrer Werke: Brahms ermöglichte es Gernsheim, sein Klavierkonzert in Wien mit den Philharmonikern vorzustellen; der langjährige Rotterdamer Musikdirektor Gernsheim hatte wesentlichen Anteil an der Durchsetzung der Brahmsschen Musik in den Niederlanden. Da beide Komponisten dem gleichen Stilkreis angehören und Gernsheim wie sein sechs Jahre älterer Zeitgenosse drei Klavierquartette geschrieben hat, liegt der Gedanke durchaus nahe, sämtliche Werke, die Brahms und Gernsheim zu dieser Kammermusikgattung beigesteuert haben, in einer Doppel-Gesamtaufnahme einander gegenüberzustellen.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms & Max Reger

Clarinet Quintets

MDG 903 2287-6

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2022, 2023

10.02.202410 10 10

Die Klarinettenquintette von Johannes Brahms und Max Reger gehören wie das Klarinettenquintett Mozarts, das beiden Stücken in mancherlei Hinsicht Vorbild war, zu den letzten Arbeiten ihrer Komponisten. Im Falle Regers handelt es sich sogar um sein letztes vollendetes Werk überhaupt. Als Spätwerk im eigentlichen Sinne lässt sich freilich nur das Brahmssche Quintett op. 115 bezeichnen, stammt es doch von einem Komponisten, der sich bereits als Ruheständler gesehen hatte, bevor das überragende Spiel des Klarinettisten Richard Mühlfeld seine Schaffenskraft erneut anzufachen vermochte. Reger dagegen ist wie Mozart eines vorzeitigen, plötzlichen Todes gestorben. Dass ihm sein Quintett op. 146 zum „Spätwerk“ werden würde, konnte er nicht wissen.

»zur Besprechung«

Brahms & Gernsheim

Piano Quartets
Mariani Klavierquartett

Audax Records ADX11202

1 CD • 80min • 2021

11.11.202210 10 10

Interessante Kombination eines Stiefkinds der Kammermusik von Johannes Brahms, das wegen seiner „himmlischen Längen“ gefürchtet wird. Dazu ein ähnlich lyrisches Klavierquartett von Brahms‘ Bewunderer Friedrich Gernsheim. Dem Mariani-Quartett gelang bei beiden Werken die klare Referenz.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms • Detlev Glanert • Luciano Berio

Ondine ODE 1263-2

1 CD • 59min • 2014, 2016

26.01.20179 9 9

Zwei Spätwerke von Johannes Brahms, Die "Vier Ernsten Gesänge" op. 121 (1896) und die Sonate für Klarinette und Klavier op. 120/1 (1894), werden hier in Orchester-Arrangements zeitgenössischer Komponisten gegenübergestellt [...]

»zur Besprechung«

Brahms • Viotti • Dvořák

Christian Tetzlaff • Tanja Tetzlaff • Paavo Järvi
In Memoriam Lars Vogt

Ondine ODE 1423-2

1 CD • 61min • 2022

12.11.202310 10 10

Die Widmung zu dieser bemerkenswerten CD lautet: “In Memoriam Lars Vogt” und sie ist dem dem Andenken des 2022 im Alter von 52 Jahren verstorbenen bedeutenden Pianisten gewidmet ist. Statt der üblichen Werkbeschreibung ist im Booklet ein langes, intensives Gespräch mit Tanja und Christian Tetzlaff abgedruckt, das Einblick gibt in die gemeinsame Arbeit mit Lars Vogt und über die Gründe, gerade das Doppelkonzert von Brahms, das letzte große Orchesterwerk des Komponisten, als Hauptstück für diese Gedenk-CD zu wählen.

»zur Besprechung«

Brahms Berg

Violin Concertos

Ondine ODE 1410-2

1 CD • 63min • 2021, 2022

03.10.202210 10 10

Zwei der großen Violinkonzerte des Repertoires: Brahms‘ romantisches Paradekonzert und Bergs expressives Seelenportrait – kontrastreicher könnte das Programm dieser Einspielung kaum sein. Der Geiger Christian Tetzlaff hat beide mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter der Leitung von Robin Ticciati eingespielt. Es ist die zweite Zusammenarbeit des Hauptstadtklangkörpers mit dem Geiger, und auch die ist auf ganzer Linie gelungen. Beide Konzerte hat Tetzlaff seit unzähligen Jahren im Repertoire, doch von Routine ist sein Spiel hier weit entfernt.

»zur Besprechung«

Brahms

Clarinet Sonatas • Piano Pieces

CAvi-music 8553394

1 CD • 57min • 2017

09.02.20189 9 9

Es beinhaltet immer ein gewisses Wagnis, sich als Interpret mit allzu prominentem Repertoire vorzustellen: zu offensichtlich drängen sich Vergleiche mit bekannten Aufnahmen auf, zu sehr lauert die Gefahr, in der Flut der bereits existierenden Aufnahmen sang- und klanglos zu verschwinden. [...]

»zur Besprechung«

Brahms

3 Sonatas

BIS 2557

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2020

02.01.202210 10 10

Der Freundschaft zwischen Johannes Brahms und Richard Mühlfeld, dem Soloklarinettisten der Meininger Hofkapelle, verdanken wir vier kammermusikalische Meisterwerke: Das Klarinettentrio op. 114, das Quintett op. 115 und die beiden Sonaten op. 120. Sie entstehen 1891 und 1894, nachdem Brahms sein kompositorisches Schaffen 1890 eigentlich als beendet betrachtete.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Ein deutsches Requiem

Naxos 8.574273

1 CD • 76min • 2019

24.10.20209 8 9

„Immer hat der am besten zu trösten vermocht, der selbst des Trostes bedarf“, sagt Peter Gülke (in „Brahms/Bruckner. Zwei Studien“) über das Deutsche Requiem von Johannes Brahms. Trostlosigkeit, Trostbedürfnis und Trostgewährung verschränken sich in diesem Trauergesang.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Liebeslieder

Ondine ODE 1295-2

1 CD • 50min • 2017

14.07.20179 10 10

Was braucht ein Chor für Brahms’ Liebeslieder op. 52? Rhythmische Präzision, Wendigkeit, klangliche Schmiegsamkeit sowie den „seraphischen Zustand“, den Dietrich Fischer-Dieskau in seiner Lieder-Biographie „Johannes Brahms: Leben und Lieder“ beschwört. [...]

»zur Besprechung«

Brahms

Clarinet Sonatas op. 120
Flute and Piano Versions

Naxos 8.574291

1 CD • 71min • 2020

02.09.20219 9 9

„Was sollen wir armen Flötisten bloß machen? Kein Hochromantiker hatte unser Instrument wirklich lieb.“ Diese Klage ist durchaus berechtigt, denn tatsächlich klafft zwischen Franz Schuberts Variationen über Trockne Blumen gerade im deutschen Repertoire eine empfindliche Lücke, die auch Carl Reinecke mit seiner singulären Undine-Sonate nicht wirklich schließen konnte. Wer etwas Romantisches benötigt, ist somit gezwungen, auf die Hexereien eines Giuseppe Gariboldi, Jule Demersseman, Jean-Louis Tulou oder Theobald Böhm zurückzugreifen oder sich Werke für andere Instrumente selbst zu bearbeiten.

»zur Besprechung«

Brahms

Die Klaviertrios

Gramola 99251

2 CD • 1h 52min • 2021

20.05.202210 10 10

Mit der Selbstaussage „Ich habe zu viel Schopenhauer gelesen und schaue mir die Sachen anders an“ schaffte es Johannes Brahms, seinen Schützling Dvořák sehr zu betrüben. Der tief gläubige jüngere Kollege deutete, so erzählt es Josef Suk, diese Aussage als religiösen Skeptizismus. Mindestens so plausibel ist es, Brahmsens philosophische Lektüre weltanschaulich zu deuten. Das würde erklären, warum gerade die Musik der späteren Jahre so resignativ, melancholisch, traurig klingt.

»zur Besprechung«

Brahms

Duets and Romances

MDG 908 2233-6

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2021

07.04.20237 8 7

Von den 26 Duetten der vorliegenden Sammlung ist nur das erste, Die Schwestern (op. 61,1), wirklich populär geworden. Dass viele andere Stücke aus diesem Genre später in Vergessenheit gerieten, mag daran liegen, dass sie zu einer Salonkultur gehören, die nach und nach verloren ging. Hört man sie heute, wird man den Eindruck nicht los, dass sie häufig auch anlassgebunden geschrieben wurden, also Gelegenheitsarbeiten waren, nicht „für die Ewigkeit“ bestimmt. Wobei ein derart romantischer Künstleranspruch dem Wesen von Johannes Brahms ohnehin völlig fremd war.

»zur Besprechung«

Brahms

Klavierstücke op. 116-119
Yunus Kaya

Ars Produktion ARS 38 586

1 CD • 80min • 2020

07.07.202110 9 10

„Seit meiner ersten Berührung mit den Klavierstücken von Johannes Brahms spüre ich eine besondere Nähe, eine tiefgründige Verbindung zu ihnen. Mich ergreift das Intime, die Innerlichkeit dieser Werke, die letztlich nicht für ein Außen bestimmt ist.“ Es ist genau das, was Johannes Brahms‘ späte Klavierwerke ausmacht, was Yunus Kaya hier beschreibt und ihn besonders mit diesen Werken verbindet. Der in Österreich geborene Pianist mit türkischen Wurzeln ist bekannt dafür, dass er seine Interpretationen aus einer experimentellen und improvisatorischen Suche nach dem Klang heraus entwickelt.

»zur Besprechung«

Brahms

Serenades 1 & 2

Ondine ODE 1291-2

1 CD • 73min • 2015

21.03.20178 9 8

Diese Produktion stellt mich vor ein ungewöhnliches und interessantes Problem [...]

»zur Besprechung«

Brahms

Symphony No. 3

BIS 2319

1 CD/SACD stereo/surround • 78min • 2016, 2017

28.08.20187 8 8

Nun hat er sich den ganzen Brahms vorgenommen bei BIS: Thomas Dausgaard, der dänische Dirigent auf Erfolgslinie mit symphonischen Gesamtaufnahmen von Schubert oder Schumann [...]

»zur Besprechung«

Brahms

The Piano Trios
Trio Sōra

la dolce volta LDV 132.3

2 CD • 1h 54min • 2023

17.05.20249 9 9

„Entweder ganz oder gar nicht“ scheint die Devise von Pauline Chenay, Violine, Fanny Fheodoroff, Violoncello und der Pianistin Angèle Legasa zu lauten, die sich zum Trio Sōra zusammengeschlossen haben. Nachdem bereits sämtliche Beethoven-Trios eingespielt wurden, ist jetzt die Brahms-Gesamtschau angesagt. Geigerin und Pianistin kennen sich bereits vom Studium am Pariser Conservatoire, 2022 kam aus Wien die Cellistin hinzu. Somit ist es höchst beachtlich, wieviel intuitives Verständnis die drei Damen binnen eines Jahres (die Aufnahmen entstanden 2023) füreinander entwickelt haben.

»zur Besprechung«

Brahms

Violin Concerto & Sonata No. 1

BIS 2172

1 CD/SACD stereo/surround • 72min • 2015

19.07.20178 9 8

Eine Violinsonate und ein von einem großen Orchester begleitetes Violinkonzert, beide Werke vom gleichen Komponisten: In dieser reizvollen Kompilation kann sich der russische Geiger Vadim Gluzman zweimal unter ganz veränderten Bedingungen entfalten. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

The Complete Solo Piano Music • Volume 3

BIS 2127

1 CD/SACD stereo/surround • 81min • 2015

08.03.20167 8 8

In die vielfältig im Booklet zitierte und damit auch journalistisch exakt belegte Begeisterung über Jonathan Plowrights Brahms-Projekt vermag ich nicht auf vergleichbar hoher Erlebenstemperatur einzustimmen.[...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Symphony No. 2 • Haydn Variations • Academic Festival Overture

BIS 2253

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2016

13.02.20189 9 9

Meine erste Befürchtung, es könne sich bei Thomas Dausgaards Ansichten vom Wörthersee um einen neuerlichen Versuch handeln, der Hörerschaft mit peinlicher Genauigkeit die korrekte Länge der Phrasierungsbögen mitzuteilen, war rasch dahin [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Variations

MDG MDG 949 2051-6

1 CD/SACD stereo • 70min • 2017

04.03.201810 10 10

Johannes Brahms hat leider nicht besonders viele Orgelwerke komponiert. Außer einigen Choralvorspielen, zwei Präludien und Fugen sowie ein bisschen anderem „Kleinkram“ gibt es nichts, was der Brahms für dieses Instrument geschrieben hat. [...]

»zur Besprechung«

Brahms

Benjamin Engeli

Ars Produktion ARS 38 250

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2017

02.05.20188 7 8

Benjamin Engeli hatte die hervorragende Idee, einmal diejenigen brahmschen Werke auf einer SACD zu vereinen, die sich auch noch mit pianistischem Hausverstand halbwegs anständig – wer registriert denn Schummeleien mit der rechten Hand in der Chaconne im Wohnzimmer? – bewältigen lassen. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Klavierstücke

Challenge Classics CC72850

1 CD • 77min • 2019

19.06.20208 9 8

Der Pianist Peter Orth stammt aus den USA, wo er an der New Yorker Juilliard School bei Adele Marcus studiert hat und von Rudolf Serkin gefördert wurde. In den 1980er Jahren traf er den französischen Pianisten Paul Doguereau und den rumänischen Dirigenten Sergiu Celibidache, die ihn sehr inspirierten.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Lieder • Complete Edition

cpo 555 177-2

11 CD • 10h 15min • 1997, 1999, 2001, 2003

21.11.20179 9 9

Mit dieser Komplett-Edition aller 204 Solo-Lieder, einer Neuauflage schon veröffentlichter Aufnahmen aus den Jahren von 1997 bis 2003, lernt man seinen Brahms richtig gut kennen [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Philia

Anclef 20201031

1 CD • 22min • 2020

23.05.20218 9 8

Es gibt bei dieser Aufnahme keine Satzbezeichnungen und nur zwei Tracks, obwohl die Variationen über ein Thema von Robert Schumann op. 23 von Johannes Brahms inclusive des Themas elf Abschnitte enthalten.

»zur Besprechung«

Brahms

Piano Concerto No. 1

Profil PH18065

1 CD • 49min • 2017

18.10.20188 7 8

Knapp 50 Minuten dauert das erste Klavierkonzert von Johannes Brahms in der Regel, ein dicker und vor allem auch schwerer Brocken. Eine schwere Geburt war es auch für das Werk an sich [...]

»zur Besprechung«

Brahms

Piano Concerto No. 1 • Four Ballades

Ondine ODE 1330-2

1 CD • 72min • 2018

12.11.20198 7 8

Hatten bei mir Lars Vogts vom Klavier aus geleiteten Einspielungen der Beethoven-Klavierkonzerte mit der Royal Northern Sinfonia trotz durchaus beeindruckender Momente schon Zweifel aufkommen lassen, ob diese Konstellation letztlich nicht doch suboptimal sei, geht dieses Konzept nun bei Brahms‘ erstem Klavierkonzert wirklich kaum mehr auf [...]

»zur Besprechung«

J. Brahms

Piano Concerto No. 2, Handel Variations

Ondine ODE 1346-2

1 CD • 74min • 2019

01.05.20209 9 9

Das Label Ondine hat, nur kurz nach Lars Vogts Aufnahme des ersten Brahmschen Klavierkonzertes, nun auch das Zweite Konzert mit ihm herausgebracht. Wieder ist die Royal Northern Sinfonia mit dabei, das Kammerorchester am anderen Ufer von Newcastle, dessen Musikdirektor Vogt seit fünf Jahren ist.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Piano Concerto no. 1 | Tragic Overture

harmonia mundi HMM 902602

1 CD • 74min • 2020

09.10.20219 9 9

Ivor Bolton, Alexander Melnikov und das Sinfonieorchester Basel interpretieren das erste Klavierkonzert op. 15 von Johannes Brahms, die ebenfalls in d-moll stehende Tragische Ouvertüre op. 81 sowie die bei der fatalen Leipziger Erstaufführung des Konzerts ebenfalls gespielte Ouvertüre zu Eliza von Luigi Cherubini in historisch informierter Aufführungspraxis. Der Clou ist hierbei, dass anstatt eines modernen Flügels ein Blüthner von 1859, dem Jahr der Aufführung im Gewandhaus, zum Einsatz kommt.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Piano Concertos

JPK Musik 03 12 16

2 CD • 1h 44min • 1996, 2012, 1990

24.10.20188 8 8

Gestartet ist man 1972 als „Alternativorchester“, wie die Junge Philharmonie Köln auch vielfach bezeichnet wurde. Seit damals hat man sich zu einer festen Größe im Konzertbetrieb entwickelt, nicht nur in Köln [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Piano Sonatas 2 & 3

klanglogo KL1551

1 CD • 68min • 2022

05.04.20238 9 8

Die junge Pianistin Katinka von Richter, die aus München stammt und nach Studien und Auftritten in der Schweiz, in Italien, Deutschland, New York und Frankreich jetzt in Paris lebt, überrascht mit der gelungenen Einspielung zweier Brahms-Klaviersonaten auf ihrer neuen CD. Die fis-Moll-Sonate op. 2, die der zwanzigjährige Komponist Clara Schumann widmete, stellt in ihrer Wechselwirkung von stürmischer Attacke und inniger Versenkung besonders hohe Anforderungen an die Interpreten, und sie trifft in Katinka von Richter auf eine Pianistin, die sich genau diese Wesenszüge zu eigen machen kann.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Sämtliche Orgelwerke | Complete Organ Works

TYXart TXA16084

1 CD • 11min • 2017

02.06.20208 8 8

Merkwürdigerweise entstanden alle 15 Kompositionen, die Johannes Brahms für die Orgel schuf und bezeichnenderweise mit keiner Opuszahl versah, in engem Zusammenhang mit seiner Freundin Clara Schumann. Die frühen, 1856/57 entstandenen Werke waren das Ergebnis gemeinsamer Kontrapunktstudien und womöglich für den Schumannschen Pedalflügel bestimmt

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Serenade No. 1 • Serenade No. 2

Capriccio C5447

1 CD • 75min • 2020

18.08.20229 9 9

Dass Brahms seine beiden Serenaden, die während seiner Zeit am Detmolder Fürstenhof entstanden sind, als Vorstudien auf dem beschwerlichen und von Skrupeln begleiteten Weg zur Sinfonie betrachtet hat, ist bekannt. Dass er deshalb mit der Orchesterbesetzungsgröße experimentiert hat, auch. Das Linos-Ensemble hat hier diese Serenaden auf Kleinst-Orchesterbesetzungen reduziert, „besinnt sich auf die auf die kammermusikalischen Wurzeln der Serenaden“, wie es im Booklet heißt, und kann sich dabei durchaus auf Brahms selbst berufen: Dessen Kleinbesetzung der Serenade Nr. 1 ist verschollen, wurde aber von Jorge Rotter rekonstruiert, die Kleinbesetzung der Serenade Nr. 2 ist erhalten.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

The Complete Solo Piano Music • Volume 4

BIS 2137

1 CD/SACD stereo/surround • 82min • 2016

03.03.20179 9 9

Der Brite Jonathan Plowright geht mit seinen Brahms-Interpretationen aufs Ganze und spielt auf mehreren CDs das Gesamtwerk für Klavier solo dieses Komponisten ein. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

The Complete Solo Piano Music • Volume 5

BIS 2147

1 CD/SACD stereo/surround • 69min • 2017

01.12.20177 7 8

Der britische Pianist Jonathan Plowright kommt voran in seinem Brahms-Projekt. Und er bietet hier ebenso bedenkenswerte, in einigen Aspekten befremdliche Vorführungen. [...]

»zur Besprechung«

Brahms

The 2 Sonatas for Piano and Cello

Solo Musica SM 269

1 CD • 54min • 2016

05.10.201710 9 9

Die schweizerische Cellistin Maja Weber und der schwedische Pianist Per Lundberg sind seit ihrer Jugend künstlerisch und menschlich miteinander verbunden und treten als Duo Leonore auf.  [...]

»zur Besprechung«

Brahms

The Complete Sonatas for Violin and Piano

Solo Musica SM 295

1 CD • 68min • 2016

05.01.20199 10 9

Die Violinsonaten von Johannes Brahms waren zu Lebzeiten des Komponisten beliebte und gern gespielte Werke. Die "Regenliedsonate" op. 78 war eines der Lieblingswerke von Clara Schumann [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Songs of Destiny
Works for Choir and Orchestra

Ondine ODE 1301-2

1 CD • 58min • 2017

09.01.201810 10 10

Wenn Eric Ericson, der Gott der Chordirigenten, einen Chor gründet, kann dieser nur göttlich gut sein: Der Eric Ericson Chamber Choir ist nicht nur gut, nicht nur sehr gut, sondern einfach perfekt. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Streichquartett Nr. 1 • Klarinettenquintett

Genuin GEN 20704

1 CD • 71min • 2020

30.01.20219 9 9

Brahms war zeitlebens ein sehr skrupulöser Komponist, selten zufrieden mit dem, was er zu Wege brachte. An seiner ersten Sinfonie etwa laborierte er über 14 Jahre lang rum, zu drohend schwebte der omnipräsente Schatten des musikalischen Übervaters Beethoven über dieser Gattung. Bei den Streichquartetten schien es nicht anders, hier war es mit Haydn, Mozart und Beethoven die Trinität der Kammermusik, die es für Brahms zu überwinden galt.

»zur Besprechung«

Brahms

The Symphonies

DG 483 5251

4 CD • 3h 00min • 2017

14.11.201810 10 10

Seit mehr als einem Vierteljahrhundert, seit 1991, ist Daniel Barenboim Chefdirigent der Staatskapelle Berlin (vom Orchester auf Lebenszeit gewählt), also mittlerweile so lange wie sein unmittelbarer Vorgänger Otmar Suitner [...]

»zur Besprechung«

Brahms

Symphony No. 4

BIS 2383

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2018

27.10.202010 10 10

Seit das Schwedische Kammerorchester sich 1995 gegründet hat, hat es sich einen Namen gemacht als hervorragender und sehr engagierter Klangkörper. Zu der Erfolgsgeschichte seitdem hat zu einem gewissen Teil auch Thomas Dausgaard beigetragen, der von 1997 bis 2019 der Chefdirigent des Orchesters war.

»zur Besprechung«

Brahms

The Violin Sonatas

Ondine ODE 1284-2

1 CD • 73min • 2015

04.08.201610 10 10

Lars Vogt bringt es auf den Punkt, wenn er das Doppelbödige, die Doppeldeutigkeit der drei so nach innen gewandten, von Gefühlsschwankungen und einer zerbrechlichen melodischen Schönheit durchzogenen Brahmsschen Violinsonaten als „melancholisches Glück“ und „heitere Traurigkeit“ bezeichnet. [...]

»zur Besprechung«

Brahms: Music For 2 Pianos

Sony Classical SK 89868

1 CD • 60min • 2001

27.05.20057 7 7

Es sind tatsächlich zwei paar Schuhe, ob sich zwei hervorragende Pianisten zum Duo zusammentun oder ob es sich um eine erfahrene, auf langjährige Dienst- und Leidenszeit zurückblickende Allianz handelt. Wobei es ja zusätzlich auffallend ist, daß die gestandenen Formationen entweder verheiratet oder [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms: Vineta – Lieder vom Leben und Sterben

Farao Classics B 108 027

2 CD • 1h 33min • [P] 2000

01.04.20018 6 8

Aus Liedern und Gesängen von Brahms hat Klaus Jörg Schönmetzler einen fiktiven Zyklus entworfen. Die unter Wasser (Vineta) beginnende und auf dem Kirchhofe (Liliencron-Lied, op.105/4) endende Reise hat ihre todessüßen Reize, und Wilhelm Müller, der Dichter von Schuberts Winterreise, ist mit dabei [...]

»zur Besprechung«

Brahms/Piatti

Hungarian Dances

MDG 903 2202-6

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2020

30.04.20218 9 8

Johannes Brahms lernte das ungarische Idiom bereits als Teenager kennen, da sich viele Magyaren in der Folge des fehlgeschlagenen Unabhängigkeitskriegs 1848/49 in Hamburg vor habsburgischer Verfolgung in Sicherheit gebracht hatten. Unter diesen befand sich auch der Geiger Eduard Remenyi, mit dem er einige Jahre später auf Tournee gehen sollte und wohl auch Repertoire „alla zingarese“ dabei aufführte.

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Ein deutsches Requiem

SWRmusic 93.327

1 CD • 64min • 2014

16.03.201510 10 10

Bei Aufnahmen des Deutschen Requiems von Johannes Brahms herrscht wahrhaftig kein Mangel: das Werk ist in Dutzenden Einspielungen verewigt worden. Die interpretatorische Palette reicht von Furtwängler bis Harnoncourt – kann man noch etwas Neuartiges dazu beitragen? Roger Norringtons Wiedergabe beweist: man kann. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Complete Intermezzi

Tacet 256

2 CD • 82min • 2018, 2019

11.08.201910 10 10

In seinen Intermezzi spricht Brahms mit und zu sich selbst. Evgeni Koroliov hat sich in diese „Selbstgespräche“ versenkt, mit einer Hingabe ohnegleichen, mit fast meditativer Einverleibung dieser Musikstücke und gleichzeitig mit hellwacher Konzentration, vor allem aber mit einer unerhörten Nuncierung der Anschlagkunst. Gedankentiefe verbindet er mit Oberflächenglanz. So erscheinen diese Intermezzi nicht nur als „Wiegenlieder meiner Schmerzen“, wie Brahms selber eins dieser Intermezzi beschreibt, sondern auch als „Wiegenlieder seiner Freuden“, stiller, aber unendlich tiefer Freuden.

»zur Besprechung«

Mercury 00289 481 1409

1 CD • 62min • 2014

05.05.201510 10 10

Beim Lucerne Festival in diesem Sommer kommt es zu einer reizvollen Konstellation. Am 1. September, bei einem Debüt-Konzert (eine Reihe, wo hoffnungsvolle Nachwuchstalente vorgestellt werden), tritt der Klarinettist Andreas Ottensamer im diskreten Rahmen des Casineums auf. Am gleichen Abend dann präsentiert sich der gleiche Musiker im imposanten KKL als Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle. Kurzum, der 26jährige Österreicher gehört zu den phänomenalen „rising stars“ unter den Instrumentalisten. [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical 88875122782

1 CD • 63min • 2015

25.09.20159 9 9

Mit Hochglanzprodukten ist das so eine Sache: die einen lieben sie und fahren voll drauf ab, den anderen sind sie zu glatt und zu uniform. Genau und rational begründen lassen sich diese Vorlieben indes kaum, es ist eben wie so oft eine Frage des (guten) und vor allem persönlichen Geschmacks. Jedenfalls kann man trefflich darüber streiten, auch wenn man sich vermutlich nie einigen wird. [...]

»zur Besprechung«

Challenge Classics CC72505

1 CD • 23min • 2010

17.05.20119 9 9

Lars Wouters van den Oudenweijer, international konzertierender Klarinettenvirtuose aus den Niederlanden, und sein gleichaltriger, nicht minder gefragter Landsmann Hans Eijsackers als Pianist haben längst die bedeutenden Podien der Musikwelt erobert. Beide haben sich gegenüber dem Medium [...]

»zur Besprechung«

BIS 2047

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2011

05.03.20136 9 9

Ob Früh- oder Spätwerk, ob Sonaten, Variationszyklen oder Kleinformen, ob introvertierte oder eher extrovertierte Schöpfungen – eine Konstante durchzieht das gesamte Klavierschaffen von Johannes Brahms: das Miteinander von Formenstrenge, klassischen Zügen und romantisch Fantasiehaftem, verbunden [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 584

1 CD • 69min • 2005

09.05.20078 9 8

Alle Musikfreunde, denen die filmisch-literarische Frage nach ihrer Liebesfähigkeit im Zugriff und Hinblick auf das Schaffen Brahms’ kein Kopfzerbrechen bereitet, dürfen sich von den Ton tragenden Medien gut versorgt fühlen. Der Katalog ist gut bestückt und vieles aus früheren Tagen – wie etwa die [...]

»zur Besprechung«

Coviello Classics COV 50913

1 CD • 72min • 2008

16.12.20098 8 8

Der aus dem Baden-Württembergischen Leonberg stammende Tilman Krämer begann 1992 sein Klavierstudium in Lübeck bei Konrad Elser. In Wien bildete sich Krämer in der Klasse von Leonid Brumberg weiter, einem Schüler von Heinrich Neuhaus. Zurück in Lübeck beendete er 1999 seine Studien wiederum unter [...]

»zur Besprechung«

Acousence Classics ACO-CD 11212

1 CD • 60min • 2012

11.04.20139 9 9

Man möchte in diesen Zeiten der globalen Musikversorgung geradezu in Deckung gehen, vor all den jungen und jüngsten Pianisten. Aus allen regionalen und internationalen Richtungen werden sie via Compact Disc und Konzertdebüt auf Überzeugungstour geschickt. Was diesen oft schon gefeierten, nicht nur [...]

»zur Besprechung«

BIS 2117

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2014

07.11.20148 9 8

Nehmen wir ein „sprechendes“ Detail in der neuen, ausschliesslich Johannes Brahms gewidmeten Aufnahme des Pianisten Jonathan Plowright vorweg. In den Variationen über ein eigenes Thema op. 21 Nr. 1 verlaufen die ersten sieben Variationen durchaus lyrisch und versonnen, ja introvertiert. In der [...]

»zur Besprechung«

cpo 777642-2

2 CD • 1h 53min • 2007, 2008

15.08.20119 10 10

Johannes Brahms: Piano Trios 1 – 4, verkündet das Cover. Moment, es gibt doch nur drei? Ja und nein: neben den gedruckten Trios in H-Dur op.8 , C-Dur op.81 und c-Moll op.101 existiert noch ein weiteres in A-Dur, dessen Urheberschaft nie nachweisbar geklärt werden konne. Hört man dieses [...]

»zur Besprechung«

Gramola 98977

1 CD • 56min • 2012

05.04.20137 6 7

Wer wissen will, wie emotional der als bärbeißig geltende Brahms sein konnte, sollte sich beispielsweise das Autograph seines zweiten Klaviertrios C-Dur op. 87 ansehen (die nichtkommerzielle Internetbibliothek www.imslp@org hat es als digitalisiertes Faksimile veröffentlicht). Die Notenhälse sind [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1271-2D

2 CD • 83min • 2014

15.07.201510 9 10

Der momentane Verdacht, es sei Lars Vogt und den Geschwistern Tetzlaff bei ihrem gemeinsamen Brahms darum zu tun gewesen, das übliche Erscheinungsbild des hamburgischen Wieners aus purem Mutwillen gegen den Strich zu bürsten und ihn ohne Rücksicht auf eventuelle Gemütlichkeitsverluste ins Zwielicht zu bugsieren – dieser Verdacht verliert sich bereits nach wenigen Takten des C-Dur-Trios op. 87. [...]

»zur Besprechung«

Profil PH11042

1 CD • 59min • 2011

12.01.20129 9 9

Mit dem nach den Schwestern Lili und Nadia in Verehrung benannten Boulanger Trio hat die künstlerische Szene im Allgemeinen, speziell die internationale Kammermusiklandschaft eine erfreuliche Bereicherung erfahren. Die drei jungen Damen spielen die hier gewählte Literatur mit durchdachter [...]

»zur Besprechung«

Acousence Classics ACO-CD 11613

1 CD • 49min • 2012

05.12.20138 8 8

Das französische Wort „rafale“ bedeutet so viel wie „Windbö“, und die drei Schweizer Musiker, die erst vor wenigen Jahren ihr Trio Rafale gründeten, verstehen Musik als ständige Bewegung, den Wind als Sinnbild derselben. Nach ihrer Debüt-CD mit Schumann und Ravel ist dies ihre zweite Einspielung, [...]

»zur Besprechung«

DG 477 9882

1 CD • 46min • 2011

11.11.20119 8 9

Da haben zwei zusammengefunden, die (auch musikalisch) aus unterschiedlichen Welten kommen und zudem knapp eine Generation auseinanderliegen: der italienische Pianist Maurizio Pollini, ein Intellektueller in seinem Fach, manchmal ein Grübler mit Neigung zu Tiefenbohrung, zudem mit offenem Ohr für [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 94.044

1 CD • 73min • 1939, 1937

01.10.20037 6 5

Wilhelm Backhaus’ Dresdner Interpretation des B-Dur-Konzerts von Brahms aus dem Jahr 1939 ist wiederholt auf verschiedenen Tonträgern (etwa Dante HPC 039 oder Fono LHW 018) herausgegeben worden – in Konkurrenz zu den „offiziellen“ Einspielungen mit den Wiener Philharmonikern unter Böhm bzw. unter [...]

»zur Besprechung«

Colosseum Classics COL 9203.2

1 CD • 34min • [P] 2009

11.02.20098 6 8

Mit der Veröffentlichung von Brahms' Klavierkonzert Nr. 2 B-Dur op. 83 und Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll op. 23 liegt nun die vierte CD der auf acht Folgen angelegten Kurt Leimer-Sonderedition vor. Warum Walter Gieseking, Wilhelm Furtwängler, Carl Schuricht oder Richard Strauss das [...]

»zur Besprechung«

claXl HCD0909

1 CD • 54min • 1958, 1955

03.04.20099 7 8

Wenige Monate nach einer ersten Kempff-Publikation schiebt das Label Classical excellence in Sachen Wilhelm Kempff mit einer für viele Klavierenthusiasten sicher aufregenden Edition nach. Im vergangenen Jahr war es Kempffs Potsdamer Klavierabend vom 7.10.1963 (HCD 0808) mit Werken von Bach, Brahms [...]

»zur Besprechung«

Acousence Classics ACO-CD 21912

1 CD • 51min • 2011

15.08.201210 9 9

War Johannes Brahms erstes Klavierkonzert in der Publikumsgunst ein ziemlicher Flop, so ließ sich der Komponist für eine Neuauflage zwei Jahrzehnte Zeit, um dann im Entstehungszeitraum zwischen 1878 und 1881 Bilanz seines musikalischen Schaffens zu ziehen. Für viele ist sein zweites, diesmal bei [...]

»zur Besprechung«

Berlin Classics 0016102BC

1 CD • 70min • 2006

16.02.20079 9 9

Anfangs gewöhnungsbedürftig, am Ende empfehlenswert: Das sind die Eckpunkte dieser beiden Konzertaufnahmen mit dem Kammerorchester Berlin (Brahms) und dem Rundfunk-Sinfonieorchester Berliner (Sibelius). Gewöhnungsbedürftig in den ersten Minuten der Brahmsischen Exposition, weil Tempo und Agogik uns [...]

»zur Besprechung«

Pentatone classics PTC 5186 066

1 SACD • 73min • 2006, 2005

17.05.20078 10 9

Eine warm klingende, schöne Neueinspielung, noch dazu in einer glücklichen Koppelung. Nicht oft sind das Violinkonzert und Doppelkonzert von Brahms auf einem einzigen Tonträger zu bekommen. Dies ist allein schon deshalb interessant, weil – wie der vorzügliche Beiheft-Text herausarbeitet – beide [...]

»zur Besprechung«

Tudor 7167

1 CD/SACD stereo/surround • 48min • 2009

23.03.20108 9 8

Chormusik zählt nicht gerade zu den „Rennern“ auf dem CD-Markt. Vor allem so ernste und subtile Kompositionen wie die Chorwerke von Johannes Brahms haben keinen leichten Stand im Repertoire – nicht zuletzt auch im Konzertleben. Es sind dies aber auch keine Werke für „Jedermann“, man muß sie sich [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 32659

1 CD • 69min • 2009

11.05.20107 6 6

Die freundschaftliche Beziehung zwischen Brahms und Dvorák, die zeitweise Züge eines Lehrer-Schüler-Verhältnisses trug, rechtfertigt sicherlich eine Zusammenstellung von Werken dieser beiden Komponisten; dennoch treten interessanterweise bei solchen Gelegenheiten immer wieder eher die sie [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.473

1 CD • 76min • 2002

25.06.200410 9 9

Es spricht für den Klarinettisten François Benda, den weltreisenden Solisten, Berliner Klarinettenprofessor und Sproß der traditionsreichen Komponistendynastie, wenn er hier über alle Vergleiche mit der Vielzahl guter und sehr guter Einspielungen des vorliegenden Werkes hinaus seine Zuhörer in den [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.228

1 CD • 65min • 2005

05.09.20067 7 7

Zwei Hauptwerke der Chorliteratur, Brahms’ Alt-Rhapsodie und Schuberts Gesang der Geister werden in diesem Programm mit der relativ unbekannten dramatischen Szene Rinaldo des Opernverächters Brahms kombiniert. Der gemeinsame Nenner der drei sehr unterschiedlichen Werke ist ihr literarischer [...]

»zur Besprechung«

Brahms • Schönberg

Streichquartette

Onyx 4166

1 CD • 73min • 2015

20.01.20179 9 9

Dass Arnold Schönberg in der Musik Johannes Brahms‘, besonders in ihrer thematischen Arbeit die Wurzeln für seine eigene Kompositionstechnik angelegt sah, ist hinlänglich bekannt. [...]

»zur Besprechung«

Audite 95.581

1 CD • 65min • 1952, 1954

16.03.20079 7 9

Schon in seinen Anfängen war Dietrich Fischer-Dieskau ein Herold des Liedkomponisten Brahms, der vorher bei den Kollegen, aber auch bei Konzertveranstaltern nicht so hoch im Kurs stand. [...]

»zur Besprechung«

cpo 777 300-2

1 CD • 79min • 2005

22.02.20087 7 7

Die beiden Orchesterserenaden, die Johannes Brahms während seiner Detmolder Jahre (1857-1860) komponierte, sind Vermittler zwischen kammermusikalischem und sinfonischem Stil und zugleich wichtige Etappen auf dem Weg zu sinfonischen Werken, zu denen Brahms vergleichsweise spät fand. [...]

»zur Besprechung«

BIS 1756

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2011

07.03.20138 9 8

Die Gretchenfrage, die sich die Interpreten der ersten Brahms-Sinfonie immer wieder werden gefallen lassen müssen: „Wie hältst du's mit der Introduktion?" – diese kategorische Glaubensfrage beantworten Thomas Dausgaard und das Schwedische Kammerorchester aus Örebro mit einem Schwung und Elan, der [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557430

1 CD • 56min • 2005

02.04.20078 8 8

„Lassen Sie es mich unmissverständlich ausdrücken: Marin Alsop gehört zu den besten Dirigenten dieser Erde“, so Stephen Pettit 2005 im Evening Standard. Demnach war es nur eine Frage der Zeit, bis Marin Alsop als erste Frau einem großen amerikanischen Orchester vorstehen würde. Ab der Saison [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.593

1 CD • 64min • 2005

17.09.20095 6 5

Von Brahms‘ vierter Sinfonie gibt es wahrlich genug Aufnahmen, die Maßstäbe setzen – genannt seien nur die Interpretationen von Wilhelm Furtwängler und Herbert von Karajan mit den Berliner Philharmonikern, von George Szell mit dem Cleveland Orchestra, oder Sir John Barbirolli und Carlos Kleiber mit [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67584

1 CD • 65min • 2006

11.06.20078 8 8

Die beiden Sonaten op. 120 aus dem Jahr 1894 sind die letzten Kammermusikwerke von Johannes Brahms. Wir verdanken sie der Bekanntschaft des Komponisten mit dem Soloklarinettisten der Meininger Hofkapelle Richard Mühlfeld, für den Brahms bereits 1891 das Klarinetten-Trio und das Klarinettenquintett [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Sonate für zwei Klaviere op. 34b • Klavierquintett op. 34

OehmsClassics OC 1868

2 CD • 84min • 2015

05.06.201710 9 9

Es ist immer wieder die Rede von einem ganz speziellen „Brahms-Ton“, von einem mit der Musik von Brahms wie musikgenetisch eingespeisten Klavierklang. [...]

»zur Besprechung«

BIS 1606

1 CD/SACD stereo/surround • 82min • 2006

31.05.201010 10 10

Die Kopplung der beiden zeitlich weit auseinander liegenden Cellosonaten von Johannes Brahms mit der Cello-Transkription der G-Dur-Violinsonate hat sich bewährt, stellt letztere doch eine ausgezeichnete Brücke dar zwischen der 1865 in Nachbarschaft zum f-Moll-Quintett entstandenen e-Moll-Sonate und [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Linus Roth • José Gallardo

Challenge Classics CC72382

1 CD • 75min • 2010

13.04.20118 9 8

Mit der Bezeichnung „Sonaten für Klavier und Violine" wies Brahms auf die gleichberechtigte Partnerschaft der beiden Instrumente hin, die in der vorliegenden Aufnahme adäquat umgesetzt erscheint. Der junge deutsche Geiger Linus Roth und sein vorzüglicher argentinischer Klavierpartner José Gallardo [...]

»zur Besprechung«

Tacet 193

1 CD • 70min • 2011

24.05.20118 8 8

Es verwundert nicht, dass Daniel Gaede eine besondere Affinität zur Musik von Johannes Brahms besitzt: Wie diesen zog es den Geiger aus seiner Geburtstadt Hamburg nach Wien, wo er von 1994 bis 2000 Konzertmeister der Philharmoniker war. Heute hat Gaede eine Professur an der Musikhochschule Nürnberg [...]

»zur Besprechung«

Zig Zag Territoires ZZT070202

1 CD • 62min • 2006

08.05.200710 10 10

Schnell ist man dabei, vielversprechende junge Künstler als große Talente zu bezeichnen, von denen man hoffentlich noch viel hören wird. Doch der Cellist Anthony Leroy und die Pianistin Sandra Moubarak sind mehr als das. Für Aufsehen sorgten schon die preisgekrönten Aufnahmen von Rubinstein- und [...]

»zur Besprechung«

Amati ami 2501/1

1 CD • 67min • 2011

12.08.20148 9 9

Ein leicht bissiger Klang kennzeichnet diese erste Brahms-Einspielung des Rodin-Quartetts: eine leise Schärfe, die weder als „rauh“ noch als unschön oder unpassend empfunden wird, sondern das Bild, das sich das Ensemble von dem Komponisten gemacht hat, mit klaren Konturen davor bewahrt, in der an [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.518

1 CD • 69min • 2006, 2007

17.10.20089 7 8

Das Verdi-Quartett (Susanne Rabenschlag, Johannes Hehrmann, Karin Wolf, Zoltan Paulich) schickt sich offenbar zu einem Brahms-Zyklus an: Nach den Quartetten op. 51 (Hänssler 98.393), dem Quartett op. 67 und dem Klarinettenquintett (Hänssler 98.473) nun also das Quintett und das frühe Streichsextett [...]

»zur Besprechung«

hänssler CLASSIC 98.539

1 CD • 66min • 2007, 2008

19.05.20099 9 9

Für die vierte und abschließende Folge seines Brahms-Zyklus‘ hat sich das Verdi Quartett, das im nächsten Jahr sein fünfundzwanzigjähriges Bestehen feiern kann, das Streichquintett G-Dur op. 111 aufgespart, jenes Werk, mit dem sich der siebenundfünfzigjährige Brahms von seiner kompositorischen [...]

»zur Besprechung«

Brahms

String Quartets

Thorofon CTH2623/2

2 CD • 1h 44min • 2014

14.04.201510 10 10

Als Johannes Brahms die beiden Quartette op. 51 komponierte, war er vierzig Jahre alt. Und auch 1875, bei der Arbeit an seinem Opus 67, war er noch weit von dem verwitterten, zerfurchten Baumbart entfernt, der uns mit poetischer Melancholie vom Cover der vorliegenden Neueinspielung entgegenschaut. Gleichwohl scheint mir das verklärte Konterfei gut gewählt für die Auffassung, die das Philharmonische Quartett Berlin im Umgang mit dieser Musik verrät. [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms

Complete Symphonies

SWRmusic 93.267

3 CD/SACD • 2h 44min • 2005

04.02.20117 8 8

Unbestreitbar, man kann Roger Norrington eine gewisse Neigung zu Brahms nicht absprechen: zweimal, in knapp anderthalb Dezennien, hat er die vier Sinfonien des norddeutschen Meisters auf CD gebannt. Immer mit ganz auf seinen Kurs gebrachten Ensembles - zunächst mit dem von ihm gegründeten [...]

»zur Besprechung«

Brahms • Ligeti

Horn Trios

BIS 1859

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2010, 2011

12.03.201210 10 10

Bis heute führt das Horn ein Schattendasein in der Kammermusik. Und das trotz solch gewichtiger Werke wie Brahms' Es-Dur-Trio für Horn, Violine und Klavier op. 40 und György Ligetis anlässlich des Brahms-Jahres 1982 als Auftragswerk entstandene Hommage à Brahms, das Trio für Violine, Horn und [...]

»zur Besprechung«

Brahms und seine Zeitgenossen Vol. 1

SWRmusic 93.206

1 CD • 74min • 2006

27.07.200710 9 9

Ab und zu frage ich mich, ob es überhaupt noch möglich sei, irgendwelche Aufnahmen mit schlichtem Behagen, mit zumindest geistig ausgestreckten Beinen zu hören – vor allem, wenn sie einem zum Zwecke der Rezension vorgelegt werden. Sich über nichts Gedanken machen, über nichts ärgern müssen, weil [...]

»zur Besprechung«

Brahms und seine Zeitgenossen Vol. 2

SWRmusic 93.207

1 CD • 79min • 2007

14.03.20089 7 8

Auch im zweiten Teil seiner auf drei CDs angelegten Reihe "Brahms and his Contemporaries" kombiniert Johannes Moser wiederum eine Cellosonate von Brahms mit solchen zweier Zeitgenossen – und für die Begegnungen mit der frühen F-Dur-Sonate von Richard Strauß und der Sonate Nr. 3 Es-Dur op. 93 von [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD 32699

1 CD • 56min • 1987

05.09.20116 8 6

„Es sind übrigens echte Puszta- und Zigeunerkinder. Also nicht von mir gezeugt, sondern nur mit Milch und Brot großgezogen" – so Johannes Brahms an seinen Verleger. Hier soll nicht diskutiert werden, bei welchen Stücken uns eventuell doch – nach dem aktuellen Stand der Forschungen – ein Brahmssches [...]

»zur Besprechung«

Tudor 7183

1 CD/SACD stereo/surround • 68min • 2010

14.11.20117 8 8

Die beiden Serenaden und die Variationen über ein Thema von Haydn waren für Johannes Brahms wichtige Stationen auf dem Weg zur Sinfonie, vor der er angesichts des „Riesen" Beethoven gewaltigen Respekt hatte. Hier konnte er sich im Umgang mit dem für ihn neuen Medium Orchester erproben. Die [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 585

2 CD • 42min • 2005, 2006

18.01.20089 9 9

Knapp an der Speicherkapazität einer Compact Disc vorbei geschrammt! Die drei Brahms-Projekte (opp. 5, 9 und 10) als Folge zwei der Oehms-Edition mit dem Pianisten Andreas Boyde mussten auf zwei Silberscheiben verteilt werden. Dies zum Äußeren einer Publikation, die in künstlerischer Hinsicht [...]

»zur Besprechung«

CAvi-music 8553215

1 CD • 65min • 2008, 2010

19.11.20108 9 8

Das neue Album von Sheila Arnold treibt das Display des CD-Players in rekordverdächtige Höhen: 57 Tracks! Ob solch digital-detailgenaue Zerstückelung (insbesondere wie hier bei romantischen Variationszyklen) dem Hörer wirklich dienlich ist, sei an dieser Stelle stark bezweifelt, denn letztlich [...]

»zur Besprechung«

Lisa Batiashvili

Johannes Brahms • Clara Schumann

DG 479 0086

1 CD • 48min • 2012

29.01.20139 9 9

Im Begleitheft kann man lesen, was Lisa Batiashvili über die Musik von Johannes Brahms und Clara Schumann denkt. Sie empfindet sich als Medium und sucht nach Seelenzuständen. Hört man das alles auch? Es ist unbestreitbar eine der subtilsten Interpretationen des Brahms-Konzertes – die georgische [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.554768

1 CD • 73min • 1999

01.08.20016 6 6

Mit Klavierstücken von Brahms (ab op. 76) sind junge Leute aus dem näheren europäischen, vor allem aber aus dem Fernen Osten zumeist nicht gut beraten. Auch der an sich sehr begabte, pianistisch auffällig versierte, aus Kaliningrad stammende Amir Tebenikhin (Jg. 1977) zeigt in dieser Laureates [...]

»zur Besprechung«

RS RS 051-0143

1 CD • 66min • 1999

01.11.20006 6 6

Mit der bisherigen Laufbahn des 30jährigen, aus Schwäbisch-Gmünd stammenden Oliver Kern läßt sich eine für den gegenwärtigen Musik- und Karrierebetrieb typische Musikerentwicklung nachzeichnen. Kern – hochbegabt, ein zuverlässiger, interessierter Spieler – kann Erfolge nicht nur in untergeordneten [...]

»zur Besprechung«

gutingi 225

1 CD • 68min • 1999

01.01.20014 8 4

Einen schön timbrierten, lyrischen Tenor und stilvoll-musikalischen Umgang mit diesem Instrument wird man Hans Peter Blochwitz nicht absprechen können. Reichlich begrenzt und viel zu monochrom indes sind gestalterische Palette und Radius sowie das stimmdarstellerische Potential des Sängers. Selbst [...]

»zur Besprechung«

Teldec 8573-80915-2

1 CD • 76min • 2000

01.11.200010 6 7

Einen selten anzutreffenden Kontrast bieten in dieser Aufnahme Rezitatorin und Sänger. Senta Berger erliegt dem Mißverständnis, Tiecks Liebesgeschichte verlange nach jener Art naiv-manierierter Märchentante, die nur ja jede sentimentale Herzenswallung zu akzentuieren, jeden Gefühlserguß ins [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 443-2

1 CD • 55min • 1998

01.02.200110 10 10

Andreas Schmidt ist der eifrigste unter den gegenwärtigen deutschen Liedersängern. Als Folge von dem, was er in den jüngst vergangenen Zeiten an Konzertabenden und Lied-Aufnahmen bewältigt hat, könnte man sich sehr leicht das Aufkommen von Müdigkeit und Routine vorstellen. Aber das Gegenteil ist [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 331

2 CD • 1h 34min • 2003

23.02.20047 8 7

In der Konzertpraxis werden die 15 Romanzen aus Ludwig Tiecks Die wundersame Liebesgeschichte der schönen Magelone und des Grafen Peter aus der Provence (1797) meist ohne ihren erzählerischen Kontext gegeben, was ihr inhaltliches Verständnis erheblich erschwert. Bei Schallplattenproduktionen ist [...]

»zur Besprechung«

EMI 5 57543 2

1 CD • 59min • 2002

29.12.20039 9 9

Zuweilen ist es doch von Vorteil, bei der Einschätzung einer diskographischen Leistung auf das konzertante Erleben zurückgreifen zu können. So ging es mir kürzlich, als ich mich schon hinsetzen wollte, um etwas über die hier vorliegenden Brahms-Aufnahmen von Lars Vogt zu Papier zu bringen. Ich [...]

»zur Besprechung«

Farao Classics B 108 006

1 CD • 77min • 2000

01.07.20016 6 6

Über manches bei dieser Einspielung ließe sich mit einigem Eifer streiten: Zahlreiche Tempi sind zu langsam gewählt (vor allem im Eingangssatz schleppen sich Chor und Orchester nur mühsam von einer Phrase zur nächsten), und Enoch zu Guttenberg erlaubt sich in Fragen der instrumentalen Artikulation [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMC 901844

1 CD • 74min • 2003

27.12.200410 10 10

In früheren Jahren habe ich manche Skepsis gegenüber den leichtgängigen, auch leichtfertigen Darbietungen des österreichischen Pianisten Stefan Vladars formuliert – ihn kennend und auch schätzend. In letzter Zeit indes scheint dieser Musiker gewissermaßen in den Stand des Erwachsenseins und des [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 444-2

1 CD • 56min • 1996/97

01.09.20018 8 8

Seine mehr als 200 erhalten gebliebenen Lieder machen sozusagen den "anderen Brahms" aus, den weniger norddeutschen, der eingängige Melodik und strophisch angelegte Lieder bevorzugte. cpo hält nun mit der chronologisch ausgerichteten Gesamteinspielung bei Volume 4, das die den Opuszahlen 47, 48, 49 [...]

»zur Besprechung«

Ars Musici AM 1193-2

1 CD • 60min • 1999

01.02.20017 8 8

Schubert, Schumann, Brahms, Löwe, Strauss, Pfitzner usw. - die großen Liedkomponisten erfahren derzeit systematische Gesamteinspielungen, bei einigen Serien ereignen sich sogar regelrechte Parallel-Aktionen. Die Brahms-Edition bei Ars musici (eine andere läuft bei cpo), ist bei Teil 4 angelangt und [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.554601

1 CD • 72min • 1999

01.12.200110 8 10

Man startet diese CD mit besonderer Neugierde, weil das Programm einerseits von einer erdrückenden Konkurrenz flankiert wird, andererseits die französische Streichergruppierung bereits mit einigen durchaus spektakulären Naxos-Produktionen auf sich aufmerksam gemacht hat. Der international mehrfach [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMI 987048

1 CD • 64min • 2003

23.07.20049 7 8

Richard Mühlfeld, dem Klarinettisten der Meininger Hofkapelle, gebührt die musikhistorische Ehre, Johannes Brahms überhaupt noch einmal zum Komponieren inspiriert zu haben. Denn im Sommer 1890, nach der Vollendung des Streichquintetts in G-Dur op. 111, hatte Brahms für sich die Entscheidung [...]

»zur Besprechung«

BIS BIS 1353

1 CD/SACD stereo/surround • 67min • 2004

19.01.20068 10 8

Das schwedische BIS-Label spannt in der vorliegenden Produktion drei der renommiertesten skandinavischen Klassik-Künstler zusammen: Der Klarinettist Martin Fröst, der Cellist Torleif Thedéen und Roland Pöntinen am Klavier gehören schon seit Jahren zum Urgestein des BIS-Katalogs und sind darin mit [...]

»zur Besprechung«

Tudor 7115

1 CD • 71min • 2002, 2004

15.02.20059 9 9

Brahms’ Beiträge für die Klarinette sind seit ihrer Entstehung zu einem Sonderfall der Musikgeschichte geworden. Als reife Alterswerke eines Großmeisters der Sinfonik, Klavier- und Kammermusik des 19. Jahrhunderts sind sie zu einem höchst gewichtigen Anhang eines insgesamt respektablen [...]

»zur Besprechung«

DG 00289 447 5413

1 CD • 51min • 2003, 2004

10.04.200610 10 10

In Erinnerung sind Krystian Zimermans Live-Aufnahmen der beiden Brahms-Klavierkonzerte mit den Wiener Philharmonikern unter der treibenden, ja triebhaften Leitung von Leonard Bernstein (DG). Damals – per Ton und per Bild – schien der an sich auf Zurückhaltung, auf jung-professorale Aura bedachte [...]

»zur Besprechung«

Teldec 8573-80212-2

2 CD • 1h 37min • 1998, 1999

01.06.200010 10 10

Wie lange hat es dauern müssen, bis der Pianist Rudolf Buchbinder auch nur eines der großen, klassisch- romantischen Klavierkonzerte auf Schallplatte dokumentierte. Vollbeschäftigt in frühen Zeiten mit Haydn- und Beethoven-Gesamtausgaben, dazu Entlegenes aus dem Kammermusikbereich in Diensten von [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.554088

1 CD • 66min • 1996

01.06.20018 7 8

Die donnernde Wucht der Eingangstakte des ersten Klavierkonzertes von Brahms kommt hier besonders eindrucksvoll zur Geltung. Überhaupt macht das Polish National Radio Symphony Orchestra unter Antoni Wit einen um Nuancen homogeneren Eindruck als in anderen Naxos-Produktionen. Kraftvoll zupackend [...]

»zur Besprechung«

Teldec 3984-24486-2

1 CD • 75min • 1999, 2000

01.08.200110 10 10

Rudolf Buchbinder hat im Laufe seines Künstlerdaseins eine erstaunliche Metamorphose vom fleißigen Klavierbeamten zum beseelten Ausdrucksmusiker durchlaufen. Hatte man seine frühen Gesamtausgaben von Haydn und Beethoven im Ohr, so mußte man gleichsam freudig erschrecken vor dem unbedingten [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 63229

1 CD • 79min • 1997, 1998

01.12.199910 8 10

Emanuel Ax nimmt die erste forte-Attacke im Kopfsatz des B-Dur-Klavierkonzertes von Brahms auffallend verhaltener als viele andere Pianisten. Ax grundiert sein Spiel schon in der ersten Solokadenz mit einem mächtigen, breiten Baßfundament und unternimmt mit dem pastos klingenden Boston Symphony [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.554089

1 CD • 67min • 1996

01.11.20006 6 6

Allenfalls die ungewöhnliche Koppelung dieser bereits im Rahmen der Brahms-Gesamtaufnahme mit Idil Biret greifbaren Einspielungen sichert eine gewisse Attraktivität. Jene rührige Pianistin, die noch vor nicht allzu langer Zeit eine überraschend kämpferische, dabei wohlüberlegte Version der [...]

»zur Besprechung«

BIS BIS-CD-1140

1 CD • 65min • 2000

01.08.20014 6 6

Eigentlich paradox: um "einmal alles zu hören" wandelte Arnold Schönberg das g-Moll-Klavierquartett von Brahms in eine Orchesterversion um. Er selber bezeichnete das Ergebnis scherzhaft als "Brahms' Fünfte Sinfonie". Schönbergs Einrichtung, die mehr Verdeutlichung als Vergrößerung anstrebt, macht - [...]

»zur Besprechung«

Pentatone classics 5186 151

2 SACD • 2h 01min • 1973

12.05.200510 10 10

Man freut sich immer, wenn man altgedienten Referenzaufnahmen heute neu gemastered wiederbegegnen darf. Besonders interessant ist dies in vorliegendem Fall, weil es sich um Aufnahmen von 1973 handelt, die damals in Quadrophonie-Technik aufgenommen wurden, aber in dieser Form nicht angemessen auf [...]

»zur Besprechung«

Winter & Winter 910 052-2

1 CD • 75min • 2000

01.10.20018 8 10

Zitate - zwei davon von Brahms, eines vom Produzenten der Aufnahme (ganz kurz nur: "Brahms hatte schrecklichen Liebeskummer wegen Clara Schumann.") -, dazu Bilder von Brahms und von einem Revolver, dazu die Musik, weiter nichts. Den Kommentar zu Brahms' Klavierquartett und -quintett liefern die [...]

»zur Besprechung«

Lyrinx LYR 179

1 CD • 72min • 1998

01.02.20016 8 7

Ginge es um die spielerische Hingabe, müßte diese Produktion als gelungen betrachtet werden. Das allein kann aber bei Brahms, wo das feine Zusammenspiel zwischen Form und musikalischem Charakter die Spielart bestimmt, niemals ausreichen. Die Musiker selbst vermögen zwar ein effektives Zusammenspiel [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical 5164972

1 CD • 66min • 1962, 1960

20.07.200510 8 10

Eine Jahrhundert-Aufnahme kehrt in den Katalog zurück. Im September 1963 gingen Rudolf Serkin und das seit 1938 in den USA residierende Budapester Streichquartett erstmals gemeinsam ins Studio, um Brahms’ grandioses f-Moll-Quintett aufzunehmen. Dass sich hier verwandte Geister getroffen hatten, war [...]

»zur Besprechung«

Hyperion CDA67237

1 CD • 59min • 2001

01.09.20018 8 8

In den ersten Takten der Brahms-Sonate reißt Stephen Hough den Hörer problemlos vom Hocker: Die vollgriffigen Akkorde, die weiten Sprünge, die große Geste - alles ist mit fulminantem Impetus umgesetzt. Die pianistische Extraklasse des Briten ist kein Geheimnis. Problematischer ist die [...]

»zur Besprechung«

RCA 82876 52737 2

1 CD • 56min • 2001

10.10.20039 9 9

Nach den Paganini-Variationen op. 35 von Johannes Brahms erschließt sich Evgeny Kissin weitere Werke eines Komponisten, der in den Repertoire-Überlegungen seiner russischen Kollegen von einst, aber auch jener der mittleren Generation stets eine wichtige Rolle eingenommen hat – freilich mit [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 1044-2

1 CD • 62min • 2004

06.07.20047 8 7

Antti Siralas Naxos-Einspielung von Schubert/Liszt-Transkriptionen, aber auch sein musikalisch couragiertes, leider glückloses Auftreten beim letzten spanischen Paloma O’Shea-Wettbewerb in plastischer Erinnerung, weckt diese Brahms-Einspielung einiges Interesse. Der junge, eigenwillige Finne hat ja [...]

»zur Besprechung«

harmonia mundi HMU907339

1 CD • 72min • 2003

03.11.20048 9 8

Den früheren Gewinnern des texanischen „Van Cliburn“-Wettbewerbs ist zumeist eine prompte, steile, medial gefeierte Karriere beschieden gewesen, aber auch das Schicksal der begrenzten Nachhaltigkeit. Besonders bedauernswert unter diesen Umständen der künstlerische Lebensweg des russischen Pianisten [...]

»zur Besprechung«

Ars Musici AM 1383-2

1 CD • 72min • 2003

29.11.20058 7 8

Bei kaum einem anderen Komponisten lässt sich die Metamorphose des musikalischen Denkens so klar nachvollziehen wie bei Johannes Brahms. Standen die frühen Werke noch in einem stark subjektiv gefärbten schwärmerischen Tonfall, so sind diese Zeugnisse romantischer Bekenntnishaftigkeit im Spätwerk [...]

»zur Besprechung«

Hyperion 67251/2

2 CD • 2h 17min • 1998

01.08.19988 8 8

Bei seiner zweiten Hyperion-Produktion meldet sich das 1995 gegründete Florestan-Trio mit einer bemerkenswerten Gesamtaufnahme der Brahms-Trios zu Wort und unterstreicht damit erneut, wie weit seine Position vom Mainstream entfernt liegt. Mit ihrer energiegeladenen und kontrastreichen Darstellung [...]

»zur Besprechung«

Virgin 5 45653 2

2 CD • 1h 31min • 2003

26.03.200410 9 10

Nach dem Streichquartett bildet das Trio für Violine, Violoncello und Klavier die bevorzugte kammermusikalische Disziplin des 19. Jahrhunderts. Zahlreiche große Komponisten leisteten Beiträge zu dieser Gattung, wobei die drei Trios von Johannes Brahms einen besonderen Platz einnehmen. Durch die [...]

»zur Besprechung«

RCA Victor 09026 68964 2

1 CD • 71min • 1996, 1997

01.06.19988 10 8

An Aufnahmen dieser beiden Konzerte, die einst ein diskographisches Schattendasein führten, herrscht inzwischen kein Mangel, und die Kopplung dieser Konzerte ist auch kein Einzelfall. Für das Beethovensche Tripelkonzert leitete Herbert von Karajans interpretatorisch recht belanglose, aber [...]

»zur Besprechung«

Brahms – Lieder

Arts 47614-2

1 CD • 51min • 1982

01.05.200110 9 10

Dieses Brahms-Programm, ursprünglich von der Firma Acanta produziert, ist keine Sammlung von Highlights, sondern folgt einem dramaturgischen Plan. Liebestreu (op. 3) steht am Beginn der 18 Titel, Von ewiger Liebe (op. 43), am Ende. Dazwischen schweift die Sängerin bis zu op. 107, ohne ihr Thema zu [...]

»zur Besprechung«

Brahms: Lieder, Complete Edition Vol. 5

cpo 999 445-2

1 CD • 63min • 1996/97

04.01.200210 10 10

„Es gibt kein Lied von Schubert, aus dem man nicht etwas lernen kann“ - so hat sich Johannes Brahms über seinen großen Vorgänger im Liederreich geäußert. Ob eine ähnliche Meinung auch über die Brahms‘schen Liedkompositionen ausgesprochen werden könnte, muß offen bleiben. Es ist kaum abzustreiten, [...]

»zur Besprechung«

Arte Nova 74321 87069

1 CD • 58min • 2001

08.01.200210 10 10

So unbekümmert, so burschikos, man möchte fast sagen: so sportlich geht kaum ein anderer Liedersänger an die klassischen Werke der deutschen Liedkunst heran wie Roman Trekel. Mit Oberflächlichkeit oder ausdrucksmäßiger Untiefe hat das allerdings nichts zu tun. Roman Trekel ist ein hochbegabter [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 446-2

1 CD • 56min • 1996-1998

26.06.200210 10 10

Die relativ geringe Popularität der 1877 publizierten vier Liedersammlungen op. 69-72 hat schon der Brahms-Biograph Max Kalbeck damit erklärt, dass sie zu anspruchsvoll und zu „künstlerisch“ seien, dass in ihnen statt des Gefühls die Reflexion dominiere. Obwohl ihr gemeinsamer Nenner nicht durch [...]

»zur Besprechung«

pan 510 127

1 CD • 64min • 2000

01.10.20018 6 8

Johannes Brahms' erster Versuch auf dem Gebiet des Streichquintetts datiert zurück ins Jahr 1862, jedoch verwarf der Komponist diese Fassung und arbeitete das Werk zum Klavierquintett op. 34 um. Erst zwei Jahrzehnte später, nun gereift an seinen Sinfonien und Streichquartetten, wandte Brahms sich [...]

»zur Besprechung«

cpo 999 447-2

1 CD • 53min • 1996, 1997, 1999

26.07.20049 10 9

Große Ausdrucksstärke bei Beschränkung des Klaviersatzes auf das Essentielle, innerer Reichtum gegenüber äußerer Schlichtheit, rhythmische und harmonische Vielfalt auf der Basis der einfachen Grundstruktur des Strophenliedes – dies sind die Merkmale von Brahms’ Reifestil in der Liedgattung. [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 506

1 CD • 63min • 1999, 2003

15.11.20046 6 6

Die kurze Ära James Levine hat sicher nicht alle Erwartungen erfüllt, die man in München an sie geknüpft hatte – zumindest nicht hinsichtlich des nach Jahren der Zwangs-Abstinenz unter Celibidache heiß ersehnten Plattengeschäfts. Verständlich, dass man sich nun bemüht, wenigstens die [...]

»zur Besprechung«

Anzeige

Edition Hera HERA 02107

1 CD • 73min • 1997

01.10.20006 6 6

Diese "Hommage à Johannes Brahms" ist ein Mitschnitt aus dem Brahms-Jahr 1997. In der zu lichtem C-Dur durchbrechenden Hölderlin-Vertonung des Schicksalsliedes gelingt eine geschlossene, atmosphärisch dichte Darstellung. Birgit Remmert präsentiert in der Alt-Rhapsodie eine überzeugende [...]

»zur Besprechung«

Profil PH05021

1 CD • 49min • 1979

08.06.20067 6 7

Carlo Maria Giulini, der 2005 im hohen Alter gestorbene Dirigent, galt als nobler Grandseigneur seines Metiers. Der ausgebildete Bratscher war in der Tat ein Künstler, der unaffektiert und ohne Starallüren oder -manieren auftrat, sich ganz als Diener der Musik verstand und, so weit das überhaupt [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557429

1 CD • 65min • 2005

22.12.20056 8 7

Es ist praktisch unmöglich, sich über diese Aufnahme zu ereifern. Und doch geht einem nach einiger Zeit der Hut hoch – ganz so, als hinge man auf einer Landstraße hinter einem Sonntagsfahrer, der alles korrekt, nein: hyperkorrekt macht und von dem man sich verzweifelt wünscht, daß er doch nur ein [...]

»zur Besprechung«

Ondine ODE 990-2T

3 CD • 2h 42min • 2000

01.12.20016 8 4

Als Arnold Schönberg seine Orchestration des Klavierquartetts g-Moll von Johannes Brahms schrieb, notierte er dazu: "Ich wollte einmal alles hören, und das habe ich erreicht." Ein ähnliches Bestreben, alle kontrapunktischen Verästelungen, alle instrumentalen Feinheiten der Nebenstimmen hörbar zu [...]

»zur Besprechung«

Simax PSC 1204

1 CD • 76min • 1999

01.11.20006 4 5

Mariss Jansons, einer der ernsthaftesten und uneitelsten Dirigenten der mittleren Generation, wird zu oft nur mit russischer Musik in Verbindung gebracht. Dabei ist sein Repertoire viel weiter und schließt auch seltener zu hörende Werke ein (wie das Violinkonzert von Kurt Weill). Mit dieser [...]

»zur Besprechung«

Laurel Records LR-903-1/-2

2 CD • 1h 35min • 1993/1995

01.11.20014 4 4

Rudolf Barshai, der sich in den 50er und 60er Jahren als Leiter des Moskauer Kammerorchesters sowie als Freund und Förderer zeitgenössischer russischer Musik Verdienste erwarb, liebte schon immer den breiten Strich, den süffigen Klang, den pastosen al fresco-Stil. In Sachen Brahms führt das zu [...]

»zur Besprechung«

Arts 43014-2

1 CD • 80min • 1975, 1976

11.03.20038 6 8

Rudolf Kempe genoß als Brahms-Dirigent eine beachtliche Reputation. Von Kritikern wurde er etwas vereinfachend als Vertreter einer modernen, "objektiven" Auslegung gegenüber Furtwänglers spätromantisch-expressionistischem Stil gehandelt. Die Wiederauflage der kurz vor Kempes Tod entstandenen [...]

»zur Besprechung«

RCA 09026 63244 2

1 CD • 43min • 1997

01.06.199910 8 10

Eigentlich hatte Günter Wand seinen zweiten CD-Zyklus der vier Brahms-Sinfonien zum 100. Todestag des Komponisten vollenden wollen. Krankheit verhinderte das komplette Unterfangen; nur die Sinfonien 1-3 konnten rechtzeitig erscheinen. [...]

»zur Besprechung«

Simax PSC 1205

1 CD • 58min • 1999/2000

01.03.200110 10 10

Zu welchen außerordentlichen künstlerischen Resultaten eine ständige, in diesem Fall seit 22 Jahren währende Zusammenarbeit eines eher unbeachteten Orchesters am nördlichen Rand Europas mit einem exquisiten Dirigenten führen kann, demonstriert jede neu erscheinende Aufnahme Jansons und seiner [...]

»zur Besprechung«

Edition Hera HERA 02102

1 CD • 61min • 1997

01.10.20006 5 6

In Brahms' Korrespondenz mit seinem Verleger Simrock wirken die Passagen zu seinen eigenen Violinbearbeitungen der Klarinettensonaten alles andere als freudig; läßt man den bei Brahms sicher naheliegenden Ironieverdacht einmal beiseite, kann man vermuten, daß verlegerisch-praktische Zwänge auf ihn [...]

»zur Besprechung«

Testament SBT 1357

1 CD • 69min • 1953

02.06.20059 6 8

An drei Tagen im Mai 1953 nahmen Szymon Goldberg und Artur Balsam in New York die Violinsonaten von Johannes Brahms auf. Und obgleich diese Produktion erheblich unter der akustischen Benachteiligung des Pianisten leidet, dessen prägnantes, charaktervolles Klavierspiel von der Tontechnik (nicht vom [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.554828

1 CD • 72min • 2000

24.04.20029 7 8

Angst hat Ilya Kaler überhaupt nicht. Im Gegenteil: Bei seinem geigenden Zugriff auf Brahms' Violinsonaten scheut er kein Risiko. [...]

»zur Besprechung«

DG 463 653-2

1 CD • 71min • 1957, 1960

03.05.20029 6 9

Wenn ein gebürtiger Wiener wie Wolfgang Schneiderhan (* 28.5.1915) und ein gebürtiger Bremer (* 8.5.1910) im Namen Brahms' zusammenkommen, dann mag man angesichts der lokalbiographischen Voraussetzungen von einem authentischen Brahms-Gespann sprechen. Der von der kühlen norddeutschen Metropole nach [...]

»zur Besprechung«

Claves CD 50-2005

1 CD • 61min • 2000

01.01.20016 2 6

Seit ihrer Kindheit musizieren die beiden eidgenössischen Schwestern Brigitte und Yvonne Lang zusammen; tatsächlich stellt sich in ihrem Spiel, vor allem in dem in seinem Stegreifcharakter schön und unaufdringlich getroffenen Improvisationssatz der Strauss-Sonate, jenes seltene Gefühl ein, daß [...]

»zur Besprechung«

Audite 92.516

1 CD/SACD stereo • 54min • 2003

05.11.20048 8 8

Brahms ging nicht nur als einer der konsequentesten, sondern auch selbstkritischsten Komponisten in die Musikgeschichte ein. So gesehen können seine beiden Cellosonaten ähnlich wie seine Streichquartetten als Essenz seiner Beschäftigung mit dieser Besetzung betrachtet werden. [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 61959-2

1 CD • 67min • 2003

31.10.20057 8 7

Nach ihrer fulminanten Bach-Edition (Warner) werben die türkischen Schwestern Güher und Süher Pekinel mit einer Brahms/Saint-Saëns-Zusammenstellung erneut um die Aufmerksamkeit von Klavierduo-Freunden. Ich hatte die Interpretation von Bachs Doppelkonzerten enthusiastisch beschrieben und – ich darf [...]

»zur Besprechung«

Audite 97.503

1 CD • 66min • 1999

22.10.20047 9 8

Wohl durch Brahms hat die Gattung Streichquartett in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wieder jenen Stellenwert erreicht, den Haydn und Beethoven dieser Besetzung einst gegeben haben. Mit den beiden Quartetten op. [...]

»zur Besprechung«

Ars Musici AM 1297-2

1 CD • 57min • 2000

01.09.20016 6 6

Brahms' zweites Streichquartett und jenes, das einzige, von Giuseppe Verdi haben als äußere Gemeinsamkeit ihr Entstehungsdatum, 1873. Die hier vorliegenden Interpretationen versuchen, indem sie bei Brahms die werkinhärente innere Dramatik und bei Verdi die Komplexität des Satzes verdeutlichen, auch [...]

»zur Besprechung«

MD+G 307 0969-2

1 CD • 71min • 1999

01.03.20019 10 9

Mehr als 20 gescheiterte Versuche, ein Streichquartett zu schreiben, lagen hinter dem vierzigjährigen Johannes Brahms, bevor 1873 die beiden Quartette op. 51 endlich den hohen Ansprüchen des selbstkritischen Meisters genügten. Doch bereits zwei Jahre später sollte mit dem B-Bur-Quartett op. 67 das [...]

»zur Besprechung«

SonArte SP22

1 CD • 58min • 2002

28.11.20039 7 9

Die von Frieder Obstfeld 1997 gegründete und geleitete Kammerphilharmonie Amadé wurde schnell zum wohl vorzüglichsten Kammerorchester der Region Nordrhein-Westfalen. Obstfeld erweist sich als Orchestererzieher der alten Schule, dem der Eigencharakter und homogene Gesamtklang seines Ensembles [...]

»zur Besprechung«

Hungaroton HCD32140-141

2 CD • 2h 00min • 1998

09.02.20067 8 8

Der ungarische Pianist Péter Frankl feiert augen- und ohrenscheinlich auf CD einen späten Frühling. In solider Zusammenarbeit mit dem Ungarischen Radio-Sinfonieorchester unter der Leitung seines „Kollegen“ Tamás Vásáry bietet er live die beiden anspruchsvollen Brahms-Klavierkonzerte, bei Aulos [...]

»zur Besprechung«

Tacet 147

1 CD • 65min • 2005

17.03.200610 9 10

Finster schaut das skizzierte Konterfei von Johannes Brahms auf dem CD-Cover den Betrachter an, und die abermals nüchterne Aufmachung der Tacet-Produktion suggeriert zunächst schwere Kost. In der dritten Folge on Brahms’ Klaviertrios mit dem Abegg Trio stehen op. 40 (Waldhorn) und die [...]

»zur Besprechung«

Campion RRCD 1347

1 CD • 59min • 1999

01.02.20014 6 5

Brahms Ungarische Tänze haben ihren Ursprung in der Begegnung mit dem ungarischen Geiger Eduard Remeny, einem Meister des Csárdás und des "alla zingarese"-Stils, mit dem zusammen Brahms 1853 seine erste Konzert-Tournee unternahm. Brahms arrangierte die Tänze für Klavier vierhändig und sein Freund, [...]

»zur Besprechung«

Hilary Hahn

Brahms • Stravinsky
Violin Concertos

Sony Classical SK 89649

1 CD • 62min • 2001

18.01.200210 10 10

So persönlich, einfühlsam und voller Leidenschaft wie der Beihefttext dieser Aufnahme, der von Hilary Hahn stammt, ist auch das Spiel der Geigerin. Die eher ungewöhnliche Kopplung der Konzerte von Brahms und Strawinsky begründet sie mit persönlichen wie auch musikalischen Motiven. Darüber hinaus [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3780-2

1 CD • 76min • 1961, 1957

12.10.20049 3 8

David Oistrachs Wiedergabe des Brahms-Konzertes hat in ihrer vollkommenen Vereinigung von Virtuosität und Musikalität, von strahlendem Ton und rhythmischer Prägnanz Maßstäbe gesetzt. Seine verschiedenen Studio-Aufnahmen sind von unverminderter Überzeugungskraft und besitzen bis heute [...]

»zur Besprechung«

MD+G 639 1010-2

1 CD • 65min • 1999

01.05.20018 3 6

Was den Gesamteindruck dieses Recitals durchgängig trübt, ist die Dominanz des Flügels, der die Sängerin zurückdrängt, als stünde sie im Nebenzimmer. Die Folge ist eine schlechte Textverständlichkeit vor allem bei forte-Stellen. Die im Booklet als "MD+G-Klangkonzept" gepriesene "musikalisch [...]

»zur Besprechung«

Alfred Brendel A Birthday Tribute

Decca 478 2604

2 CD • 1h 54min • 1985, 2002, 2007

05.01.20119 9 10

Wie soll eine Plattenfirma einem ihrer Künstler zum runden Geburtstag gratulieren, wenn dieser gar nicht mehr öffentlich auftritt? Der Anlass: Alfred Brendel, einer der großen Pianisten des letzten halben Jahrhunderts, wird am 5. Januar 80. Doch neuerdings präsentiert er sich nicht mehr als [...]

»zur Besprechung«

Measha Brueggergosman Night and Dreams

DG 477 8101

1 CD • 66min • 2009

08.02.20109 9 9

Zunächst hielt sie es mit Überraschungen, jetzt ist sie ins Traumland aufgebrochen. Measha Brueggergosman, die inzwischen 33jährige kanadische Sopranistin, liebt neckische Titel für ihre CD-Rezitals. Ging es bei Surprise um pointiert Kabarettistisches (mit dem Schwergewicht auf Schönbergs [...]

»zur Besprechung«

Archiphon ARC-127

1 CD • 70min • 1936, 1941, 1950

01.09.200110 2 8

Dinu Lipattis ungeheuer beschwingte und gelöste Deutung des ersten Klavierkonzertes von Chopin in einem Züricher Konzert von 1950 ist trotz der schlechten Aufnahmequalität eines der bewegendsten Beispiele für seinen kristallklar feingeschliffenen Ton und die ätherische Eleganz seines Spiels. Sie [...]

»zur Besprechung«

Christmas With Septura

Naxos 8.573719

1 CD • 64min • 2016

29.11.20168 9 9

Das britische Blechbläser-Ensemble Septura macht sich musikalisches Material für die eigene Spielkultur passend – dies geschieht auf der neuesten CD einfühlsam und kenntnisreich zugleich. [...]

»zur Besprechung«

The Circle of Robert Schumann Vol. 2

Capriccio 5074

2 CD • 2h 16min • 2010, 2011

25.01.201210 9 10

Die vorliegende CD mit dem Titel „The Circle of Robert Schumann Vol. 2" stellt mich vor ein so nicht erwartetes Problem. Die Einspielung von Schumanns Fantasiestücken op. 73, dem Adagio und Allegro op. 70 oder den Fünf Stücken im Volkston op. 102, von Kompositionen also, die in Versionen für andere [...]

»zur Besprechung«

da.zwischen

Zwischen Tag und Nacht. Zwischen Traum und Wirklichkeit. Zwischen Dir und mir

Ars Produktion ARS 38 643

1 CD • 70min • 2022

09.11.20238 8 8

Ein Allerweltsprogramm ist das wahrlich nicht, das sich die Deutsch-Italienerin Sofia Pavone und der Deutsch-Iraner Hedayet Jonas Djeddikar für ihre erste gemeinsame, von der Bundesregierung (Neustart Kultur) und anderen Institutionen maßgeblich geförderte CD zusammengestellt haben. Der Album-Titel „da.zwischen“ zielt in philosophische Bereiche. Denn es geht in den hier versammelten Gedicht-Vertonungen um nicht weniger als die Räume zwischen Tag und Nacht, zwischen Traum und Wirklichkeit, zwischen Leben und Tod, aber auch zwischen Welten und Menschen.

»zur Besprechung«

Dance Passion

Ars Produktion ARS 38 183

1 CD/SACD stereo/surround • 78min • 2015

19.02.20168 9 8

Ich entnehme das Molière-Zitat "Nichts ist dem Menschen so unentbehrlich wie der Tanz" der Ars Produktion-CD „Dance Passion“ – und dem Begleitheft dazu absolut passend ein Foto der ausführenden und nach Kräften auch interpretierenden mexikanischen Pianistin Leticia Gómez-Tagle, das sie an einem nicht allzu großen Flügel auf Spitzenschuhen zeigt.

»zur Besprechung«

Dedication

Schumann | Brahms | Liszt
Shorena Tsintsabadze

Ars Produktion ARS 38 358

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2022

02.07.20237 9 8

Die Pianistin Shorena Tsintsabadze stammt aus Moskau, studierte in ihrer Heimatstadt und in den USA, und veröffentlichte zunächst Aufnahmen bei Naxos. Dann wechselte sie zu Ars Produktion, wo sie eine CD mit Werken von Schumann, Brahms und Chopin vorlegte. Auf ihrem zweiten Ars-Album bleibt sie im romantischen Zirkel: Schumann und Brahms flankieren nun Franz Liszts h-Moll-Sonate.

»zur Besprechung«

Deutsche Volkslieder in Sätzen von Brahms, Reger, Silcher

OehmsClassics OC 548

1 CD • 66min • 2004

17.05.200610 10 10

Diese CD ist wohltuende im gegenwärtigen Dschungel von sogenannten Volksmusik-Produktionen. Fernab vom Kitsch einer Pseudo-Folklore im trivialen Fernseh- und Fernweh-Zwiegesang routinemäßiger Herz-Schmerz-Reimchen und Blasmusikanten-Standardklänge in modern gestylter Trachtenlook-Kulisse wird hier [...]

»zur Besprechung«

Die schöne Magelone

15 Romanzen op. 33 von Johannes Brahms

Genuin GEN 17470

1 CD • 50min • 2016

21.07.20176 6 6

Der Sänger kommt aus Weißrußland, der Pianist aus Moskau, gespielt und gesungen wird Brahms: Lieder nach Texten des Dichters Tieck, der sich in seiner Schönen Magelone ein hochromantisches Mittelalter imaginiert hat. [...]

»zur Besprechung«

Dresdner Kreuzchor

Geistliche Gesänge

Berlin Classics 0017992BC

1 CD • 74min • 2003

22.06.20069 9 9

Ausnahmsweise muß bei dieser Begegnung des Dresdner Kreuzchores mit geistlichen Gesängen, was ja zum künstlerischen – nicht unbedingt immer studiotechnischen – Alltag dieses hochqualifizierten Ensembles gehört, der einführende Leitgedanke des Beiheft-Autors Karsten Blüthgen hervorgehoben werden. Es [...]

»zur Besprechung«

Duo Arnicans

Enchanted Works for Cello & Piano

Solo Musica SM 288

1 CD • 71min • 2017

23.10.20189 9 9

Das Duo Arnicans, bestehend aus der aus Lettland stammenden Pianistin Arta Arnican und dem aus Südafrika kommenden Cellisten Florian Arnicans, interpretiert auf dieser CD vor allem – aber nicht nur – kleine, intime Charakterstücke, die allesamt wie für dieses Interpretenpaar komponiert wirken [...]

»zur Besprechung«

Profil PH06050

2 CD • 1h 52min • 2005

13.12.20069 8 9

Man könnte sich bei dieser Aufnahme an verschiedenen Fragen aufhalten, könnte orakeln, warum der Tenor in verschiedenen Tracks unterschiedlich disponiert scheint, ob die akustischen Probleme der Weilburger Schloßkirche womöglich noch besser hätten gelöst werden können (wenngleich Uwe Walter hier [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3380-2

1 CD • 57min • 1998

01.06.19998 8 6

Diese Aufnahme läßt sofort aufhorchen. Dem 1989 gegründeten Skampa Quartett merkt man die Studien bei großen Quartettspielern – vor allem bei Walter Levin, dem Primarius des legendären LaSalle Quartetts – an. Schon Dvoráks berühmtes Amerikanisches Quartett ist in einer Interpretation zu hören, die [...]

»zur Besprechung«

Edition Klavier-Festival Ruhr Portraits V

CAvi-music 8553174

6 CD • 7h 44min • 2009

23.12.20108 9 8

Während die Folge 26 der Edition Klavierfestival Ruhr schon vorliegt, steht hier die sechsteilige Ausgabe Nr. 25 zur Diskussion. Wie stets in solider, fachlich verlässlich kommentierter, von Intendant Franz Xaver Ohnesorg euphorisch empfehlend begleiteter Ausstattung, was die Live-Technik, aber [...]

»zur Besprechung«

Die vier Elemente I. Wasser

EigenArt 10410

1 CD • 67min • 2010

16.06.20117 8 6

Auf vier CD-Produktionen ist diese Reihe des Ensembles BonaNox ausgelegt, und das Konzept scheint sehr schlüssig: Die vier Elemente, auf dieser ersten Folge das Wasser, bilden die Assoziationsrahmen für recht kleinteilige Folgen von Liedern, Klavierstücken und Rezitationen. Da Wasser, Feuer, Erde [...]

»zur Besprechung«

Encounter

Igor Levit

Sony Classical 19439786572

2 CD • 1h 48min • 2020

11.09.202010 10 10

Spätestens durch seine 52 im Internet der Allgemeinheit geschenkten Hauskonzerte während des Corona-Lockdowns in diesem Frühjahr ist Igor Levit nun auch beim nicht von vornherein klassik-affinen Publikum zum medialen Superstar geworden. Und nach seiner maßstabsetzenden Gesamtaufnahme der Beethoven-Sonaten, die im letzten Herbst erschien, wirkte kürzlich die Darbietung des kompletten Zyklus in Salzburg nochmals gereifter.

»zur Besprechung«

Eternity

piano//duo ensarischuch

naïve V 8319

1 CD • 79min • 2022, 2023

27.04.20249 10 9

Mit der neuesten CD legt das Pianisten-Ehepaar Gülru Ensari und Herbert Schuch bereits sein viertes Album vor, „eternity“ genannt (und entsprechend illustriert mit einer Fotografie auf dem Albumcover, auf der die beiden Partner offenbar ein Unendlichkeitssymbol nachstellen). Enthalten sind Werke für Klavier zu vier Händen bzw. zwei Klaviere von Franz Schubert, Olivier Messiaen, Johannes Brahms und Ludwig van Beethoven, die allesamt eine wie auch immer geartete „transzendentale“ Komponente besitzen.

»zur Besprechung«

Exquisite Rarities of Piano Music

Brioso BR 143

1 CD • 72min • 2003

16.12.20057 7 8

Das Motto dieser CD ist nicht übertrieben gewählt. Tobias Bigger – der 43jährige Kämmerling- und Margulis-Schüler – hat sich im literarischen Wunderland der Klavieradaptionen umgehört und diese überwiegend kostbaren, oft auch brillanten Kleinigkeiten mit soliden pianistischen Ausdrucksmittel [...]

»zur Besprechung«

Fantasiebilder aus Wien

Anna Zassimova
Schumann • Wieck • Brahms • Liszt • Godowsky

Melism MLS-CD-033/034

2 CD • 1h 38min • 2020, 2021

08.05.20228 8 7

Mit der Aufnahme „Fantasiebilder aus Wien“ legt die Pianistin Anna Zassimova ihre zweite CD bei dem Label Melism vor. Mit der Doppel-CD lädt sie laut eigener Aussage zu einem virtuellen Konzert ein, das eine musikalische Reise durch das romantische Repertoire darstellt. Diese beginnt sie mit Clara Schumanns Romanze op. 21, 1, die diese in zwei Fassungen – einmal für ihren Ehemann und einmal für den Freund Johannes Brahms – komponiert hatte. Auf den eher verträumten Einstieg folgen Johannes Brahms‘ Fantasien op. 116, die von Zassimova vielfarbig umsetzt.

»zur Besprechung«

Feininger Trio

Brahms • Zemlinsky
Piano Trios

CAvi-music 855489

1 CD • 48min • 2018

25.08.20218 9 8

Das Feininger Trio kombiniert das dritte Klaviertrio c-moll op. 101 von Johannes Brahms geschickt mit dem exakt zehn Jahre später entstandenen „brahminischen“ Trio in d-moll op. 3 von Alexander Zemlinsky. Das Trio von Zemlinsky war ursprünglich für die klassische Besetzung (Violine, Cello, Klavier) konzipiert, wurde jedoch für einen Kammermusikwettbewerb des „Wiener Tonkünstlervereins“ (Präsident: Johannes Brahms), der die Verwendung eines Blasinstruments vorschrieb, in einer Adaption für Klarinette anstatt Violine eingereicht und errang den 3. Preis.

»zur Besprechung«

Feininger Trio

Brahms • Korngold
Piano Trios

CAvi-music 8553513

1 CD • 60min • 2020

13.01.20238 8 7

Wohl kaum jemand, der das Klaviertrio op. 1 von Erich Wolfgang Korngold zum ersten Mal hört, käme auf die Idee, dass es sich um eine Komposition handelt, die ein Dreizehnjähriger „seinem lieben Papa“ widmete. Deshalb hat es durchaus seine Berechtigung, dass das Feininger Trio diesen Geniestreich dem mittleren der drei Klaviertrios von Johannes Brahms gegenüberstellt.

»zur Besprechung«

Centaur CRC 2453

1 CD • 62min • 1997

01.04.20016 7 6

Ein neuer Solistenname: Herausragend gute Noten hat sich Margaret Donaghue als junge, promovierte Prinzipal-Klarinettistin des Miami City Ballet Orchestra, des Florida Symphony Pops und als Professorin an der Miami University mit Finzis Klarinettenkonzert eingespielt. Zusammen mit ihrem [...]

»zur Besprechung«

First Encounter

Sony Classical SK 93133

1 CD • 69min • 2003

08.11.20049 9 9

Die zwei schönen Schwestern, von denen Eduard Mörike in einem Gedicht erzählt, das Johannes Brahms vertont hat, gleichen sich wie ein Ei dem anderen, tragen gleiche Kleider, arbeiten gemeinsam und schlafen in einem Bett. Doch schließlich lieben sie auch noch den gleichen Mann und dann ist es wohl [...]

»zur Besprechung«

Dietrich Fischer-Dieskau Brahms - Die schöne Magelone

Orfeo C 490 981 B

1 CD • 70min • 1970

01.02.199910 6 10

Diesen trotz reizvollster Melodik nicht gerade populären Zyklus aus 15 Romanzen hat Fischer-Dieskau zweimal bei den Salzburger Festspielen gesungen: 1964 mit Gerald Moore (bei EMI auf CD) und 1970 mit Sviatoslav Richter, nunmehr als ORF-Mitschnitt in der verdienstvollen Reihe „Festspieldokumente“ [...]

»zur Besprechung«

Folk Stories Songs by Beethoven, Britten, Mahler, Respighi, Sibelius a.o.

Challenge Classics CC72346

1 CD/SACD stereo/surround • 63min • 2011

03.05.20137 8 7

Es ist immeer etwas problematisch, wenn bei einem Sänger-Debütalbum keine Angaben zur betreffenden Person mitgeteilt werden. Nicht alle CD-Käufer befinden sich in der Lage, sich die Nachrichten aus dem Netz herauszufischen. Somit: Cora Burggraaf stammt aus den Niederlanden, singt Partien wie [...]

»zur Besprechung«

Frohlocket ihr Völker auf Erden

Deutsche Romantische Weihnacht

OehmsClassics OC 924

1 CD • 78min • 2009

26.11.20096 8 6

Vielversprechend zunächst ist die reichhaltige, jenseits aller weihnachtstypischen Musikberieselungen stehende Werkauswahl dieser Neuerscheinung. Namhafte Interpreten geben ihr Bestes und ein ideenreicher Leiter hat das Vorhaben konzipiert, arrangiert, einstudiert und produziert. „Deutsche [...]

»zur Besprechung«

Martin Fröst

Brahms

BIS 2063

1 CD/SACD stereo/surround • 79min • 2013

09.07.20149 9 9

Selten ist Johannes Brahms’ spätes Klarinettenquintett in so erlesener Abschattierung zu hören, ausgeführt von fünf vollendeten Könnern an ihrem Instrument. Insbesondere ein feineres, ausgewogeneres, klanglich feinsinnigeres Spiel als dasjenige Martin Frösts dürfte kaum zu finden sein. Was trotzdem [...]

»zur Besprechung«

Fröst & Friends

BIS 1823

1 CD/SACD stereo/surround • 64min • 2009

23.07.201010 10 10

Geburtstagsparade eines begnadeten Klarinettisten! Was in der Regel schlicht als „Zugabe“ (encore) bezeichnet wird, präsentiert hier der schwedische Bläservirtuose Martin Fröst als 40jähriger Jubilar des Jahres 2010 gemeinsam mit einer Elitetruppe gleichrangiger Instrumentalisten „fröst & friends“ [...]

»zur Besprechung«

Fuchs - Brahms

Clarinet Quintets

CAvi-music 8553300

1 CD • 71min • 2013

10.04.201410 10 10

Die Gattung des Quintetts für Klarinette und Streichquartett ist seit dem unübertroffenen Klarinettenquintett Wolfgang Amadeus Mozarts besonders reichlich bedacht worden (mit entsprechenden Werken von Anton Reicha, Louis Spohr, Carl Maria von Weber, Giacomo Meyerbeer, Johannes Brahms, Robert Fuchs, [...]

»zur Besprechung«

getroffen

edition zeitklang ez-27025

1 CD • 60min • [P] 2007

04.12.20078 8 8

Kunst und Kommerz in edler Verbindung: Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat zwei junge Musikerinnen unter seine Obhut genommen, die Sängerin Silke Evers und die Pianistin Wiebke tom Dieck, mit der Aufgabe eines Lied-Projekts (wenig Bekanntes von der Romantik bis zur Gegenwart). Das Ergebnis [...]

»zur Besprechung«

Michael Gielen

Brahms

SWRmusic 93.136

1 CD • 74min • 1993, 1989

20.04.20068 6 7

Ein sehr klarer, strenger, stellenweise gar nüchterner Brahms ist hier zu hören. Es scheint, als wolle Michael Gielen bei aller Klarheit, Genauigkeit und Deutlichkeit der Darstellung nie den Eindruck aufkommen lassen, dass es in diesen beiden Werken auch um (gelegentlich sogar heftige) Affekte [...]

»zur Besprechung«

Michael Gielen Edition 3

Aufnahmen 1989-2005

SWRmusic SWR19022CD

5 CD • 5h 19min • 1989-2005

21.10.20169 9 9

Das jahrzehntelang gewachsene, kulturfördernde Engagement öffentlich-rechtlicher Rundfunkanstalten drückt sich in so gewichtigen Klangkörpern wie dem SWR Sinfonieorchester aus. [...]

»zur Besprechung«

Emil Gilels Brahms • Debussy • Mozart • Strawinsky

Orfeo C 523 991 B

1 CD • 74min • 1972

01.12.199910 8 10

Abgesehen vom hohen dokumentarischen und künstlerischen Wert dieses Salzburger Festspieldokuments vom 17. August 1972 ergeben sich reizvolle Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Gilels-Interpretationen, die in älteren und jüngeren Live- und bzw. Studioausgaben vorliegen. Die von Gottfried Kraus [...]

»zur Besprechung«

Ivry Gitlis

Konzerte und Recital

SWRmusic SWR19005CD

2 CD • 2h 36min • 1962, 1972, 1985, 1986

03.03.20168 7 8

Ivry Gitlis, geboren 1922 und Schüler von Flesch, Enescu und Thibaud, ist nicht nur aufgrund seines Alters eine Legende, wie das ja ähnlich für Menachem Pressler oder Ida Haendel zutrifft. Er war stets ein höchst eigenwilliger, exaltierter Musiker, und als Geiger lange Zeit sehr umstritten, da er die reine Tonschönheit weniger kultivierte als seine großen Kollegen. [...]

»zur Besprechung«

OehmsClassics OC 359

1 CD • 65min • 2004

05.01.20057 4 6

Ob Benjamin Schmid selbst glücklich damit war, daß ein Wiener Kritiker ihn als „so genial wie einst Kreisler“ bezeichnete? Mit solch verflachenden Zuschreibungen wird man einer so eigenständigen und reifen Künstlerpersönlichkeit wie Schmid nicht gerecht, was auch diese Produktion wieder einmal auf [...]

»zur Besprechung«

Glenn Gould at the Cinema

Sony Classical SK 66532

1 CD • 76min • 1958-1979

01.03.200010 6 4

Das Verfahren ist einfach, und wahrscheinlich wird man bei Sony mehr als nur die Kosten hereinspielen. Man greift sich einfach jene Titel, die aus dem Gould- und Casals-Repertoire den kleinen und großen Streifen unterlegt worden sind. Im Einzelfall war es Gould selber, der die Stücke aussuchte [...]

»zur Besprechung«

Susan Graham at Carnegie Hall

Erato 2564 60293-2

1 CD • 75min • 2003

09.01.20048 8 8

Mit einem deutsch-französischen Liedprogramm eroberte die amerikanische Mezzosopranistin im April letzten Jahres das als besonders kritisch geltende Publikum der New Yorker Carnegie Hall. Der Live-Mitschnitt des Konzerts liegt jetzt vor. [...]

»zur Besprechung«

Grand Nonetto

Meisterwerke von Johannes Brahms und Louis Spohr
Ensemble Obligat

Genuin GEN 21759

1 CD • 79min • 2021

20.11.202110 10 9

Louis Spohr auf dem Weg von der Klassik in die Romantik, Johannes Brahms auf dem Weg vom Divertimento zur Sinfonie: Welch spannende Gegenüberstellung! Vor allem dank der rekonstruierten Urfassung für Nonett von Brahms‘ erster Orchesterserenade ergibt sich in Ergänzung mit Spohrs Nonett eine hochinteressante musikalische Zeitreise. Musikgeschichte nicht erklärt sondern erhört.

»zur Besprechung«

Benjamin Grosvenor

Schumann & Brahms

Decca 485 3945

1 CD • 1h 26min • 2022

23.04.202310 10 10

Bereits in ganz jungen Jahren räumte der britische Pianist Benjamin Grosvenor in seiner Heimat so ziemlich alle nationalen Preise ab, und hat – gerade mal dreißig – längst einen Exklusivvertrag bei Decca. Zuletzt hatte eine enorm sensible Einspielung u.a. der Lisztschen h-Moll Sonate große Zustimmung erfahren. Wie in Klavieralben schon verschiedentlich ausprobiert, dreht sich seine Neuveröffentlichung eigentlich um Clara Schumann – und in deren Umfeld naturgemäß um die Musik ihres Gatten Robert und des zeitlebens eng mit ihr verbundenen Johannes Brahms.

»zur Besprechung«

Elisabeth Grümmer sings Mozart, Schubert, Brahms, Wolf

SWRmusic 94.209

1 CD • 68min • 1956, 1958

26.10.200910 7 10

Der Name Elisabeth Grümmer wird stets ehrenvoll genannt. Eine Sängerin von hohem Können, eine Meisterin des Vortrags, des Ausdrucks, eine durch und durch künstlerische Persönlichkeit. Und doch – ihr Wirken für die Schallplatte blieb weit hinter jener Geltung zurück, die sie als Opern-und [...]

»zur Besprechung«

The Art of Ida Haendel

VAI 4274

1 DVD-Video • 69min • 1980, 1981

28.04.20059 6 9

Ida Haendel zählt zu den bedeutendsten Geigern des 20. Jahrhunderts – und ihre nahezu siebzig Jahre umspannende aktive Solisten-Karriere ist ohne Beispiel. Das in Polen geborene Wunderkind trat bereits mit sechs Jahren öffentlich auf und wurde von Carl Flesch und George Enescu unterrichtet. Um 1940 [...]

»zur Besprechung«

Ida Haendel spielt Brahms & Mendelssohn

SWRmusic 94.202

1 CD • 67min • 1955, 1953

19.11.20088 5 8

Daß wir es hier mit zwei historischen Aufnahmen zu tun haben, ist vom ersten Moment an unüberhörbar. Ob es allerdings auch historisch bedeutsame Aufnahmen sind, die da am 20. September 1955 (Brahms) bzw. am 10. Januar 1953 (Mendelssohn) mit dem Sinfonie-Orchester des Süddeutschen Rundfunks unter [...]

»zur Besprechung«

gutingi 258

1 CD • 80min • 2015

04.09.201510 10 10

Wenn doch das Protokoll für das obligatorische Klavier-Rezital nicht so starr wäre! Streng chronologisch zeigt Andrei Banciu mit fünf ausgewachsenen Werken auf einer mit 80 Minuten Spielzeit randvollen Produktion, dass er zwischen der Spätklassik Joseph Haydns und der Hochmoderne Leos Janáceks eine breite Palette von Stilarten beherrscht. [...]

»zur Besprechung«

Spannungen – Musik im Kraftwerk Heimbach

EMI 5 67660 2

2 CD • 2h 16min • 2000

01.09.20018 8 8

Das Festival Musik im Wasserkraftwerk Heimbach versammelt seit 1998 in dem Jugendstilbau für eine Woche eine internationale Interpretenschar zum gemeinsamen Konzertieren. Die hier vorliegenden Livemitschnitte geben einen guten Eindruck von Niveau, Begeisterung und unverbrauchter Frische, mit denen [...]

»zur Besprechung«

Heimat

500 Jahre Heimatlieder und -gedichte
Daniel Behle • German Hornsound • Mario Adorf

Prospero PROSP0052

2 CD • 1h 34min • 2021, 2022

08.11.202210 10 10

Entspannte wie nachdenkliche Beiträge zu einem Thema, das im Laufe der Geschichte aus sehr unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wurde. Der Tenor Daniel Behle findet in diesem facettenreichen Kompendium überall den richtigen Ton.

»zur Besprechung«

Heimat

Benjamin Appl

Sony Classical 088985393032

1 CD • 67min • 2016, 2017

12.04.20176 7 7

Das Programm mit dem – in Correctness-Kreisen vermutlich anstößig klingenden – Titel „Heimat“ imponiert durch kluge und gedankenvolle Zusammenstellung: Schubert, Reger, Wolf, Brahms, Schreker, Strauss, eine gute Mischung aus Bekanntem und weniger Geläufigem [...]

»zur Besprechung«

Heinrich von Herzogenberg

String Quartets op. 42, 1-3

cpo 777 084-2

2 CD • 2h 09min • 2009, 2013

06.09.201610 10 10

Mit den drei Quartetten op. 42 von Herzogenberg legt das Minguet Quartett eine brillante Einspielung dreier gewichtiger Werke der Gattung Streichquartett vor, die nicht nachdrücklich genug empfohlen werden kann. [...]

»zur Besprechung«

Hommage à Schumann

Thorofon CTH 2576

1 CD • 79min • 2010

06.09.20115 5 5

„Sieben Schumann'sche Stimmungsbilder mit Vor- und Nachspiel" nennt Franz Vorraber diese CD und tritt dabei generös mit seiner diskographischen Vergangenheit in Kontakt: hat er doch, ebenfalls bei Thorofon, bereits das gesamte Klavierwerk Schumanns eingespielt. Neben dem großen Robert treten noch [...]

»zur Besprechung«

Daniel Hope

The Romantic Violinist

DG 477 9301

1 CD • 66min • 2010

01.04.20118 9 8

Wenn Daniel Hope seine neue CD mit „The Romantic Violinist" überschreibt, dann ist damit natürlich in erster Linie die Hommage an einen der größten Geiger des 19. Jahrhunderts, an Joseph Joachim, gemeint. Aber wahrscheinlich bezieht das Hope auch ein wenig auf sich selber – kurzum, er frönt seiner [...]

»zur Besprechung«

In altem Stil

Barock im Spiegel virtuoser Klaviermusik

Antes BM319299

1 CD • 73min • 2016

16.06.20177 8 8

Auf dieser CD gibt es in Hülle und Fülle Bearbeitungen und Ergänzungen von Bearbeitungen barocker Musik, aber auch Kompositionen im barocken Stil sowie Transkriptionen von Orgelmusik auf Klavier: [...]

»zur Besprechung«

In Search Of

CAvi-music 8553214

1 CD • 64min • 2021

08.03.202210 9 10

Musik verbindet – das gilt grundsätzlich und natürlich können auch private Bindungen über die Musik entstehen. So erging es beispielsweise dem Pianisten-Ehepaar Gülru Ensari und Herbert Schuch, das seit nunmehr sieben Jahr auch als Klavierduo auftritt. Bei ihrem gemeinsamen Spiel versuchen die beiden laut eigener Aussage nicht etwa, sich möglichst anzugleichen, sondern vielmehr ihre eigene Individualität beizubehalten. Das kommt auch bei ihrer neuen CD zum Tragen: „In Search of…“ ist eine gemeinsame Reise in die jeweilige Kindheit der beiden Pianisten, die die Entschleunigung durch die Corona-Pandemie und die Geburt der gemeinsamen Tochter genutzt haben, um sich mit ihren ersten musikalischen Erfahrungen auseinanderzusetzen.

»zur Besprechung«

Inspiration & Adoration

Sony Classical SMK87314

1 CD • 66min • 2002

07.07.200310 9 9

Es fällt mir nicht schwer, von einer der schönsten Klavierduo-Aufnahmen des gesamten Repertoires auf allen verfügbaren Tonträgern bis zurück in die Steinzeit der Klangaufzeichnung zu schwärmen. Wertvoll ist diese wie mit zwanzig Fingern geatmete, gleichsam gesungene und gesprochene Einspielung [...]

»zur Besprechung«

IV•XXI

[IN MEMORIAM]
Yi Lin Jiang

Anclef 20210421

1 CD • 62min • 2021

01.08.20219 9 9

Die unfreiwillige Muße durch die nicht vorhandenen Auftrittsmöglichkeiten während der Pandemie hat viele CD-Produktionen in bis dahin kaum gekannter Ruhe reifen lassen – bei aller Tragik der Zeitumstände liefern sie eine durchaus überfällige Antithese zum sonstigen atemlosen Tempo des heutigen Musikmarktes. Der Pianist Yi Lin Jiang hat in diesem Geist sein neues, eigenes Label Anclef gegründet – und liefert mit seiner zweiten CD eine bemerkenswert in sich ruhende, von Innigkeit getragene Produktion ab.

»zur Besprechung«

Arte Nova 74321 65424 2

1 CD • 63min • 1996

01.12.20006 4 5

Mit geballter Musikalität und rechtem Tempofluß, aber einer streckenweise von zu viel persönlichem Ausdruck geprägten Auffassung packen die Musiker des Pro Arte Quartetts Brahms' inniges zweites Klavierquartett insgesamt überzeugend an. [...]

»zur Besprechung«

Antes BM-CD 31.9146

1 CD • 57min • 1998/1992

01.12.20004 8 6

Die seit der Wiener Klassik gepflegte Praxis der Bearbeitung für Klaviertrio erschloß auch größer besetzte Werke dem häuslichen Musizieren und diente damit gleichermaßen der Verbreitung der Musik und dem Profit des Verlegers. Johannes Brahms schätzte die Arrangements seiner beiden Streichsextette [...]

»zur Besprechung«

Klaus Jäckle Träumerei

Clearaudio 43062

1 CD • 56min • 2011

07.11.201210 7 9

Eine Folge von lauter Lieblingsstücken für Gitarre, eine knappe Stunde, in der man auch als nur durchschnittlich gebildeter Hörer lauter Bekannten begegnet – so ein Programm hat zweifellos seinen Reiz. Klaus Jäckle ist ein allseits hochgeschätzter Gitarrist, an dieser Stelle etwa wurde seine [...]

»zur Besprechung«

Mariss Jansons

His Last Concert Live at Carnegie Hall

BR Klassik 900192

1 CD • 72min • 2019

08.12.20209 9 9

Am 8. November 2019 dirigierte Mariss Jansons sein letztes Konzert vor seinem Tode, in der New Yorker Carnegie Hall als Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, das seither ‚verwaist‘ ist. Dieses Konzert ist nun, mit Ausnahme der von Diana Damrau gesungenen Vier letzten Lieder von Strauss, auf CD erschienen.

»zur Besprechung«

Cedille CDR 90000 068

2 CD • 1h 31min • 2002

20.02.200410 10 10

Warum nicht mit der Tür ins Haus fallen? Dies ist eine CD, bei der alles stimmt! [...]

»zur Besprechung«

Johannes Brahms • Robert Schumann • Paul Dukas

Ambitus amb 96 985

1 CD • 62min • 2016

20.02.20218 9 8

In eine friedliche Idylle, aber auch in leidenschaftliche Stimmungen entführen der deutsche Pianist Mathias Weber, der spanische Hornist Javier Bonet sowie der russische Geiger Maxim Kosinov. Der naturverbundene Charakter des Waldhorns, aber auch die tiefe musikalische Empfindsamkeit in den Kompositionen von Brahms, Schumann und Paul Dukas bieten dafür die denkbar beste Ausgangsbasis.

»zur Besprechung«

Leila Josefowicz

Beethoven • Ravel • Salonen • Grey • Brahms

Warner Classics 2564 61948-2

2 CD • 1h 26min • 2005

20.05.200510 10 10

Diese Doppel-CD bietet ein komplettes Konzertprogramm, wie es Leila Josefowicz und John Novacek auf Tournee spielen – als klingendes Souvenir für Konzertgänger und als tönende Visitenkarte für alle, die noch nicht die Bekanntschaft dieses experimentierfreudigen Duos machen konnten. In der Absicht [...]

»zur Besprechung«

Herbert von Karajan

Karajan Master Recordings

DG 00289 477 7155

10 CD • 10h 55min • 1959-1979

10.03.20089 9 10

Den Reigen der Veröffentlichungen zum 100. Geburtstag von Herbert von Karajan eröffnet Universal mit einer stattlichen Box, die zehn ausgewählte CDs enthält – jede mit nostalgischem Gelbetikett und liebevoll in ein Album verpackt, das die verkleinerte Reproduktion der originalen LP-Hülle der [...]

»zur Besprechung«

Kavakos

Brahms

Decca 478 5342

1 CD • 10min • 2013

12.11.20139 9 9

Dass der dunkel grundierte, erdige Klang des Leipziger Gewandhausorchesters hervorragend mit der Tonsprache von Johannes Brahms harmoniert, dürfte keine Überraschung darstellen. Dennoch ist diese Neueinspielung des Brahms’schen Violinkonzerts weit entfernt von jener pastosen, leicht dicklichen [...]

»zur Besprechung«

Wilhelm Kempff in Potsdam Bach - Schubert - Brahms

claXl HCD0808

1 CD • 51min • 1963

12.12.200810 7 9

Welch’ ein Erlebnis! Wilhelm Kempff mit Werken von Bach, Schubert und Brahms in einer seiner Heimatstädte, denn nicht nur das brandenburgisch etwas nördlichere Jüterbog und das südliche Bayern zählten zu seinen Wohn- und Lebenszentren, sondern auch das ehedem kaiserliche, in späteren Jahren [...]

»zur Besprechung«

Julian Jaeyoung Kim

Brahms Resonances

KNS Classical A/135

1 CD • 55min • 2023

31.01.20248 9 8

Der Pianist Julian Jaeyoung Kim, der aus Korea stammt und heute in Los Angeles lebt, hat sein Plattendebüt vorgelegt. Ausschließlich Musik von Johannes Brahms ist hier zu hören – merkwürdigerweise am Steinway, obwohl Julian Jaeyoung Kim als offizieller Bechstein-Artist firmiert. Im Mittelpunkt steht die große f-Moll-Sonate op. 5, die Musikgeschichte geschrieben hat: Der 20-jährige Brahms spielte sie beim Antrittsbesuch im Hause der Schumanns in Düsseldorf. Robert Schumann verfasste prompt einen begeisterten Text in der Neuen Zeitschrift für Musik, wo er Brahms als eine Art Messias pries und so die Weichen für dessen Ruhm legte.

»zur Besprechung«

The King's Singers Romance du Soir

signum SIGCD147

1 CD • 70min • 2008

30.03.20099 9 9

41 Jahre nach ihrer Gründung haben die King’s Singers nichts von ihrer Faszination eingebüßt – weder im Konzert, noch auf Tonträger. Wollte man ihre Klasse in nur einem Satz umreißen, dann vielleicht so: Sie sind weniger als eine Ansammlung von sechs Sängern zu verstehen, sondern als ein [...]

»zur Besprechung«

gutingi 231

1 CD • 80min • 2004

29.12.20048 8 8

Eine literarisch aufmerksame, pianistisch umsichtig gespielte Aufnahme darf hier begrüßt und empfohlen werden. Mit der 32jährigen Göttinger Pianistin Julia Bartha zeigt sich hier – Stadtfeld hin, Stadtfeld her – ein Talent der leiseren, indirekteren Töne und Beleuchtungen, dem es dienlich sein [...]

»zur Besprechung«

Georg Kjurdian piano

Beethoven • Bach • Brahms

Challenge Classics CC72937

1 CD • 71min • 2021

22.07.20238 10 9

Eine klingende Visitenkarte gibt der junge lettische Pianist Georg Kjurdian mit dieser CD ab, die den „drei großen B“ – Bach, Beethoven und Brahms – gewidmet ist und damit die Stilepochen Barock, Klassik und Romantik umspannt. Bachs fünfte Französische Suite in G-Dur spielt Kjurdian mit leichtem, federndem Anschlag, nur geringe dynamische Abstufungen machend, ohne den Ehrgeiz, etwa den Cembaloklang zu imitieren. Bei den Wiederholungen der einzelnen Teile bringt er kleine zusätzliche Verzierungen an, geschmackvoll, niemals aufdringlich.

»zur Besprechung«

Klavier Romantik

Schumann | Brahms | Chopin

Ars Produktion 38 303

1 CD/SACD stereo/surround • 73min • 2019

20.08.20209 10 9

Das Spiel der georgischen Pianistin Shorena Tsintsabadze, die in Moskau geboren wurde, dort sowie in den USA studierte und bei Naxos eine CD mit Klavierkonzerten von Lyapunov veröffentlicht hat, könnte man als „didaktische Pathetik“ bezeichnen.

»zur Besprechung«

Hans Knappertsbusch

Brahms

SWRmusic 93.177

1 CD • 65min • 1963

07.02.20078 8 8

Dass Hans Knappertsbusch Brahms höchst eindringlich darzustellen wusste, ist durch zahlreiche Aufnahmen ebenso belegt wie die Tatsache, dass er auch auf ihm wenig vertraute Orchester eine starke Autorität ausstrahlte. Gerade Brahms’ dritte Sinfonie bildete einen Eckpfeiler seines Repertoires und [...]

»zur Besprechung«

Amati ami 9901/1

1 CD • 57min • 1999

01.11.200010 6 9

Erfahrungsgemäß vermag die Musik Jan Koetsiers, des langjährigen Dirigenten des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, auch der Musik des großen Brahms gute Dienste zu leisten. Koetsiers Variationen über den langsamen Satz des Violinkonzertes schreiben gleichsam die Brahmssche Zumutung, den [...]

»zur Besprechung«

König Georg V. von Hannover und sein musikalischer Kreis

Clavier 10

1 CD • 80min • 2016

22.07.20167 8 7

Kunstsinnige Herrscher und Mäzene, ein Großteil der (Musik-)Geschichte wäre ohne diese immer seltener werdende Spezies gar nicht denkbar. Ein Vertreter dieser Art war auch Georg V. von Hannover, der im 19. Jahrhundert die Geschicke des Fürstentums lenkte [...]

»zur Besprechung«

Rafael Kubelik Brahms

Orfeo C 500 991 B

1 CD • 61min • 1964, 1962

01.09.19998 7 7

Diese Aufnahmen, Mitschnitte von Konzerten des Orchesters, das Rafael Kubelik von 1961 bis 1979 leitete, sind gewichtige Zeugnisse dieses Dirigenten, vor allem Dokumente seines umfangreichen Repertoires, seiner Vielseitigkeit, seines interpretatorischen Ernstes und seiner uneitlen Dirigierkunst. [...]

»zur Besprechung«

Adrien La Marca • Danae Dörken

Chanson Bohème

la dolce volta LDV 89

1 CD • 58min • 2021

01.02.202210 10 10

Zusammengebracht hat sie niemand geringerer als Daniel Hope in seiner Sendung „Hope@home“, in der er Musikerinnen und Musiker quasi ins heimische Wohnzimmer einlud in Zeiten, in denen an ein öffentliches Auftreten vor Publikum nicht zu denken war. Nun bringen der junge französische Bratschist Adrien La Marca und die deutsche Pianistin mit griechischen Wurzeln, Danae Dörken, ihr erstes gemeinsames Album heraus. „Chanson bohème“ ist der Titel und zugleich das Programm.

»zur Besprechung«

Martina Landl

Lieder und Arien

Studio Weinberg SW 010504-2

1 CD • 67min • [P]2017

09.12.20177 8 7

09.12.20177 8 7

»zur Besprechung«

Lang Lang – Tanglewood-Konzertmitschnitt

Telarc 80524

1 CD • 78min • 2000

01.06.20018 8 8

Ein Einspringtermin für den erkrankten André Watts verschaffte dem jungen Chinesen Lang Lang jenen Sensationserfolg, mit dem schon so manche traumhafte Instrumentalistenkarriere begonnen hat. [...]

»zur Besprechung«

Vincent Larderet

Brahms • Berg
Piano Works

Ars Produktion ARS 38 217

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2016

18.12.20169 9 9

Es ist immer wieder interessant und für das eigene Gewichten klavierästhetischer Nuancen aufschlussreich, wie Pianisten die Sonate von Alban Berg in ihren Konzertprogrammen und im Hinblick auf höhere kommunikative Halbzeitwerte platzieren. [...]

»zur Besprechung«

LaSalle Quartet plays Haydn ·Brahms · Zemlinsky

SWRmusic 94.228

1 CD • 69min • 1968, 1977, 1965

25.02.201510 7 9

Die älteste der drei hier versammelten Aufnahmen aus dem Hans Rosbaud Studio des Südwestfunks Baden-Baden feiert am 25. März ihr goldenes Jubiläum und stellt damit sogleich die Frage, ob wir denn so etwas noch brauchen oder am Ende gar darauf gewartet hätten, dass man uns mit einer derart historischen, klanglich also entsprechend patinierten Rundfunkproduktion Alexander von Zemlinskys drittes Quartett nahezubringen versucht. [...]

»zur Besprechung«

The Last Epiphany

Johannes Brahms: Deutsche Volkslieder WoO 33 • Norbert Glanzberg: In Memoriam - Holocaust Lieder

Challenge Classics CC72934

1 CD • 71min • 2022

11.08.20238 9 8

Der Name Norbert Glanzberg (1910-2001) dürfte den meisten Freunden klassischer Musik nicht viel sagen, denn sein bescheidener Nachruhm gründet sich auf einige – darunter auch populäre – Kompositionen auf Gebieten, die man gemeinhin eher der Unterhaltungsmusik zuordnet. Seine Laufbahn wurde – wie die so vieler jüdischer Künstler in seiner Zeit – durch das Dritte Reich jäh unterbrochen. Anders als viele andere konnte er die Schrecknisse überleben. Nach dem Klavier- und Kompositionsstudium in Würzburg begann er als Kapellmeister in Aachen und – von Emmerich Kálmán entdeckt – in Berlin, hatte auch schon frühe Erfolge als Filmkomponist in Streifen von Billy Wilder und Max Ophüls.

»zur Besprechung«

Kurt Leimer Bach, Beethoven, Brahms

Colosseum Classics COL 9204-2

1 CD • 52min • [P] 2011

07.02.20119 7 9

Halb ist er vergessen, halb ist er eine Legende: der Pianist Kurt Leimer (1920-1974).Nach dem Zweiten Weltkrieg spielte er eine gewichtige Rolle – davon zeugt nicht zuletzt seine Zusammenarbeit mit Top-Maestri wie Karajan und Stokowski. Auch als Lehrer hat er Spuren hinterlassen – von 1953 bis zu [...]

»zur Besprechung«

Liebeslied

Ensemble Reflektor

PASCHENrecords PR 200066

1 CD • 46min • 2020

26.11.20208 9 8

Viele Sinfonieorchester bemühen sich erfolgreich um Publikum, in dem sie ihre Klassik-Partituren mal zuhause lassen und sich auf Pophits und Filmmusik-Adaptionen stürzen. Das ist oft originell, kann auch künstlerisch spannend sein und bringt so manche Erkenntnis mit sich.

»zur Besprechung«

Liebeszauber

Venus Music 4041049052519

1 CD • 61min • 2001

29.08.20057 8 7

Eine CD unter der Überschrift „Liebeszauber“, die nicht ein Stück des spanischen Opern- und Klavier-Amors de Falla enthält! Es fehlt der Wagnersche Liebestod in der Liszt-Klaviervertonung, auch die Abwesenheit Lisztscher Liebesträume mag den literarisch versierten Hörer am Rande irritieren. Denn es [...]

»zur Besprechung«

Living Voices Vol. 8 – Lotte Lehmann

hänssler CLASSIC 94.508

1 CD • 65min • 1927-1932

03.02.200510 9 10

Living Voices – 10 CDs bei Hänssler Classic [...]

»zur Besprechung«

Love And Let Die

Solo Musica SM 405

1 CD • 55min • 2021

18.10.20228 8 8

Der englische Titel dieses ausschließlich aus deutschen Texten bestehenden Albums der Sopranistin Katharina Ruckgaber lehnt sich ganz offensichtlich an den James Bond-Film Live and let die (1973) an, in dem Roger Moore zum ersten Mal den Titelhelden verkörperte. Fasziniert von der Gattung des Krimis und seinen diversen Geschichten von Mord und Totschlag hat sie sich als Grundlage für das vorliegende Programm eine Variante ausgedacht, in der eine weibliche Ich-Erzählerin aus Eifersucht ihre Rivalin umbringt und daraufhin, da sie nicht glauben kann, was sie getan hat, nach und nach dem Wahnsinn verfällt.

»zur Besprechung«

Burkhard Maiss • Je-Yeoun You

Schumann Op. 121 • Brahms Op. 120-1

TYXart TXA18110

1 CD • 51min • 2017

16.10.201810 10 10

Über das komplexe Verhältnis des jungen Johannes Brahms zu Clara und Robert Schumann ist viel geschrieben worden – allein schon, weil die menschliche Nähe dieser Menschen zueinander auch musikalische Konsequenzen hatte. Wie diese Konstellation real in Tönen geklungen hat und vor allem, wie unmittelbar dies auch heute noch nachhörbar ist, darüber legen der Violaspieler und Geiger Burkhard Maiss und die Pianistin Ji-Yeoun You auf ihrer neuen Duo-CD beredtes Zeugnis ab. [...]

»zur Besprechung«

Sebastian Manz • Herbert Schuch

Brahms Schumann Gade

Berlin Classics 0302655BC

1 CD • 67min • 2021

11.05.20228 8 9

Die vorliegenden Stücke stammen aus der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, als die große Zeit der Bläservirtuosen vorbei war. Die erste Jahrhunderthälfte hatte den Blasinstrumenten einen ungeahnten Innovationsschub beschert, was sich in der Folgezeit vor allem in der Orchesterliteratur niederschlug. Die Neugierde der Komponisten, wie sich die „neuen Instrumente“ solistisch in Szene setzen ließen, produzierte jedoch nicht weitere zirzensische Virtuosenstücke, sondern musikalisch spannende Reisen zu dem, was ihren klanglichen Charakter ausmachte; und das vor dem Hintergrund, dass nun ein in allen Lagen ausgeglichene Tongebung und Intonation möglich war.

»zur Besprechung«

Andrew Manze Brahms - Symphonies

cpo 777 720-2

3 CD/SACD stereo/surround • 3h 31min • 2009, 2010

09.05.20127 10 8

"Wer die Symphonien von Johannes Brahms in einer neuen Aufnahmen herausbringt, muß sich nicht rechtfertigen. [...]

»zur Besprechung«

Masterpieces Among Peers

Trios by Frank Bridge and Johannes Brahms

TYXart TXA18104

1 CD • 68min • 2018

05.07.20209 9 9

Das Namirovsky-Lark-Pae Trio kombiniert auf seiner Debüt-CD das allseits bekannte H-Dur-Trio op. 8 in der späten Fassung von 1889 mit dem exakt 40 Jahre später entstandenen Trio von Frank Bridge. Bridge ist heute vor allem als Kompositionslehrer Benjamin Brittens bekannt.

»zur Besprechung«

Karita Mattila

Helsinki Recital

Ondine ODV 4004

1 DVD-Video • 1h 34min • 2006

26.10.20109 9 9

Karita Mattilas umjubelter Liederabend in Helsinki von 2006 liegt seit einiger Zeit schon auf CD vor. Ihn jetzt auch noch auf DVD zu veröffentlichen, mag gute Gründe haben, denn die Sängerin ist eine Meisterin des Showbiz, deren Temperament auch in den Tempeln hehrer Kunst nicht zu zügeln ist. [...]

»zur Besprechung«

Great Violinists - Szigeti

Naxos 8.110948

1 CD • 64min • 1933, 1928

23.04.20029 6 9

Der sorgfältige Transfer von ausgesuchten Schellack-Vorlagen vermittelt über eine zeitliche Distanz von siebzig Jahren hinweg in erstaunlicher Frische und Präsenz die Charakteristika von Szigetis Spiel. [...]

»zur Besprechung«

Mother

a musical tribute

SWRmusic SWR19058CD

1 CD • 63min • 2017

10.04.20188 10 7

Quer durch die Musiklandschaft gibt es Stücke, die Müttern gewidmet sind. Egal ob es die Mutter als Fürsorgerin, die symbolische oder oft auch die besorgte Mutter ist, mit dem Begriff werden viele Rollen bezeichnet [...]

»zur Besprechung«

Sony Classical SK 60818

1 CD • 74min • 1998

01.07.20006 8 6

Denis (Jg. 1974) und Vadim (Jg. 1978) Goldfeld sind Instrumentalisten russischer Schule, auf die man sich technisch unbedingt verlassen kann. Da gibt es keine Halbheiten, kein Gehudel, keine noch so kleine Unachtsamkeit. Jeder Ton sitzt, nichts bleibt dem Zufall überlassen. Und daß die beiden [...]

»zur Besprechung«

Warner Classics 2564 61561 2

1 CD • 65min • 2004

01.09.20042 6 4

Man hätte dem dreißigjährigen Julian Rachlin ein Programm empfehlen müssen, das ihn nicht auf ein derart dünnes Eis befördert hätte. [...]

»zur Besprechung«

Tudor 7137

1 SACD • 71min • 2005, 2006

10.05.20079 9 9

Die Klarinettenquintette von Mozart und Brahms gehören seit ihrer Geburtsstunde zu den unangefochtenen Spitzenwerken ihrer Gattung. Ihre faszinierende, vielfarbige und stimmungsvolle Klangmischung ist eine gelungene Mixtur von romantisierender Beseeltheit des Blasinstrumentes und des klassischen [...]

»zur Besprechung«

Neue Bahnen

Alexey Pudinov Piano

Kaleidos KAL 6350-2

1 CD • 75min • 2020

15.04.202110 10 10

Der Titel „Neue Bahnen“ mutet zunächst irreführend an, wo das Programm doch zum großen Teil vertrautes Repertoire erwarten lässt. Aber diesen Eindruck relativiert der Pianist Alexey Pudinov vom ersten Ton seines Debüt-Soloalbums an. Seine Art, sich Repertoire einzuverleiben, den Notentext zu hinterfragen und alles im Licht der eigenen Emotionalität neu aufleben zu lassen –- das hat doch in jedem Moment dieser Aufnahme mit Neuerkundung zu tun.

»zur Besprechung«

Nocturnes – Träumereien

Glissando 779 014-2

1 CD • 69min • 2000

01.02.20016 8 7

Sanfte Meeresbrandung in träumerisch verhangenem Mondenschein als Verpackung für ein Sammelsurium gefälliger Klassikschlager. Sebastian Knauers temperamentvolles, gelungenes Gershwin-Debut bei Glissando machte Hoffnungen, die von den folgenden, etwas unentschlossen brav wirkenden [...]

»zur Besprechung«

Roger Norrington

dirigiert Brahms
Sämtliche Sinfonien

SWRmusic 93.903

1 DVD-Video • 4h 00min • 2005

23.08.20068 8 8

Gemischte Gefühle hinterläßt diese DVD-Produktion aller Brahms-Sinfonien unter Roger Norrington bei mir vor allem hinsichtlich der Ausstattung und der Bild-Dramaturgie. Positiv zu vermerken ist die übersichtliche, einfache Navigation; die Zwei-Schichten-DVD-9 erlaubt es überdies, alle vier [...]

»zur Besprechung«

Overtures

hänssler CLASSIC 98.269

1 CD • 66min • 2004, 2005, 2006

14.02.20076 7 6

Viele Worte muß man über diese Veröffentlichung nicht verlieren: Sie besteht aus Live-Mitschnitten unterschiedlichen Alters, die nach dem Entstehungsdatum der Werke geordnet sind und offensichtlich eine Visitenkarte der Heidelberger Sinfoniker und ihres Dirigenten Thomas Fey darstellen sollen. [...]

»zur Besprechung«

Passo Avanti Delikatessen

GLM Music FM181-2

1 CD • 51min • [P] 2013

12.09.20139 9 9

Die quasi kulinarische Aufmachung mit dinierenden Musikern im Münchner Hofgarten zeigt es an: Mehr als eine Platte von leichten, quasi sommerlichen Kleinigkeiten soll dieses Album „Delikatessen“ der vier Herren von „Passo Avanti“ nicht darstellen. Tatsächlich ist diese Folge von fast ausnahmslos [...]

»zur Besprechung«

Per aspera ad astra

Piano Works by Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms and Robert Schumann

Genuin GEN 24852

1 CD • 75min • 2023

21.03.20249 10 9

Der Pianist Andrey Denisenko ist 1992 in Rostow am Don geboren und lebt seit 2017 in Hamburg. Er hat einige Preise bei Klavierwettbewerben eingeheimst und legt nun hier seine Debüt-Aufnahme vor. „Per aspera ad astra“ hat er sie in jugendlicher Nachdenklichkeit genannt. Er hat Musik von Brahms und Schumann ausgewählt – wohl aus emotionaler Nähe zu dieser Musik, wie er selber im Booklet schreibt. Als tiefsinnender und nachdenklicher Pianist präsentiert er sich hier als jemand, der den Stimmungen in den langsameren Sätzen nachlauscht und sich tief darin versenkt.

»zur Besprechung«

Great Pianists - Horowitz

Naxos 8.110671

1 CD • 74min • 1940, 1941

31.05.20029 6 7

Zwei alte Bekannte aus dem Schellack-Repertoire von Vladimir Horowitz kommen hier wieder einmal zu CD-Ehren. Kaum zu zählen sind die verschiedenen LP-Editionen – u.a. eine Kassette mit dem Es-Dur-Konzert von Beethoven als monumentale Zugabe –, so dass man davon ausgehen darf, dass zumindest die [...]

»zur Besprechung«

Piano Duo Adrienne Soós & Ivo Haag

Telos Music TLS 236

1 CD • 75min • 2018

07.03.20199 8 9

Schöner hätte man die inhaltliche Besonderheit dieser CD nicht formulieren können, als es Ivo Haag, der männliche Teil des Piano Duos Adrienne Soós & Ivo Haag, im Booklet getan hat [...]

»zur Besprechung«

Piano Duo

Adrienne Soós & Ivo Haag
Johannes Brahms ‒ Symphony No. 1

Telos CD TLS 219

1 CD • 74min • 2016

11.07.20179 8 9

Unwillkürlich stellt sich mir die Frage: Was wäre das Ergebnis gewesen, hätte Brahms seine Symphonien für Klavier solo, also zum Vortrag zu zwei Händen übertragen und herausgegeben [...]

»zur Besprechung«

Piano Duo

Adrienne Soós & Ivo Haag
Johannes Brahms ‒ Symphony No. 2

Telos CD TLS 218

1 CD • 66min • 2015

05.07.201710 10 10

Klavierauszüge von Sinfonien waren früher vor allem Gebrauchsmusik für den häuslichen Einsatz. [...]

»zur Besprechung«

Piano Duo Anna & Ines Walachowski

OehmsClassics OC 746

1 CD • 66min • 2007

19.03.201010 10 10

Hier begegnet dem Hörer ungekünstelte Leichtigkeit und stilistische Glaubwürdigkeit statt schaustellerischer oder exzentrischer Pianistik. Mehr noch: Die neue CD des Klavierduos Anna & Ines Walachowski mit Werken von Brahms, Fauré, Tschaikowsky und Stanislaw Moniuszko ist ein stimulierendes [...]

»zur Besprechung«

Piano Fantasies

Claudia Schellenberger

Kaleidos KAL 6362-2

1 CD • 61min • 2022

29.01.20238 8 8

Zu dem Begriff der Klavierphantasie schreibt Jürgen Uhde (in „Beethovens Klaviermusik I, Stuttgart 1980, S. 113f) treffend: „Eine Phantasie zu komponieren ist letztlich ein Widerspruch in sich selbst. Denn ‚Phantasieren‘, ‚Improvisieren‘ heißt, innerhalb eines Formplans im Einzelnen spontaner Eingebung zu folgen, während das ‚Komponieren‘ genaueste Planung bis ins letzte Detail voraussetzt… Indessen ist keine der Phantasien der Klavierliteratur wirklich nur aufgeschriebene Improvisation, sondern in jedem Fall sorgfältig geplante Komposition.“ Beim Hören diese CD mit gesammelten Klavierphantasien von Bach bis Brahms kommt man zu der Meinung, dass Claudia Schellenberger die „sorgfältig geplante Komposition“ bekräftigen möchte.

»zur Besprechung«

Franz Pillinger Bass Quartett

European Music of the Renaissance • European Music of the Romantic

Crossover Classics CC014/CC015

2 CD • 2h 11min • 1993, 1994

12.09.202010 10 10

Ein Kontrabass ist nicht einfach nur ein „tiefes“ Instrument. Wer das mächtigste aller Streichinstrumente auf diese Rolle reduziert, verkennt, was zwischen dem Grundton der tiefsten Saite und den allerhöchsten Lagen oder gar im Flagolett alles geht. Man muss sich nur trauen, alle Möglichkeiten mit Leidenschaft auszureizen.

»zur Besprechung«

The Pleyel Double Grand Piano in Concert

Hungaroton HDVD 32446

1 DVD-Video • 1h 57min • [P] 2007

29.03.200710 10 10

Eine vorbildliche DVD-Produktion! Inhaltlich, strukturell, film- und klangtechnisch und im Bereich der begleitenden – also schriftlichen – Informationen bieten die beiden Künstler, das Aufnahmeteam und jene Leute, die für die gesamte Produktion verantwortlich sind, knappe zwei Stunden intelligenter [...]

»zur Besprechung«

Hermann Prey Liederabend 1963

SWRmusic 93.713

1 CD • 54min • 1963

03.06.201110 10 10

Schwetzinger Festspiele 1963, Liederabend Hermann Prey. Als Begleiter der famose Pianist Günther Weißenborn. Der Sänger voll Saft und Kraft, mit klarer Sprache und reiner Intonation – es ist die reine Freude, solchen Dokumenten (sie stammen aus dem SWR-Archiv) zu begegnen. Das Konzert regt zu [...]

»zur Besprechung«

Leontyne Price & Samuel Barber Historic Performances 1938 & 1953

Bridge 9156

1 CD • 80min • 2004

24.11.200410 5 9

Man weiß, dass der amerikanische Komponist Samuel Barber ein ausgezeichneter Pianist war. Dass er jedoch auch über eine ausgebildete Stimme verfügte und eine Zeit lang eine Karriere als Sänger in Erwägung zog, ist hierzulande wenig bekannt. Eine ausgesprochen rare Rundfunkaufnahme aus dem Curtis [...]

»zur Besprechung«

progetto Gibson

Marcello Brahms Joachim Shostakovich

RCA 19075982842

1 CD • 78min • 2016

22.10.20198 8 8

Sie ist eine echte Rarität: die nach dem britischen Viola-Virtuosen George Alfred Gibson benannte Viola aus der Hand Antonio Stradivaris. Gut 10 Violas aus der Werkstatt Stradivaris gibt es noch, Zweifelsfälle inklusive [...]

»zur Besprechung«

Quantum Clarinet Trio

Brahms | Kahn | Frühling

hänssler CLASSIC HC23022

1 CD • 61min • 2022

12.10.20239 9 9

Das Quantum Clarinet Trio verdankt seine Gründung der gemeinsamen Arbeit am späten a-Moll-Klarinettentrio op. 114 von Johannes Brahms. Die italienische Klarinettistin Elena Veronesi, der deutsche Cellist Johannes Przygodda und die koreanische Pianistin Bokyung Kim lernten sich 2014 am Mozarteum in Salzburg kennen und widmeten sich der Interpretation des anspruchsvollen Werkes mit Erfolg, wie ihre Debüt-CD, die beim Programm „Neustart Kultur“ des Deutschlandfunks entstand, beweist. Ergänzt wird die Einspielung durch zwei Wiederentdeckungen: das Klarinettentrio op. 40 von Carl Frühling und die Serenade op. 73 von Robert Kahn.

»zur Besprechung«

Reason in Madness

BIS 2353

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2018

23.04.20199 10 9

Der Titel „Reason in Madness“, also Vernunft im Wahnsinn, ist eine schöne und richtige Beschreibung des Inhalts dieser Lieder-CD, aber auch der künstlerischen Gestaltung [...]

»zur Besprechung«

Reflets et symétries

Jean Muller (piano)

Soupir Éditions S242

1 CD • 68min • 2015

12.11.20169 8 9

Das Spannungsfeld zwischen Romantik und Moderne erkundet der Pianist Jean Muller auf dieser CD:

»zur Besprechung«

Romantic Cello Concertos

Klengel • Schumann
Raphaela Gromes

Sony Classical 19075868462

1 CD • 61min • 2018, 2020

20.10.20208 9 8

Die Cellistin Raphaela Gromes setzt sich bei ihren Programmen immer auch für Neu- bzw. Wiederentdeckungen ein. Das betrifft auf der aktuellen Sony-CD das dritte Konzert des „europäischen Cellistenmachers“ Julius Klengel (1859-1933), langjähriger Solocellist des Gewandhausorchesters, der trotz internationaler Bekanntheit zeitlebens seiner Heimatstadt Leipzig die Treue hielt.

»zur Besprechung«

Salon de Vienne

Thomas Albertus Irnberger

Gramola 98903

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2010

24.01.201110 10 10

Dass die leichte Muse in Wirklichkeit die schwerste Kunst sei, ist eine Binsenweisheit, doch man kann sie ins Konkrete übersetzen: Violinisten, die Salonmusik spielen, müssen Solisten von allererster Qualität sein, sonst kann man sie als Künstler kaum ernst nehmen. Dem jungen Salzburger Geiger [...]

»zur Besprechung«

Saxophone Caprices

hänssler CLASSIC 98.220

1 CD • 67min • 2005

18.10.200510 10 10

Man höre die Aria (Tr. 10) und die Caprice (Tr. 11) von Eugène Bozza und wundere sich über jene Zuhörer, die nicht spätestens beim Saxophon-Vortrag dieser Stücke durch den jungen Armenier Koryun Asatryan ins Schwärmen geraten. Mag man zuvor über die Arrangements des beliebten Ungarischen Tanzes [...]

»zur Besprechung«

Schlummerklassik für die Kleinsten

Schlaf- und Wiegenlieder großer Komponisten

gutingi 247

1 CD • 76min • 2012

31.01.20138 7 8

Kinder mit Klassischer Musik in Kontakt zu bringen, ist eine schwierige Aufgabe; ein bekanntes Beispiel für ein diesbezügliches Mißverständnis ist Humperdincks Märchenoper Hänsel und Gretel, deren komplexe nachwagnerianische Musiksprache Kinder schnell überfordert. Wieviel schwieriger dürfte es [...]

»zur Besprechung«

Naxos 8.557524

1 CD • 77min • 1994, 2000

19.01.20077 7 7

Diese CD vermittelt vor allem Arnold Schönbergs Freude, ja Lust an der Bearbeitung der Werke anderer Komponisten. Das Cellokonzert ist eine „freie Adaption“ des Konzertes für Clavicembalo von Georg Matthias Monn (1717-1750). Die 1933 vollendete Bearbeitung war für Schönberg keine Fingerübung, [...]

»zur Besprechung«

Die schöne Magelone

Johannes Brahms: 15 Romanzen aus Ludwig Tiecks Magelone, op. 33

Genuin GEN 23844

1 CD • 80min • 2021

14.11.20237 8 8

Der junge litauische Bariton Tomas Kildišius und die armenische Pianistin Ani-Ter Martyrosian, die als Duo erst vor wenigen Monaten den Wettbewerb „Young Artists Platform“ des internationalen Lied Festivals Zeist gewannen, haben für ihre erste gemeinsame CD die 15 Romanzen aus Ludwig Tiecks Magelone op. 33 von Johannes Brahms gewählt und damit eine respektable Talentprobe abgeliefert, ohne dabei eine Repertoirelücke zu füllen. Tatsächlich liegt dieser Zyklus schon in zahlreichen Einspielungen aus neuerer wie aus früherer Zeit vor, wobei durch die Aufnahmen von Dietrich Fischer-Dieskau die Meßlatte einmal mehr ziemlich hoch hängt.

»zur Besprechung«

Sony Classical 88697 32433 2

1 CD/SACD stereo • 71min • 2007

28.05.20099 8 8

Je virtuoser und vielseitiger ein Klarinettist ist, desto mehr leidet er – weil für sein wendiges Blasrohr zu wenig herausragende Werke vorhanden sind. Eine (Behelfs-)Lösung bietet sich an: Transkriptionen. Dabei wird vor allem die kammermusikalische Literatur nach einschlägigen „Fundstücken“ [...]

»zur Besprechung«

Arte Nova 74321 83013 2

1 CD • 66min • 2000

01.07.200110 10 10

Bevorzugte und Benachteiligte - das hat es für die Künstler der Tonträger-Branche immer gegeben, daran hat sich bis heute nichts geändert. Doch warum gerade ein so herausragender Lied-Interpret wie Roman Trekel nicht zu den Bevorzugten gehört, warum andere, die ihm an künstlerischer Kapazität nicht [...]

»zur Besprechung«

Phoenix PH 01714

1 CD • 74min • 2001

26.03.20027 7 7

Im ersten Moment dachte ich, es wäre der französische Pianist François-René Duchable, der sich hier mit einer gereiften Partnerin für das Duo-Klavierwerk Schuberts stark macht, doch es handelt sich um Roberto Guerra, der diesem auf dem Cover-Foto frappierend ähnlich sieht. [...]

»zur Besprechung«

DG 471 030-2

1 CD • 66min • 2000

01.08.20018 8 8

Der Vortrag von Schuberts Schwanengesang gilt mit Recht als eine der allerschwierigsten Sänger-Aufgaben, da die vom Verleger Haslinger zusammengestellte Liedergruppe keinen natürlich gewachsenen Zusammenhalt besitzt, sondern aus einer Mischung von hochdramatischen Stücken (Der Atlas) und zartester [...]

»zur Besprechung«

Schumann • Brahms

Violin Concerto • Double Concerto

cpo 555 172-2

1 CD • 63min • 2017

16.10.201910 9 10

Respekt – das fällt mir als erstes zu dieser Aufnahme von Schumanns Violin- und Brahms‘ Doppelkonzert ein. Respekt vor der Musik und Respekt der Beteiligten voreinander. Antje Weithaas, Maximilian Hornung und die NDR Radiophilharmonie unter Andrew Manze agieren in ihrer beseelten, tiefenscharfen wie lust- und temperamentvollen Schumann- und Brahms-Lesart stets im Gleichgewicht und ohne den geringsten Anflug von Rivalität. Wie achtsam die perfekt miteinander harmonierenden Interpreten Licht und Schatten verteilen, wie hoch engagiert und doch völlig unaufdringlich und uneitel ihre Musizierhaltung daherkommt, das ist wahrhaft große Kunst und nötigt mir den größten Respekt ab.

»zur Besprechung«

Schumann • Brahms

Piano Quartet • Piano Quintet

BIS 2258

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2016

19.12.201710 10 10

Ein wahrer Glücksfall. Für die Neueinspielung zweier Höhepunkte der romantischen Kammermusik scheinen sich die Interpreten egelrecht gesucht und gefunden zu haben. [...]

»zur Besprechung«

Schumann • Brahms

sonatas and songs

BIS 2167

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2018

27.05.202010 10 10

In der Regel ziehen Musiker Originalwerke für ihr Instrument bei der Auswahl vor, was nicht ohne Grund geschieht: Die Originale sind in der Regel leichter zu spielen, da sie die instrumentenspezifischen Besonderheiten berücksichtigen und auch klanglich eher auf die Charakteristika des jeweiligen Instruments eingehen.

»zur Besprechung«

EMI 5 85303 2

1 CD • 72min • 1973-1980

16.04.200410 7 10

Liedersängerinnen vom Schlage einer Brigitte Fassbaender sind heute selten zu finden; solche Sängerinnen, welche die Unverstelltheit des Ausdrucks und die Wahrhaftigkeit der Aussage vor die glatte technische Makellosigkeit und den rein kulinarischen Wohllaut stellen, die nicht nach stimmlicher [...]

»zur Besprechung«

gutingi 230

1 CD • 73min • 2003

11.09.20037 8 8

Einmal mehr präsentiert sich der Pianist Gerrit Zitterbart als Solist. Als Mitglied des 1976 gegründeten Abegg Trios (mit Ulrich Beetz und Birgit Erichson) ist er gewissermaßen eine „Bank“, eine erste Adresse des klavieristischen Triowesens. Gesamtaufnahmen der entsprechenden Kammermusiken von [...]

»zur Besprechung«

Carl Schuricht

Brahms

SWRmusic 93.144

1 CD • 68min • 1959

07.12.20048 5 8

Die vierte Folge der gar nicht hoch genug einzuschätzenden Carl Schuricht-Edition von Hänssler Classic bringt mit Brahms’ Deutschem Requiem ein Werk, das im Repertoire des Dirigenten eine zentrale Stellung einnahm. Schuricht verstand das Werk als ein aus der Tradition der protestantischen [...]

»zur Besprechung«

Carl Schuricht

Brahms

SWRmusic 93.143

1 CD • 71min • 1954, 1966

10.12.200410 7 10

Von den beseelten Anfangstakten bis zum grandiosen Jubel des Finales ist dies eine der fesselndsten Aufnahmen der zweiten Brahms-Sinfonie, die es gibt. Hier geschieht nichts beiläufig – alles ist durchgestaltet, die Partitur ist bis in den letzten Winkel mit lebendigem Atem erfüllt. Es regiert eine [...]

»zur Besprechung«

Selige Stunde

Romantic Songs

Sony Classical 19439783262

1 CD • 70min • 2020

16.12.20208 8 8

Wie seine Kollegen aus der Pop-Branche kann es sich ein Star der Klassik-Szene nicht leisten, die Scharen seiner Bewunderer über einen längeren Zeitraum hinweg ohne Nahrung zu lassen. In der Krise eine Chance zu sehen und sie wahrzunehmen, ist dabei nur wenigen vergönnt. Jonas Kaufmann, in den letzten Jahren mehr und mehr ins dramatische Tenorfach hineingewachsen, ergriff die „Gunst der Stunde“

»zur Besprechung«

Singer Pur Love Songs - Herztöne

OehmsClassics OC 516

1 CD • 66min • 2004

20.07.20059 8 5

Eine Sopranistin, drei Tenöre, ein Bariton und ein Baß – daraus rekrutiert sich das Vokalensemble, das unter dem nicht unwitzigen Namen Singer Pur seit beinahe fünfzehn Jahren a cappella unterwegs ist. Und was sich auf dem Papier noch wie eine recht gewagte Rezeptur liest, kommt als sehr [...]

»zur Besprechung«

Skride Piano Quartet

Mozart • Brahms • Mahler

Orfeo C 946 191

1 CD • 71min • [P] 2019

27.06.20198 8 8

Schon immer haben die Geigerin Baiba und die Pianistin Lauma Skride leidenschaftlich gern Kammermusik gemacht. Was lag also näher, als sich mit den jüngeren Kolleginnen Lise Berthaud (Viola) und Harriet Krijgh (Cello) zu einem „Ladies only“-Klavierquartett zusammenzuschließen [...]

»zur Besprechung«

Sokolov

Schubert // Beethoven

DG 00289 479 5426

2 CD • 2h 18min • 2013

09.02.201610 9 10

Grigory Sokolov und die Deutsche Grammophon zum Zweiten! Für dieses sicher von vielen Klavier- und Sokolov-Enthusiasten sehnlichst erwartetes Doppelalbum hat sich der Pianist zu Ausschnitten zweier Klavierabende aus dem Jahr 2013 entschieden.

»zur Besprechung«

Sonaten für Violine und Klavier

Genuin GMP 010301-1

1 CD • 60min • 2001

19.12.20038 8 8

Das junge Label Genuin macht mit interessanten Veröffentlichungen auf sich aufmerksam! Kürzlich waren es Schubert-Einspielungen mit dem Pianisten Daniel Röhm (D 958 und D 959), nun handelt es sich um eine gediegene, in allen Werksegmenten verantwortungsvolle Duo-Edition mit unbekannten [...]

»zur Besprechung«

Songs of Rain

Karolina Errera | Lilit Grigoryan

Genuin GEN 22769

1 CD • 65min • 2021

29.07.20229 10 9

Die in Moskau geborene Bratschistin Karolina Errera präsentiert zusammen mit ihrer auf gleicher gestalterischer Wellenlänge spielenden Pianistin Lilit Grigoryan eine Auswahl emotionaler Musik von Dowland bis Britten, und ihr Spektrum umfasst mehr als nur Regenlieder ohne Worte, vielmehr Seelenlandschaften. Insofern wäre der Titel „Songs of Rain“ als understatement zu lesen. Die CD kann auf jeden Fall mit oder ohne programmatischen Hintergrund ausgekostet werden!

»zur Besprechung«

The Sound of Double Bass

EigenArt 10500

1 CD • 68min • 2015

22.10.20158 9 8

Zugegeben, der Kontrabass ist nicht gerade das zugkräftigste Soloinstrument. Ihm haftet immer noch etwas das Etikett eines Exoten an, der allein als Bassinstrument taugt, sonst aber nicht wirklich für etwas anderes zu gebrauchen ist. [...]

»zur Besprechung«

Spectrum

Solo Musica SM 300

1 CD • 50min • 2017

08.02.201910 10 10

Hinter dem eher abstrakten Albumtitel „Spectrum” verbirgt sich eine glanzvolle und facettenreiche Hommage an die Hansestadt Hamburg [...]

»zur Besprechung«

Sunday Evenings with Pierre Monteux Broadcast Performances form California, 1941-1952

Music & Arts CD-1192

13 CD • 15h 46min • 1941-1952

24.05.200710 4 10

Glückliche Zeiten in Kalifornien: In den vierziger Jahren des vorigen Jahrhunderts übertrug der Rundfunk jeden Sonntagabend zur besten Sendezeit ein einstündiges klassisches Live-Konzert, das abwechselnd aus San Francisco und Los Angeles kam. Chefdirigent am Golden Gate war damals Pierre Monteux, [...]

»zur Besprechung«

Swan Songs

Christian Immler

CAvi-music 8553402

1 CD • 74min • 2016, 2017

19.04.201910 10 10

Der Bariton Christian Immler ist einer der großen Lied-Interpreten unserer Zeit, scheint mir aber in der öffentlichen Wahrnehmung noch immer deutlich unterbewertet. Das zeigt sich auch daran, dass seine bisherigen Recitals nicht bei den marktführenden Firmen produziert wurden, sondern bei dem kleinen ambitionierten Label Avi-music. Seine originellen, stets Sinn stiftenden Programme und seine große stilistische Bandbreite überzeugen mich ebenso wie seine technische Souveränität und analytische Schärfe.

»zur Besprechung«

Sergey Tanin

Brahms Schubert-Liszt Prokofiev

Prospero PROSP 0021

1 CD • 75min • 2021

30.10.20219 9 9

Lange hat Brahms mit sich und den Noten gerungen bevor er sein Opus 1 veröffentlich hat. Bereits drei andere Klaviersonaten hatte er außerdem schon geschrieben. Die jedoch hat er bis auf eine andere vernichtet und das eigentlich als zweite Sonate komponierte Werk als sein Opus 1 prominent an den Beginn seiner Opuszählung gesetzt. Dramaturgisch mag das nachvollziehbar sein, denn Brahms brennt hier ein regelrechtes Feuerwerk an musikalischen Pointen ab, das zudem eine eindrucksvolle Visitenkarte für seine kompositorischen Fertigkeiten ist.

»zur Besprechung«

Martin Tchiba Linkages

Challenge Classics CC72562

1 CD • 68min • 2010

02.11.20129 9 9

Bei dieser publizistischen Gelegenheit bestätigt ein Interpret mit seinem Instrument seine im Begleitheft formulierten Überzeugungen. Und er untermauert auch sein in knappen Worten behauptetes programmatisches Konzept. Ich erwähne dies, weil es keine Selbstverständlichkeit ist, dass sich die [...]

»zur Besprechung«

Trockne Blumen

Withered Flowers
panflute & piano

Prospero Classical PROSP0089

1 CD • 73min • 2022

28.04.20249 10 9

Das Programm der neuen Panflöten-CD beim Label Prospero stellt sich als ein Sammelalbum dar, das sich das Motto „Für jeden etwas“ gegeben hat. Das mag damit zusammenhängen, dass es nicht einfach war, im klassischen Sektor für die Panflöte geeignete Stücke zu finden. Umso überraschender ist die Einspielung der Variationen Franz Schuberts über das Lied Trockene Blumen aus dem Zyklus Die schöne Müllerin. Es gelingt Hanspeter Oggier, der im schweizerischen Wallis aufwuchs, den im Original der Querflöte gewidmeten Part technisch versiert und musikantisch überzeugend zu gestalten. Die rauere, von hörbarem Luftzug begleitete Tongebung der Panflöte verleiht der Darstellung sogar einen besonderen Reiz. Und der aus Russland stammenden Pianistin Marina Vasilyeva, die als Korrepetitorin der Luzerner Panflötenklasse mit Oggier zusammenarbeitet, gelingt eine markante und einfühlsame Darstellung der anspruchsvollen Klavierstimme, ohne die Panflöte zu übertönen.

»zur Besprechung«

Raritäten der Klaviermusik auf Schloß Husum

Danacord DACOCD 559

1 CD • 73min • 2000

01.07.20018 5 6

Das Festival Raritäten der Klaviermusik im Nordseehafenstädtchen Husum gilt längst als Geheimtip, nicht nur weil Marc-André Hamelin regelmäßig zu Gast ist. Tradition ist eine alljährliche CD mit Live-Mitschnitten, die auch diesmal mit einer kunterbunten Mischung aus exotischen Perlen aufwartet, so [...]

»zur Besprechung«

Until Night Falls

Eva Barta

Genuin GEN 24828

1 CD • 64min • 2023

23.02.202410 10 9

Auf ihrem Debüt-Album präsentiert die Pianistin Eva Barta ein Programm zum Thema „Nacht“. Die Nacht verbindet man mit Ruhe und Verträumtheit, aber auch Einsamkeit oder Grusel. Das abwechslungsreiche Album feiert all diese Facetten. Intime und poetische Stücke stehen neben tänzerischer oder auch nervöser Musik. Chopins Berceuse spielt Eva Barta voller Zärtlichkeit. In Debussys Claire de lune bringt sie die fiesen Tonrepetitionen anmutig zum Flirren. In La soirée dans Grenade, ebenfalls von Debussy, entführt sie mit zarten Flamenco-Rhythmen und grazilen orientalischen Ornamenten ins Abendlicht des andalusischen Granada.

»zur Besprechung«

Urgedanken

Beethoven Mahler Wagner Brahms

klanglogo KL1543

1 CD • 64min • 2020

12.04.202210 8 9

Ernste Gesänge von vier Komponisten, vom Tenor Christian Elsner in der bedrückenden Corona-Zeit als musikalischer Trost und Ausweg erkannt und eindringlich interpretiert.

»zur Besprechung«

Vergebliches Ständchen - Frauen um Brahms

Bayer Records BR 100 378

1 CD • 67min • 2011

14.08.20147 9 7

Wie war das mit Meister Brahms? Liebte er die Frauen nur platonisch, warum ging er niemals eine ernsthafte Bindung ein? Hatte er panische Angst vor Frauen, vor der Ehe, wollte oder konnte er nicht? Fragen, die immer wieder gestellt und doch wohl niemals geklärt werden. [...]

»zur Besprechung«

Vienna 1913

Brahms • Berg • Kornauth • Korngold

CAvi-music 8553517

1 CD • 60min • 2020

29.11.20229 9 8

Kilian Herold und Hansjacob Staemmler kombinieren ihr Recital-Programm für Klarinette und Klavier um zwei 1913 entstandene Werke herum: die quasi-aphoristischen Vier Stücke op. 5 von Alban Berg und die erstmalig eingespielte, mit derselben Opuszahl versehene Klarinetten-Sonate f-Moll von Egon Kornauth. Hinzu kommen die Sonate op. 120/1 von Johannes Brahms, die in beiden Werken unterschiedliche Spuren hinterließ und zwei Bearbeitungen von Liedern Erich Wolfgang Korngolds.

»zur Besprechung«

Viola Gems

Thorofon CTH2666

1 CD • 72min • 2010, 2014

26.05.20207 7 7

Der Titel der CD „Violaschätze‟ ist zutreffend, denn in der Tat präsentiert das Programm eine Sammlung von bekannten und wenig bekannten Werken für Viola und Klavier, teils Bearbeitungen, teils Originalwerke. Die Zusammenstellung ist so bunt wie vielfältig

»zur Besprechung«

Violin Piano

Mozart Bartók Brahms

Ars Produktion ARS 38 555

1 CD • 63min • 2018

25.04.20198 8 8

Es ist ein klassisches Sandwich-Programm, mit dem sich die jungen Musiker Elisa van Beek und Giorgos Karagiannis auf dieser CD präsentieren: Béla Bartóks zweite Violinsonate schön eingepackt zwischen zwei Klassikern: Mozarts G-Dur Sonate (KV 301) und der ersten Sonate von Brahms. [...]

»zur Besprechung«

Visions

Quartz Classics 7640103891780

1 CD • 73min • 2014

22.07.20159 8 9

Es versteht sich von selbst, dass junge Musikerinnen und Musiker auf einer Debüt-CD ihre besonderen Fähigkeiten – und auch ihre Vielseitigkeit – demonstrieren möchten. Beim Duo Christoph Croisé (Cello) / Oxana Shevchenko (Klavier) ist das unverkennbar. Sie präsentieren zwei Sonaten-Schwergewichte aus der Mitte des 19. und 20. Jahrhunderts. [...]

»zur Besprechung«

Visions

Thorofon CTH2639

1 CD • 58min • 2016, 2017

03.11.201710 10 10

Die Violine ist dank ihrer herausgehobenen Tonlage und ihrer Phrasierungsmöglichkeiten „das“ Melodieinstrument schlechthin – was liegt da näher, als sich auch mal große Melodien einzuverleiben, die ursprünglich für andere Instrumente geschrieben wurden. [...]

»zur Besprechung«

Wolfgang Schneiderhan The 1950 Concert Recordings

DG 477 5263

5 CD • 5h 56min • 1952-1960

16.03.200510 8 10

Eine Jahrhundert-Aufnahme kehrt in den Katalog zurück: Wolfgang Schneiderhans Einspielung des Beethoven-Konzerts aus dem Jahr 1953 mit Paul van Kempen am Pult der Berliner Philharmoiker, mit der viele Musikfreunde aufgewachsen sind, war lange Zeit verdrängt durch die Stereo-Einspielung unter Jochum [...]

»zur Besprechung«

Voces quietis

cpo 777 773-2

1 CD • 57min • 2011

04.02.201310 10 9

Selten vermittelt ein Album auf so überzeugende Weise den Eindruck, dass die darauf versammelte Musik den Musikern ein echtes Herzensanliegen ist, wie „voces quietis“, die neue Platte des österreichischen Vokalquartetts schnittpunktvokal. Das Ensemble besteht aus drei Brüdern: einem Altus und zwei [...]

»zur Besprechung«

Volodos plays Brahms

Sony Classical 88875130192

1 CD • 54min • 2015, 2016, 2017

12.05.201710 9 10

Arcadi Volodos galt anfangs eher als ein Mann für’s Grobe... Dass man Volodos mit solch pauschaler Beurteilung heute nicht mehr gerecht wird, zeigt die vorliegende Einspielung [...]

»zur Besprechung«

Supraphon SU 3417-2 231

1 CD • 61min • 1999

01.12.20008 8 8

Vom Umkreis ihrer Stimmlagenkolleginnen wie Anne-Sofie von Otter, Susan Graham, Angelika Kirchschlager, Ann Murray, Vesselina Kasarova etc. hebt sich Dagmar Pecková in ihrem Timbre deutlich ab. Im Gegensatz zu jenen hellen, hohen Mezzos mit fast sopranhafter Klangfarbe verfügt sie über eine voll [...]

»zur Besprechung«

Wendy Waterman

Scarlatti • Mozart • Schubert • Chopin • Brahms

Prospero PROSP 0005

2 CD • 77min • 2019

10.07.202010 8 9

Eine Art Fazit ihres künstlerischen Lebens legt die englische Pianistin Wendy Waterman nun mit der bei Prospero erschienenen Einspielung vor. Geboren 1945 blickt die agile und immer noch aktive Pianistin auf ein beeindruckendes Künstlerleben zurück: Bereits mit zehn Jahren feierte sie ihr Debüt in der Royal Festival Hall in London, worauf Konzerte in Brüssel und Amsterdam folgten.

»zur Besprechung«

Weihnachtsliederabend

mit dem Thomanerchor Leipzig

Rondeau ROP4056

1 CD • 70min • 2023

19.11.202310 9 10

Wenn es ein geistliches Fest in christlich geprägten Ländern gibt, das Gläubige und weniger Gläubige zusammenbringt wie kein anderes, so ist es Weihnachten. Und so wie auch in den Familien die Traditionen an den Weihnachtstagen sehr unterschiedlich sind, spiegeln sich die verschiedenen Ansätze auch in der Weihnachtsmusik wider, die im Advent allerorten erklingt. Die Balance zwischen Altem und Neuem stellt da auch eine Herausforderung für das Programm des Thomanerchors Leipzig dar. Alljährlich erfüllt der Knabenchor, der zu den besten der Welt gehört, an drei Abenden im Advent die Thomaskirche in Leipzig bis auf den letzten Platz, wenn der Weihnachtliederabend des Chores auf dem Programm steht. Pünktlich zur Adventszeit 2023 ist nun bei Rondeau Production der Mitschnitt vom Vorjahr erschienen.

»zur Besprechung«

The Welte-Mignon Mystery Vol. VII Arthur Schnabel today playing his 1905 interpretations

Tacet 146

1 CD • 63min • 2006

28.11.20078 8 8

Was die Bedeutung und die Aufnahmen Schnabels anbelangt, habe ich den Mund nie gehalten. Die geradezu automatisierte, wie abonnierte Begeisterung und Bewunderung vor allem für die Beethoven-Einspielungen des Pianisten ist mir stets zu chorisch, zu wenig differenziert vorgekommen. Und oft werden ja [...]

»zur Besprechung«

The Welte-Mignon Mystery Vol. VIII

Elly Ney today playing her 1906 Interpretations

Tacet 158

1 CD • 62min • 2006

24.01.20087 9 8

Die Urzeiten der Welte-Mignon-Technik fördern – prächtig, auf Gegenwartsniveau gehoben von dem Tacet-Techniker und -Produzenten – vergessene Klaviermusik-Autoren ans Licht, hier gespielt von einer vor allem auf die Großen, Unvergesslichen fixierten Pianistin. Elly Ney ist es, die weit gewandete, [...]

»zur Besprechung«

Roger Willemsen

Landschaften

Zweitausendeins 230163

1 CD • 1h 28min • 2019

01.05.20219 9 9

Der Publizist Roger Willemsen (1955-2016) war zu einer Zeit, in der die Öffentlich-Rechtlichen Medien ihren Kulturauftrag noch hoch hielten, ein viel beschäftigter Fernseh-Star mit eigenen Sendungen („Willemsens Woche“) und vielen Auftritten in Talkshows. Mit Beginn des neuen Jahrtausends zog er sich schrittweise aus diesem Metier zurück und konzentrierte sich auf öffentliche Auftritte mit literarischen und musikalischen Programmen.

»zur Besprechung«

Wo Läufst Du Hin?

Brahms • Medek • Reger • Wolthuis

PASCHENrecords PR 190054

1 CD • 79min • 2017

12.05.20198 10 8

Diese CD bricht eine Lanze für das Orgel-Lied – eine musikalische Gattung, die nicht so häufig im Konzertleben zu finden ist. Eingebettet sind die Orgel-Lieder in Orgelwerke von Johannes Brahms – auch diese finden sich eher selten im Konzertbetrieb [...]

»zur Besprechung«

Zala

Brahms • Liszt • Chopin • Petrovic-Vratchanska

Ars Produktion ARS38 753

1 CD/SACD stereo/surround • 65min • 2017

23.02.201810 10 10

Zur vielstrapazierten Titulierung „Wunderkind“ hat die aus Slowenien kommende, gerade 15 Jahre junge Pianistin Zala Kravos ein eher distanziertes Verhältnis. [...]

»zur Besprechung«

Mirijam Contzen

Zemlinsky • Schubert • Brahms

OehmsClassics OC 596

1 CD • 67min • 2006

17.09.20079 10 9

Musikalisch insgesamt sehr erfreulich geriet diese Koproduktion mit dem Bayrischen Rundfunk, die insbesondere bekannt macht mit einer Rarität der Literatur für Geige und Klavier – der zwanzigminütigen Serenade A-Dur von Alexander von Zemlinsky. Ihr wurde verschiedentlich vorgeworfen, daß der [...]

»zur Besprechung«

Haochen Zhang

Schumann • Liszt • Janáček • Brahms

BIS 2238

1 CD/SACD stereo/surround • 66min • 2016

22.03.20179 9 9

Intimität und Introvertiertheit sind die schönen Schlag- oder genauer gesagt: Streichelwörter, mit denen der 26jährige, aus Shanghai stammende Pianist Haochen Zhang sein musikalisches Beginnen im Begleitheft erläutert. [...]

»zur Besprechung«

Zingarissimo

Brahms und seine Liebe zur ungarischen Musik

Fine Music FM 367

1 CD • 46min • [P] 2023

01.01.202410 9 10

Von kultureller Aneignung wird oft gesprochen, dabei hat vieles auch mit Neugierde und Emotionen zu tun. Etwa im Fall von Johannes Brahms, der sich von den Melodien, Rhythmen und Klangfarben der osteuropäischen Volksmusik besonders angezogen fühlte. Seine populärsten Kompositionen sind stark von diesen Einflüssen genährt, hinter denen jahrhundertlang überlieferte, geografisch weiträumige Traditionen stehen. Die gesamte abendländische Musikgeschichte wäre ohne die Aufnahme traditioneller und manchmal fremder Einflüsse so nicht vorstellbar und dadurch wesentlich ärmer.

»zur Besprechung«

ZwischenSpiel

Giorgios Karagiannis Piano

Ars Produktion ARS 38 608

1 CD • 62min • 2021

16.07.20227 10 8

Als „Zwischenspiel“ in seinem Leben während der Pandemie bezeichnet der griechische Pianist Giorgios Karagiannis seine CD, die einfach Lieblingsstücke von ihm aneinanderreiht. Geboren ist er in Griechenland, wo er in Korfu sein Bachelor- und Masterstudium abschloss, dann wechselte er an die Staatliche Hochschule für Musik in Trossingen, wo er sein Konzertdiplom ablegte, und schließlich studierte er an der an der Musikhochschule Hannover Lied-Begleitung.

»zur Besprechung«

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige